Licht zur Haarentfernung? Wie funktioniert die IPL Methode?

Glatte Beine sind heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Die einen rasieren, die anderen setzen auf Methoden, bei denen das Ergebnis der Haarentfernung länger anhält. Eine davon ist IPL. Wie mit der IPL Methode eine dauerhafte Haarentfernung erreicht werden kann erfährst du hier.

Beine werden mittels IPL enthaart

Was ist IPL? Fakten zur IPL Haarentfernung

Die Intense-Pulsed-Light-Methode – abgekürzt IPL – ist ein Verfahren zur dauerhaften Haarentfernung mittels Xenon-Lichtquelle. Im Gegensatz zur Methode mit einem Laser lassen sich mit IPL-Haarentfernungsgeräten mehrere Haarwurzeln gleichzeitig entfernen. Das Grundprinzip ist jedoch ähnlich wie beim Laser. Lichtenergie wird in Wärmeenergie umgewandelt und durch die entstehende Hitze werden Haarwurzeln verödet. Mit einer Blitzlampe werden die einzelnen Körperregionen behandelt, die Haare fallen nach ca. drei bis 20 Tagen aus.

Da sich jedoch immer nur etwa 20 bis 30 Prozent der Haare in der gleichen Wachstumsphase befinden, müssen die Sitzungen einige Male wiederholt werden, um ein dauerhaft glattes Ergebnis zu erzielen. Es können bis zu acht IPL-Anwendungen im Abstand von mehreren Wochen nötig sein, um die gewünschte Haarentfernung zu erreichen. Auch zu beachten sind Haut- und Haartyp und die Körperregion. Je heller die Haut und je dunkler die Haare, desto erfolgreicher ist das IPL-Verfahren. Am effektivsten sind die Behandlungen mit IPL Geräten bei Menschen mit dem Hauttyp I-III. Zudem lassen sich nur dunkle Haare mit dem Gerät entfernen. Die so genannten "Vellushaare" - der weiße Flaum - können nicht behandelt werden und somit bleiben auch die grauen Haare dauerhaft erhalten. 

Was sind die Vor- und Nachteile der Behandlung mit einem IPL-Haarentfernungsgerät?

Eine ärztliche Begutachtung vor der IPL Haarentfernung ist ebenso wie bei einer Haarentfernung per Laser ist auf alle Fälle empfehlenswert. Es kann dadurch dein Hauttyp genau eingeordnet und über mögliche Risiken aufgeklärt werden. Des Weiteren solltest du beachten, dass etwa sechs Wochen vor der Behandlung die gewohnte Haarentfernung, sei es Rasieren, Sugaring oder Epilieren, gestoppt werden soll.

Einer Frau werden die Haare im Gesicht mit IPL entfernt

Vorteile der Haarentfernung mittels IPL Haarentfernungsgerät

  • Ähnlich wie beim Laser handelt sich bei der Behandlung mit IPL um eine dauerhafte Haarentfernung. Verödete Haarfollikel regenerieren sich nicht mehr und die behandelte Körperstelle bleibt kontinuierlich glatt.
  • Die Haarentfernung mittels Xenon-Lichtquelle ist nahezu schmerzlos. Bei der Anwendung des IPL Geräts wird lediglich ein leichtes Ziepen wird manchmal verspürt.
  • Dem Anwendungsgebiet sind keine Grenzen gesetzt. Die Methode ist für den gesamten Körper, also sowohl für Gesicht, Arme, Beine, Brust, Rücken, Achseln als auch für den Intimbereich geeignet.

Nachteile der IPL-Methode:

  • Eine Behandlung bei Menschen mit sehr hellen Haaren bzw. dunkler Haut ist nur begrenzt möglich. Bei hellem Haar ist die Behandlung aufgrund des fehlenden Melanins im Haar schwierig. Melanin ist jener Bestandteil des Haares, der durch das Xenon-Licht des IPL Geräts erhitzt wird und in Folge dessen die Haarwurzel verödet.
  • Bei Menschen mit dunkler Haut besteht durch das Licht auch die Gefahr, dass sich die Haarfarbe von der Hautfarbe nicht genügend unterscheidet und deshalb die Haut erhebliche Schäden erleiden kann. Hier raten wir eher zu anderen  Enthaarungsmethoden wie Sugaring, Brazilian Waxing oder Entfernung der Haare mit dem Epilator.
  • Zeit-und Kostenaufwand: Je nach Körperregion variiert die Große der zu behandelnden Hautfläche. Das heißt, eine Sitzung kann zwischen wenigen Minuten bis zu zwei Stunden dauern. Der Preis für eine Sitzung: 40 bis 300 Euro.

Welche Risiken birgt die Methode mit IPL?

Nach der Behandlung mit dem IPL Gerät können Rötungen und kleine Krusten auftreten, die aber in der Regel mit der Zeit wieder verschwinden.

Bei Menschen mit dunklerem Hauttyp können bei IPL zudem Pigmentstörungen auftreten, das heißt, es kommt zu einer farblichen Veränderung der Haut.

Wegen des Hautkrebsrisikos soll ein Besuch beim Hautarzt vor der Behandlung unbedingt eingeplant werden. Zu beachten sind vor allem Veränderungen der Haut, die vor der dauerhaften Haarentfernung schon vorhanden sind und die durch Einwirkung des IPL Geräts in ihrem Wachstum begünstigt werden könnten.

Eine Frau verwendet selbst ein IPL Gerät

IPL Geräte für zu Hause

Die Anwendung von IPL Geräten zu Hause ist zu überdenken. Das Problem liegt darin, dass der unsachgemäße Gebrauch von IPL Geräten schnell zu Verletzungen, wie zum Beispiel Verbrennungen der Haut, führen kann. Auch besitzen viele der angebotenen IPL-Haarentfernungsgeräte keine ausreichend starke Energie, eine dauerhafte Haarentfernung zu garantieren. Die Folge: Die Haare wachsen nach wenigen Wochen wieder nach.

Fazit: Haarentfernung durch IPL bei Profis oder DIY?

Solltest du dich für eine dauerhafte Haarentfernung entschließen, so ist IPL mit Sicherheit eine Überlegung wert. Der Erfolg der IPL Haarentfernung variiert von Haartyp zu Haartyp, zudem spielt auch die Hautfarbe eine Rolle. Bei falscher Anwendung kann das Gerät dauerhaft Schaden an deiner Haut anrichten, daher empfiehlt sich vor der ersten Sitzung mit IPL ein Besuch bei Spezialisten. Solltest du zu Hause ein Gerät verwenden wollen, so musst du auf einen sachgemäßen Gebrauch achten. Zu den gängigsten IPL Geräten am Markt zählen Modelle der Marken Philipps, Remington und Beuer.