Schon wieder rissige Fersen – was hilft bei Problemen mit den Füßen?

Einer der erfreulichsten Aspekte des Übergangs vom Winter zum Frühling ist der Austausch deiner klobigen Stiefel gegen bequeme Sandalen. Die unangenehme Wahrheit dabei ist jedoch, dass das Tragen von offenen, nicht stützenden Schuhen eine Menge Unheil an deinen Füßen bewirken kann. Trockene Haut ist schlimm genug, doch wenn die Hornhaut an den Fersen erstmal richtig trocken und rissig ist, wird es wirklich unangenehm. Die gute Nachricht ist, dass die Behandlung deiner rissigen Fersen nicht kompliziert sein muss. Also, suche nicht länger nach "rissige Fersen, was hilft", sondern lies einfach die hier vorgestellten Tipps und Ratschläge!
 

Rissige Fersen, was hilft dagegen? Das Bild zeigt eine Beauty-Behandlung für die Füße in einem Kosmetiksalon.

Rissige Fersen, was hilft? Greif öfter mal zur Creme

Egal ob du versuchst, trockene und schmerzhafte Stellen wie Schrunden an deinen Füßen gar nicht erst entstehen zu lassen, oder ob du akute Probleme behandeln möchtest, die Lösung ist immer die gleiche. Dein Körper, deine Haut – auch die Hornhaut – braucht Feuchtigkeit. Bevor du also die Onlinerecherche zum Thema "rissige Fersen, was hilft?" beginnst, etabliere zunächst mal eine regelmäßige Pflegeroutine. Verwende dazu mindestens einmal täglich eine gute Feuchtigkeitscreme!

STYX Naturcosmetic bietet eine große Auswahl an natürlichen und organischen Produkten zur Körperpflege an. Deine problembeladenen Füße und Fersen sind bei STYX Naturcosmetic gut aufgehoben, denn du kannst sicher sein, dass alle Cremes, Lotionen und Öle frei von Chemikalien wie Parabenen und natürlich nicht an Tieren getestet worden sind. Auch deine Füße brauchen schließlich Liebe! Halte deine Füße glatt und sandalenfest mit dem feuchtigkeitsspendenden Fußbalsam, der dir dabei hilft, trockene Füße und rissige Fersen zu beruhigen und zu erfrischen.

Was haben rissige Füße mit Konsequenz zu tun?

Während es viele verschiedene Feuchtigkeitscremes gibt und ebenso viele Gründe, bestimmte Typen zu verwenden, ist eines der größten Probleme bei der Behandlung von trockener Haut mangelnde Konsistenz. Die Feuchtigkeitspflege sollte täglich einmal am Morgen und einmal am Abend vor dem Schlafengehen aufgetragen werden

Konsequenz im Umgang mit den von dir verwendeten Produkten ist ebenso wichtig. Nicht nur das Benutzen von Lotionen oder Cremes, sondern auch das Festhalten an einem bestimmten Produkt trägt stark dazu bei, die Hornhaut an deinen Fersen vor Schäden zu bewahren. 

Ein Kosmetik-Container für Creme, der bis zum Rand mit einer weißen Substanz gefüllt ist. Der Deckel liegt angelehnt am Rand des Behälters.

Alles auf Anfang: Was verursacht eigentlich Schäden an der Hornhaut?

Trockene Haut ist die Hauptursache für rissige Fersen. Es handelt sich dabei jedoch nicht um die einzige Ursache. Trockene Hornhaut sowie Schrunden oder kleine Risse an den Fersen können auch entstehen durch:

  • längeres Stehen, besonders auf harten Böden,
  • falsches Schuhwerk, zum Beispiel durch das Tragen von zu engen Schuhen oder offenen Schuhen, vor allem von Sandalen mit offenem Rücken,
  • bereits bestehende Schwielen an den Füßen,
  • Fettleibigkeit, die den Druck auf die Fersen erhöht sowie
  • Hauterkrankungen wie Fußpilz, Psoriasis oder Ekzeme.

