Dauerhafte Haarentfernung: Laser oder IPL?

Kleine Härchen an Oberlippe, Wangen oder am Kinn: Es gibt einige Frauen, die mit unerwünschten Haaren im Gesicht zu kämpfen haben. Ein Waxing, Epiliergerät oder Rasierer lässt den Haarwuchs leider nur auf begrenzte Zeit verschwinden, außerdem sind diese Methoden teilweise schmerzhaft und können zu Hautirritationen führen. Eine dauerhafte Haarentfernung mittels Laser schafft schonend Abhilfe bei unliebsamer Behaarung im Gesicht und anderen Körperstellen.

Wie funktioniert eine dauerhafte Haarentfernung mit Laser?

Wenn Sie eine dauerhafte Haarentfernung durchführen lassen möchten, wird Sie ein kompetenter Fachmann über mögliche Nebenwirkungen der Laserbehandlung beraten. Anschließend werden dunkle Muttermale abgedeckt und ein kühlendes Gel auf die behandelnde Körperstelle aufgetragen. Fünf Mal wird mit dem Laser über die Behandlungszone gegangen – waagrecht, senkrecht und diagonal.

Eine Laser Haarentfernung dauert, je nach Größe der behandelten Stelle, nur wenige Minuten und ist normalerweise schmerzfrei. Bei der Laserbehandlung werden zum Beispiel Diodenlaser verwendet, deren Funktionsweise ein Vordringen bis zu den Haarwurzeln ermöglicht. Durch die Kraft des Laserstrahls wird die Haarwurzel zerstört und während der Behandlung die Haut gekühlt. Etwa einen Monat nach der ersten Sitzung kommt die zweite und zwei Monate danach die dritte Behandlung. Die Zeitabschnitte werden also immer länger.

Frau während einer Haarentfernung mit Laser

Wo ist eine Laser-Haarentfernung möglich?

Während wir Frauen im Gesicht und an Beinen gänzlich auf Haare verzichten könnten, möchten Männer mit einer glatten Brust und einem haarlosen Rücken glänzen. Auch auf eine Haarentfernung an den Füßen, Achseln und der Bikinizone legen Damen großen Wert, um gepflegt auszusehen. Eine Entfernung mit Laser kann an all diesen Körperstellen mühelos und angewendet werden. Es sind jedoch sechs bis acht Sitzungen notwendig, um die gewünschten Areale vollständig und effektiv von den Haaren zu entfernen.

Frau die sich mit Lupe Beine ansieht

Unterschied zwischen einer IPL- und einer Laserbehandlung?

Die Funktionsweise bei einer IPL- und Laserbehandlung basiert bei beiden Varianten auf Lichtimpulsen. Wenn man jedoch etwas genauer hinsieht, erkennt man unterschiedliche, technische Details.

  • Die Lasertechnologie beruht auf einer einzelnen Wellenlänge, die punktgenau durch die Haut zur Haarwurzel eindringt. Durch das Zerstören der Haarwurzel kann ein Wachstum verhindert werden.
  • Bei einer IPL-Behandlung wird Licht über das Pigment umgewandelt, damit die Haarwurzel nicht mehr in der Lage ist, neue Haare zu produzieren. IPL ist jedoch mit einem breiteren Lichtspektrum ausgestattet, als dies bei einem Laser der Fall ist. So können zwar größere Hautflächen bearbeitet werden, was sich aber bei kleinen Bereichen am Ergebnis negativ auswirkt. Außerdem ist die Haarentfernung mit IPL für einige Hauttypen weniger geeignet, im Gegensatz zu dem breiten Spektrum, das mit einer Laserbehandlung möglich ist.
Frau bei Haarentfernung im Gesicht

Diodenlaser: Haarentfernung mit neuester Lasertechnologie

Bei Daniela Kaspar vom Health Aesthetic Center erhalten Kunden eine Laserbehandlung mit neuester Technologie bei Haarentfernung. Ein Diodenlaser macht dieses schmerzfreie Verfahren möglich und erreicht damit große Erfolge auf diesem Gebiet. Bei dieser innovativen und modernen Haarentfernung wird ein hochdosiertes Licht auf die jeweilige Hautstelle projiziert. Diese Lichtimpulse werden in die äußere Hautschicht transportiert, in Wärme transformiert und die Haarwurzel zerstört. Somit können an der behandelten Hautstelle keine Haare mehr wachsen. Die Lichtimpulse sind fast nicht spürbar, was somit keine Schmerzen verursacht. Die rasierten Haare, die Sie vor der Behandlung entfernt haben, befinden sich zwar noch in der Haut, fallen aber innerhalb weniger Wochen aus. Es sind aber mehrere Sitzungen nötig, da nur 15 bis 25 % der Haare im Körper wachsen.

