Was ist das Human Design System?

Radiowecker, Dosenöffner oder Faltencreme – selbstverständlich ist eine Gebrauchsanweisung mit dabei. Menschen werden leichter grundsätzlich ohne „geliefert“. Die Schwierigkeiten, die daraus resultieren, füllen Bibliotheken, Zeitungen und unser Denken. Dabei wäre es ganz einfach. Jeder Mensch ist einzigartig und hat seine ganz spezifische Funktionsweise. Jeder trifft seine persönlich korrekten Entscheidungen auf individuelle Art und Weise und jeder Mensch geht – eigentlich – anders durchs Leben als ein anderer.

Inhalt:

Wie kann Human Design eine Gebrauchsanweisung bieten?

Mit Unterstützung des Human Design Systems © (HDS) kann man auf unkomplizierte Art seine persönliche Gebrauchsanweisung erhalten und kann unmittelbar darauf beginnen, die Aussagen zu überprüfen und praktisch einzusetzen. Ein entspanntes und widerstandsfreies Leben als man selbst, Zufriedenheit und Erfolg nach eigenen Maßstäben und ein angenehmer Umgang mit denjenigen anderen, die wirklich dazugehören, sind das Ergebnis. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Dem persönlichen Test steht nichts im Wege.

Wie funktioniert Human Design?

Das Human Design System © zeichnet ein Abbild der genetischen Prägung und Unterschiedlichkeit jedes einzelnen Menschen und der daraus folgenden „korrekten“ Verhaltensweise. Es erklärt:

  • warum ich so und nicht anders fühle, denke oder handle
  • warum  mir manche Dinge immer wieder „begegnen“ und andere nie
  • warum mich eine Sache aufregt und die andere kalt lässt
  • unter welchen Umständen ich am besten lebe, arbeite oder esse
  • was in Beziehungen abläuft
  • wie ich die Welt sehe
  • u. v. m.

Es gibt in der Praxis kaum ein Ende der faszinierenden Details und Analysen „nur“ der persönlichen „Funktionsweise“ oder auch von ganz speziellen Themen:

  • Gesundheit
  • Ernährung
  • Partnerschaft
  • Kinder
  • Psychologie
  • Lebenszyklen
  • Sinn und Zweck oder
  • Beruf und Business Coaching

Der Hauptpunkt ist aber immer, wie ich eine korrekte Entscheidung treffe, die mir entspricht und mich in Situationen und Umstände bringt, in denen ich auch sein soll, und wo ich mich wohl fühle und mein Potenzial umsetzen kann.

Was ist die Basis?

Die Ausgangsbasis bildet die Synthese aus Quantenphysik und Astrologie: nämlich die Zeitqualität. Wer kennt nicht Tage, wo alle wie die Verrückten Auto fahren oder wo alles unerwarteter Weise wie am Schnürchen läuft?

In alten Kulturen wurde diese Eigenschaft der Zeit mit Hilfe der Astrologie erklärt. Das erscheint heute nicht mehr glaubhaft. Es gibt allerdings auch eine ganz technische Erklärung dafür: Wir werden hier auf unserem schönen Planeten in jeder Sekunde und pro cm² von ca. 66 Milliarden Neutrinos durchdrungen. Winzigste Materieteilchen, die zum Großteil im Inneren unserer Sonne entstehen und mit annähernd Lichtgeschwindigkeit durch den Raum rasen.

HDS zeigt, dass es diese Teilchen sind, die – als Ergebnis der Wechselwirkung, die alle Körper miteinander eingehen – die Qualität bzw. Information der Sonne auf uns bzw. auf jede Materie übertragen. Jedes Hindernis, das diesen Teilchen in den Weg kommt, sei es ein Planet, eine Staubwolke oder ein Mensch, wird durchdrungen, bekommt die Qualität bzw. Information dieser Teilchen mit und gibt natürlich auch seinerseits seine Qualität bzw. Information an diese Teilchen ab. Die Größenordnung, in der dieser Prozess abläuft, ist natürlich unvorstellbar klein, allerdings ist die Zahl der beteiligten Teilchen ja auch unvorstellbar groß (66 Milliarden ist eine Zahl mit 9 Nullen, und das pro cm² und pro Sekunde!)