Meist sind Risse in den Fersen nur oberflächlich. Schwerwiegendere Fälle können jedoch zu Blutungen und Schmerzen führen – besonders, wenn Bakterien in die Risse eindringen. Deshalb ist es wichtig, sich so schnell wie möglich um das Problem zu kümmern, bevor es schlimmer wird. Die goldene Regel? Gut passende Schuhe.

Eine Kosmetikerin streift mit einem zusammengerollten Handtuch über den Fuß einer Frau.

Warum verursachen manche Schuhe Schrunden und verdickte Haut an den Fersen? 

Gerade für Menschen, die im Alltag viel laufen, ist ein passgenaues Schuhwerk unerlässlich. Wenn sich die Füße in deinen Schuhen bewegen, verursacht die Reibung zwischen Ferse und Sohle schmerzhafte Schwielen und Schrunden. Das kann leicht zu Infektionen und Rissen führen. Wenn du Schuhe für die Arbeit oder andere schrittintensive Aktivitäten kaufst, stelle deshalb sicher, dass sie 

  • eng an der Ferse anliegen,
  • nur eine kleine Menge Spielraum im Zehenbereich haben und
  • deine Fußsohle angemessen unterstützen.  

Dies wird nicht nur helfen, Schrunden und rissigen Absätzen vorzubeugen. Du kannst so auch verhindern, dass deine Haut, insbesondere die Hornhaut an den Füßen, bei deinen täglichen Aktivitäten wund wird.

Eine Frau sitzt an ihrem Schreibtisch und zieht sich gerade die Schuhe aus, dabei fasst sie sich an die linke Ferse.

Warum du verhornte Stellen an den Füßen nicht selbst entfernen darfst 

Wenn du bemerkst, dass sich die Hornhaut an den Fersen schält, ist es wirklich schwer, nicht daran rumzufummeln und sie zu entfernen. Doch genau das ist der schlimmste Fall, den du der Gesundheit deines Körpers und deiner Haut zumuten kannst. Versuche niemals, rissige Füße in diesem Zustand selbst zu behandeln! Diese "Badezimmeroperationen" sind eine großartige Möglichkeit, eine sehr schwere Infektion zu bekommen. In Wirklichkeit sollte dein Arzt oder Fußpfleger die Einzigen sein, die sich mit deinen rissigen Füßen beschäftigen, denn sie wissen genau, was sie tun und welche Maßnahmen zur Pflege angemessen sind.

Eine Frau trägt ein Peeling auf ihre Füße auf.

Was ist der Masterplan gegen rissige Füße? Feuchtigkeit und pflegende Cremes

Rissige Fersen können zu Hause schnell und einfach mit Feuchtigkeitscremes und Produkten, die die Haut geschmeidig machen, behandelt werden. Du solltest jedoch nicht versuchen, rissige Fersen zu Hause zu behandeln, wenn sie von einer Krankheit stammen. Wenn die Risse sehr tief sind, ist es wichtig, den Rat eines Spezialisten einzuholen, um eine Infektion der Wunden zu verhindern und den optimalen Ansatz zur Fußpflege zu finden.

Vergiss nicht, dass Schäden, die an der Haut deiner Füße entstehen, das Ergebnis eines oder mehrerer der oben beschriebenen Faktoren sein können. Die Ergebnisse der Behandlung mit den hier vorgestellten Tipps sind daher nicht immer sofort sichtbar. Aus diesem Grund wird empfohlen, dass du jede der hier aufgeführten Lösungen mindestens vier Wochen lang testest. Probiere auch ein oder zwei Tipps auf einmal aus, bis du herausfindest, was am besten für dich und deine rissigen Fersen funktioniert!

Wir sehen die Füße einer aufrecht stehenden Frau. Auf dem rechten Fuß hat sie ein Herz aus pflegender Fußcreme aufgetragen.