Was ist bei einer Behandlung mit IPL oder Laser zu beachten?

Damit das Ergebnis auch zufriedenstellend ausfällt, solltes man Folgendes beachten, um eventuell auftretende Reizungen zu minimieren:

  • Am Tag vor der Anwendung müssen die behandelnden Hautstellen rasiert werden.
  • 24 Stunden vor der Behandlung sollten Sie einen Besuch im Schwimmbad oder in der Sauna vermeiden.
  • Zehn Tage vor einer Laser-Behandlung ist direkte Sonne und Solarium zu meiden.
  • Vor einer Behandlung ist eine Verwendung mit einem alkoholhaltigen Deodorant nicht ratsam.
  • Auch nach erfolgreicher Laserbehandlung sollten Sie für zwei Wochen auf Sonne, Solarium, Schwimmbad und Sauna verzichten.
  • Verwenden Sie nach der Behandlung ausschließlich milde Pflegeprodukte, um Ihe Haut zu schonen!
  • Nach der Behandlung kann es zu geringfügigen Schwellungen kommen, die aber zuhause mit einem Eisbeutel schnell gekühlt werden können.
Frau mit glatten Beinen

Welche Vorteile bietet eine Laserbehandlung zur Haarentfernung?

Wenn Sie nicht ständig zu einem Rasierer oder zu heißem Wachs greifen möchten, dann können Sie sich Ihre lästigen Härchen in spezialisierten Studios dauerhaft entfernen lassen. Mit einer Haarentfernung durch Laser und IPL haben Sie auf lange Sicht deutlich weniger Haare an den behandelten Körperstellen, ohne dass Sie sich regelmäßig rasieren oder epilieren müssen.

Vorteile einer Laserbehandlung gegenüber anderen Behandlungsmethoden:

  • Im Gegensatz zum Epilieren verursachen die dauerhaften Methoden bei sachgemäßem Umgang weniger bis keine Schmerzen.
  • Enthaarungscremes haben teilweise einen unangenehmen Geruch und es können Rötungen auf der behandelnden Stelle auftreten.
  • Es besteht keine Gefahr von eingewachsenen Haaren, wie dies bei anderen Verfahren möglich ist.
  • Regelmäßiges Rasieren kann bei einer frischen Klinge gefährliche Verletzungen verursachen, die sich entzünden können.
  • Sie sparen langfristig Geld für ständig neue Rasierklingen und entkommst den starken Schmerzen beim Waxing.

Wer führt eine Haarentfernung mittels Laser durch?

Neben Hautärzten bieten heutzutage auch Kosmetikstudios eine dauerhafte Haarentfernung mit Laser an. Es gibt keine spezielle Ausbildung, mit der man sich auf diese Enthaarungsmethode vorbereiten kann. Deshalb können auch Kosmetiker eine solche Behandlung in Kosmetiksalons nach kurzer Einarbeitungszeit und Einschulung vornehmen. Bei unsachgemäßer Anwendung kann es jedoch zu gravierenden Komplikationen kommen. So können Verbrennungen oder Pigmentstörungen auftreten.

Wir raten deshalb dringend dazu, diese Behandlung nur von einem Profi mit Erfahrung vornehmen zu lassen. Denn nur ein Fachmann bzw. eine Fachfrau kann ein Ergebnis erzielen, so wie Sie es sich gewünscht haben. Hier ist wichtig, nicht am falschen Ort zu sparen, damit man den Eingriff am Ende nicht bereut.

Der Experte dahinter

Kaspar Daniela

Im Fachinstitut für Schönheit, Körper und Gesundheit, dem Health Aesthetic Center in Wien (Leitung Daniela Kaspar), werden Körper- und Gesundheitsbehandlungen angeboten.



Du willst noch weitere Podcasts entdecken?

Hier findest du weitere interessante Experten-Podcasts

Mehr hören