Die zweite Grundlage des HDS ist die Synthese aus Genetik und altem chinesischen I Ging. Die 64 Hexagramme des I Ging wurden als Symbol für die Grundbausteine des Lebens gesehen, die moderne Genetik kennt 64 Codons (Kombinationen von Aminosäuren), die unseren genetischen Code und damit unser Wesen bis ins Kleinste festlegen.

Wozu Human Design System (HDS)?

Die Prägung unseres Wesens lässt sich im HDS in einer gut verständlichen und logisch aufgebauten Körpergrafik ablesen. Für grundsätzliche Funktion, Wahrnehmung, Antrieb, Eigenschaften, Bereiche der Lernfähigkeit oder der Festlegung und vieles mehr gibt es damit eine individuelle Erklärung, die das Leben auf allen Ebenen leichter und einfacher macht.

Eine Frau streckt die Arme in die Höhe

In welche Typen wird der Mensch unterschieden?

Eine erste, ganz grobe Unterscheidung der Menschen besteht im Typus. Vier Typen mit höchst ungleicher Verteilung zeigen, dass wir mit völlig unterschiedlichen Anlagen ausgestattet sind:

  • Generatoren: Die große Mehrheit (ca. 70 %) der Generatoren haben die Kraft, die Welt am Laufen zu halten, das Leben gewissermaßen zu generieren. Ihre (Arbeits)Kraft führt zu Zufriedenheit und Freude mit sich und ihrem Leben. Der scheinbare Haken besteht darin, dass diese Kraft sich in der Reaktion entwickelt und nicht in der Aktion. Übereiltes Handeln führt zu Frustration und Misserfolg, nur wer wartet, bis er bzw. seine Kraft anspringt, gewinnt!
     
  • Projektoren: Die zweitgrößte Gruppe (ca. 20 %) der Projektoren hat die Aufgabe, die Energie der anderen zu lenken und leiten. Sie haben das Gespür dafür, wer was am besten machen könnte und wie etwas ablaufen sollte. Erfolg ist das natürliche Ergebnis. Auch für sie gilt, immer mit der Ruhe! Wenn ihr Führungspotenzial nicht gewünscht wird, können sie es nicht einsetzen. Hier führt übereiltes (uneingeladenes) Handeln zu Bitterkeit und Misserfolg und der Wunsch nach Anerkennung bleibt unerfüllt.
     
  • Manifestoren: Rund 8 % der Menschheit gehört zur Gruppe der Manifestoren. Das sind die Initiatoren, die Funkengeber, die unabhängig und aus sich heraus agieren können. Für sie ist Informieren das (Über)Lebenselixier. Nur wenn die anderen wissen, was ein Manifestor als nächstes in Angriff nehmen wird, erspart er sich Misstrauen und Ablehnung und kann ohne Zorn und in Frieden loslegen.
     
  • Reflektoren: Ein ganz kleiner Teil, etwas über 1 % der Menschen, sind Reflektoren. Sie spiegeln ihre Umgebung, spüren und merken wo etwas nicht rund läuft oder nicht entspricht und sind damit gewissermaßen die Barometer einer Gesellschaft. Sie sind anders und erkennen das Andere, Überraschung ist ihre Chance, Enttäuschung die Falle.

Typ als Ausgangspunkt und die unzähligen weiteren, einzigartigen Kennzeichen jedes Individuums bilden die ganz konkrete Gebrauchsanweisung, ermöglichen ein Verständnis der eigenen Struktur (und natürlich der von anderen) weit außerhalb des Einheitsbreis aus Standards und Allgemeinplätzen und sind eine wunderbare Grundlage für ein Leben als Original und nicht als Kopie!

Autorin: Ilse Sendler