Hautpflege am Abend: Darauf solltest du achten

In der Nacht regeneriert sich deine Haut und repariert kleine Schäden. Damit das gut gelingt und du morgens mit einem strahlenden Teint aufwachst, solltest du dir abends etwas mehr Zeit für deine Pflegeroutine nehmen. Wir erklären dir, was deine Haut braucht und wie die perfekte Hautpflege am Abend aussieht. 

Frau reinigt ihr Gesicht am Abend

Wichtiger Teil der Hautpflege: Reinigung der Haut am Abend

Tagsüber ist die Haut vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt: Kälte, Hitze, trockene Luft und UV-Strahlung belasten sie. Das Make-up des Tages liegt schwer auf der Haut und kann die Poren verstopfen. Dazu kommen Luftverschmutzung, Schweiß, Talg und jede Menge Schmutz, den wir mit unserem Fingern oder dem Smartphone ins Gesicht bringen. Deshalb ist eine gründliche Reinigung am Abend besonders wichtig.

Wenn du Make-up benutzt, solltest du dieses zunächst mit einem speziellen Reiniger entfernen und dein Gesicht dann in einem zweiten Schritt noch einmal reinigen. Dieses Vorgehen nennt man Double Cleansing. Durch die Verwendung von zwei verschiedenen Produkten (zum Beispiel eines auf Wasserbasis und eines auf Ölbasis) erzielst du eine besonders gründliche Reinigung. Wenn du dich tagsüber nicht geschminkt hast, reicht die Reinigung mit einem einzelnen Produkt. 

Manchmal bist du so müde, dass du auf das Abschminken verzichtest? Das solltest du deiner Haut wirklich nicht antun! Wenn es ausnahmsweise wirklich mal zu keiner intensiveren Pflegeroutine mehr reicht, dann verwende zumindest feuchte Abschminktücher und eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme!

Tonic und Serum für intensive Hautpflege am Abend

Nach dem Reinigen solltest du ein Tonic auftragen. Dieses Gesichtswasser stellt den natürlichen pH-Wert der Haut wieder her, der durch die Reinigungsprodukte gestört sein kann. Außerdem macht der Tonic die Haut aufnahmebereiter für die nachfolgende Pflege. 

Anschließend kannst du ein reichhaltiges Serum auftragen. Dieser Schritt verwöhnt deine Haut mit intensiver Pflege und Feuchtigkeit und hilft ihr, sich optimal zu regenerieren. Ein auf den eigenen Hauttyp angepasstes Serum kann am Abend wirklich Wunder wirken. Probiere es mal aus!

Frau mit Creme im Gesicht
Anzeige

Eine intensive Pflegecreme für die Nacht

Nach dem Tonic und eventuell dem Serum ist es Zeit für deine Nachtcreme. Wir empfehlen dir dringend, am Abend tatsächlich eine andere Creme zu verwenden als am Morgen. Deine Haut hat tagsüber einfach andere Bedürfnisse als in der Nacht. Am Tag soll die Creme deine Haut vor allem mit Feuchtigkeit versorgen und vor negativen Einflüssen schützen. Nachts erholt sie sich dann, repariert Schäden und baut wertvolle Inhaltsstoffe ein. Deshalb solltest du abends eine reichhaltige, intensiv pflegende Creme verwenden.

Unser Tipp ist die Age Control Nachtpflege mit Lifting-Effekt von Charlotte Meentzen. Wie bei allen Produkten von Charlotte Meentzen handelt es sich auch bei der Nachtcreme um wirkungsvollste Naturkosmetik. Seit 90 Jahren arbeitet der Hersteller an immer besseren und gleichzeitig natürlichen Kosmetikprodukten für hohe Ansprüche. Die Nachtpflege mit Lifting-Effekt enthält einen speziellen Mineralkomplex, der die Regenerationsleistung der Haut optimal unterstützt. Außerdem fördert die Creme die Collagen-Synthese und aktiviert die Stützstrukturen mehrerer Hautschichten. Dadurch wird die Haut gestrafft und gestärkt.

Wenn du noch intensivere Pflege möchtest, empfehlen wir dir die Age Control Overnight-Beautymaske. Dünn aufgetragen wirkt sie wie eine reichhaltige Nachtcreme. Du kannst sie aber auch als straffende und pflegende Maske verwenden. Trage die Age Control Overnight-Beautymaske dafür etwas dicker auf die Haut auf und lasse sie zehn Minuten einwirken! Dann massierst du die Reste in die Haut ein und gibst der Maske Zeit, um über Nacht ihre Wirkung zu entfalten. 

Beide Produkte sind vegan und enthalten keine PEG, Mineralöl-Komponenten oder Silikone.

Falls du am Abend noch ein paar Minuten mehr erübrigen kannst, dann gönne deinem Gesicht eine intensivere Massage! Dadurch entspannst du die Muskeln, förderst die Durchblutung und sorgst dafür, dass die Pflegestoffe tief in die Haut eindringen können.

Zusatzpflege für Augen und Lippen

Die Haut um die Augen herum ist noch empfindlicher als die übrige Gesichtshaut. Deshalb empfiehlt es sich, am Abend eine spezielle Augencreme zu verwenden. Das hat mehrere Vorteile: Zum einen wird die Augenpartie auf diese Weise optimal gepflegt und bleibt länger straff. Das wirkt Krähenfüßen und Augenringen entgegen. Und zum anderen sind Augencremes so beschaffen, dass sie nicht so leicht in die Augen fließen und dort Reizungen verursachen können. Investiere deshalb ein wenig Zeit und Geld in eine spezielle Augencreme am Abend!

Wenn du häufig raue oder rissige Lippen hast, solltest du diese in deine abendliche Pflegeroutine mit einbeziehen:

  • Ein sanftes Peeling aus Honig, Olivenöl und Zucker macht die Lippen zart und geschmeidig. Mische je einen Teelöffel dieser Zutaten zusammen und massiere die Mischung sanft auf deine Lippen! Lasse das Peeling einige Minuten lang einwirken und lecke oder wische es dann ab!
  • Anschließend kannst du einen Lippenpflegestift oder ein spezielles Lippenserum verwenden, um die empfindliche Haut mit Feuchtigkeit und Fetten zu versorgen. 

Ausreichend Schlaf für gute Hautpflege

Die beste Pflegeroutine nützt nur wenig, wenn deine Haut nicht zur Ruhe kommen kann. Achte deshalb darauf, rechtzeitig ins Bett zu gehen und mit einer guten Schlafhygiene für entspannte Nachtruhe zu sorgen!

Eine Frau betrachtet ihre schöne Haut am Abend