Haut entgiften: Detox Kosmetik für Körper und Sinne

In der Alternativmedizin ist Detox bereits für die positiven Auswirkungen auf Körper und Organismus bekannt. Doch nicht nur Darm, Niere und Leber brauchen eine regelmäßige Entgiftung, um gesund zu bleiben, sondern auch unsere Haut. Warum es sinnvoll ist, unseren Körper mit Detox Kosmetik vor schädlichen Giftstoffen aus der Umwelt zu schützen und mit welchen hochwertigen Produkten man die Haut entgiften kann, erfährst du hier!

Eine Frau mit schöner Haut steht vor einem grünen Hintergrund

Warum mit Detox-Kosmetik die Haut entgiften und reinigen?

Die Haut ist nicht nur das größte Organ unseres Körpers, sondern auch ein Spiegel der Gesundheit. Immer mehr Menschen leiden an unschönen Hautunreinheiten wie Pickeln, Mitessern, Akne und Co. Viele Betroffene wissen aber nicht, dass die Ursachen für unreine Haut vielfältig sein können:

  • Probleme mit dem Stoffwechsel
  • ungesunde und unausgewogene Ernährung
  • hormonelles Ungleichgewicht – vor allem bei jungen Menschen
  • allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten
  • usw.

Heutzutage sind es insbesondere die Giftstoffe aus der Umwelt, die den menschlichen Körper belasten. Entgiftung lautet daher das Schlagwort, das unseren Organismus wieder auf die Beine bringen soll. Auch in der Kosmetik wird nun vermehrt auf intensive Detox-Produkte zur täglichen Pflege gesetzt. Ob Detox Creme, Detox Maske oder basisches Badesalz, entgiftende Beauty-Produkte können die Haut dabei unterstützen, lange natürlich schön und gesund zu bleiben.

Eine Frau trägt eine Gesichtsmaske und hat zwei Gurkenscheiben auf ihren Augen

Warum mit einer Detox-Behandlung Körper und Geist entgiften?

Detox ist eines der Modewörter unserer Zeit. Dabei handelt es sich in erster Linie um einen nachhaltigen Lebensstil, der den Körper von Giftstoffen aus der Umwelt befreit und schützt. Meist wird der Körper durch Ernährung und Bewegung entgiftet, um die Gesundheit auf einer ganzheitlichen Ebene wiederherzustellen.

Durch den Verzicht von Zigaretten, Alkohol, ungesunden Lebensmitteln, usw. sollen die inneren Organe wie die Niere, Leber und der Darm gereinigt werden. Detoxen bedeutet also, den Körper zu entschlacken, um dem gesamten Stoffwechsel und Organismus einen Neustart zu ermöglichen. Aber auch die Haut sollte ab und zu eine Entgiftung erfahren, um dauerhaft strahlen zu können. Denn sie schützt uns vor äußeren „Giften“ und ermöglicht uns den Kontakt mit der Umwelt. Nicht umsonst wird sie als „dritte Niere“ bezeichnet, da über den Schweiß die Giftstoffe des Körpers ausgeschieden, aber auch gelagert werden. Die Haut fungiert also als Ausscheidungsorgan und Lager zugleich. Denn der Schweiß kann neben Wasser, Salz und Stoffwechsel-Endprodukten auch Schadstoffe wie Quecksilber oder Säure enthalten. Kommt es wegen Stress, Umweltgiften oder schlechtem Essen zu einem Säureüberschuss, dann können Hautunreinheiten, fettige Haut und sogar Cellulite die Folgen sein.

Eine Frau hält ein Stück Apfel mit der Aufschrift Detox in ihrem Mund

Detox Kosmetik für reinere Haut

Der Traum von schöner Haut muss nicht länger unerfüllt bleiben, denn die Anwendung von Detox Kosmetik kann das Hautbild sichtbar verbessern. Dabei handelt es sich eigentlich um eine ganz neue Art der Naturkosmetik. Stoffe, die für den Körper schädlich sind, haben in den verschiedenen Formen von Produkten ganz bestimmt nichts zu suchen. Ganz im Gegenteil liegt das Geheimnis in den natürlichen Inhaltsstoffen, die einen Detox-Effekt hervorrufen.

Ob Creme, Gesichtswasser oder Peeling, es werden ausschließlich Wirkstoffe verwendet, die in der Natur vorkommen sowie auch biologisch abbaubar und nachhaltig sind. Durch die besondere Zusammensetzung der Produkte ist Detox Kosmetik besonders sanft zur Haut. Selbst bei empfindlicher Haut werden keine Hautirritationen hervorgerufen, da die möglichen Auslöser meist in der Chemie schlummern. Dennoch wird das Gewebe bis in die Tiefe gepflegt und mit wichtigen Vitaminen versorgt. Die stark reinigende Wirkung einer kosmetischen Detox-Kur kann zudem Unreinheiten vorbeugen, große Poren verschließen und übermäßige Talgproduktion verhindern. Das Beste daran: Entgiftende Pflege kann man nicht nur kaufen, sondern auch leicht selbst herstellen. 

Eine Frau hält ein großes grünes Blatt vor ihr Gesicht

Wirksame Hausmittel: Entgiftende Kosmetik zum Selbermachen

Wer sich 100 % sicher sein möchte, was in seinen Körperpflegeprodukten enthalten ist, der kann sie auch ganz einfach selber machen. Mittlerweile gibt es unzählige Rezepte, unter deren Anleitung die eigene Herstellung von individualisierten Produkten zur gründlichen Reinigung und täglichen Pflege ganz bestimmt gelingt. Das sind die besten Tipps:

  • Hochwertige Zutaten: Zur Herstellung von eigener Kosmetik eigenen sich besonders pflanzliche Öle, Blüten, Pflanzen und ätherische Öle sowie auch Lebensmittel wie Gurke, Avocado, Zitrone und Joghurt.
  • Lebendige Produkte: Naturbelassen heißt, dass die Pflanzen am Leben bleiben sollen. In den meisten Rezepten wird daher empfohlen, die Zutaten nicht über 40 °C zu erhitzen.
  • Mix und Match: Naturkosmetik herzustellen ist so einfach, wie gemischten Salat zuzubereiten. Allerdings sollte man sich im Vorhinein gut darüber informieren, welche Zutaten für welche Pflege geeignet sind.
Detox Kosmetik wird mit verschiedenen Zutaten aus der Natur hergestellt