Matratze durchgelegen – Was tun? Tipps für die richtige Wahl und Pflege

Eine durchgelegene Matratze ist nicht gerade bequem und kann der Grund für schlechten Schlaf oder Rückenschmerzen sein. Die einfachste Lösung des Problems ist der Kauf einer neuen Matratze. Mit einfachen Tipps und Tricks lässt sich ein Neukauf allerdings umgehen. In diesem Beitrag erfährst du, was du tun kannst, wenn deine Matratze durchgelegen ist. Außerdem geben wir dir Tipps für die richtige Wahl und Pflege deiner Matratze.

Eine Frau liegt im Bett und legt ein Kissen über ihr Gesicht

Woran erkennt man, dass eine Matratze durchgelegen ist?

Eine gute Matratze ist nicht nur bequem, sondern auch noch gut für den Rücken. Wenn eine Matratze zu alt bzw. durchgelegen ist, kann dies negative Auswirkungen auf den Schlaf und das allgemeine Wohlbefinden haben. Eine Matratze, die nicht richtig gepflegt oder nach einer gewissen Zeit nicht ausgetauscht wird, bringt das körperliche und seelische Gleichgewicht durcheinander. Die möglichen Folgen sind Müdigkeit am Tag, Konzentrationsprobleme, schlechte Laune, Antriebslosigkeit, Verspannungen und schlimmstenfalls Schmerzen. An folgenden Merkmalen kannst du den Zustand deiner Matratze erkennen:

  • Lebensdauer: Wie lange besitzt du die Matratze schon? Hochwertige Matratzen sollten nach ca. 10 Jahren getauscht werden. Günstigere Modelle zeigen oft schon nach wenigen Monaten Abnutzungserscheinungen.
  • Pflege: Pflegst und reinigst du deine Matratze? Regelmäßige Reinigung und gründliche Pflege können die Lebensdauer einer Matratze um ein Vielfaches verlängern.
  • Liegekuhlen: Liegekuhlen sind Vertiefungen, die aufgrund einer Materialermüdung entstehen. Haben sich schon fühlbare Kuhlen gebildet, weist es darauf hin, dass die Matratze durchgelegen ist. In diesem Fall passt sich der Körper während des Schlafes unbewusst der Matratze an und nicht die Matratze an den Körper. Wenn zwischen Matratzenoberfläche und tiefstem Punkt der Kuhle mindestens 2,5 cm Abstand sind, sollte die Matratze auf alle Fälle ausgetauscht werden. Wenn sich in der Matratze auf beiden Seiten Kuhlen gebildet haben, hat sie das Ende ihrer Haltbarkeit erreicht. Ob eine Matratze früher oder später Kuhlen bildet, ist primär vom Material der Matratze abhängig. Auf Kaltschaummatratzen bilden sich allgemein eher Kuhlen als auf Latexmatratzen.
  • Schlafqualität: Hat sich deine Schlafqualität im Laufe der Zeit verändert? Wälzt du dich minutenlang im Bett herum, um eine angenehme Liegeposition zu finden? Wachst du in der Nacht mehrmals auf? Leidest du an Verspannungen oder gar Rückenschmerzen? Für all diese Beschwerden kann eine durchgelegene Matratze verantwortlich sein.

Worauf sollte man bei der Pflege der Matratze achten?

Bei der Pflege der Matratze gilt es, folgende grundlegende Dinge zu beachten:

  • Tagsüber solltest du die Matratze nicht abdecken. Lasse das Bett aufgeschlagen! Das schützt vor Haustaubmilben und Schimmel!
  • Lasse auch von unten Luft an die Matratze! Verzichte also lieber auf Unterbettkommoden oder Betten mit Bettkasten!
  • Wasche den waschbaren Bezug der Matratze mindestens alle drei Monate mit normalen Waschmitteln!
  • Laut Expertenmeinung ist es empfehlenswert, die Matratze jedes Mal beim Bettenbeziehen zu drehen und wenden!
Frauenhände prüfen eine Matratze

Was kann man gegen eine durchgelegene Matratze tun?

Wenn sich auf deiner Matratze Abnutzungserscheinungen zeigen und sie langsam unbequem wird, solltest du in Erwägung ziehen, die Matratze zu wechseln. Davor kannst du versuchen, mit folgenden Tricks deine Matratze zu retten:

  • Dreh und wende die Matratze! An den Stellen, an denen Po und Rücken liegen, sind Matratzen besonders durchgelegen. Drehe deine Matratze auf die andere Seite, also vertausch Kopf- und Fußende miteinander! Falls die Matratze in der Mitte durchgelegen ist, kannst du sie einmal ganz wenden. Regelmäßiges Drehen und Wenden verlängert ebenfalls die Lebensdauer.
  • Verstelle, wenn möglich, den Härtegrad des Lattenrosts! Ein härter eingestellter Lattenrost leistet der durchgelegenen Matratze mehr Widerstand.
  • Wenn du keinen verstellbaren Lattenrost hast, lege einfach feste Pappe an die Stelle unter die Matratze, an der Stabilität fehlt. Dafür kannst du auch ein zusammengefaltetes Handtuch benutzen.
  • Achte auf die richtige Pflege! Lüfte deine Matratze nach dem Aufstehen mindestens 20 Minuten aus, indem du die Bettdecke zurückschlägst! Wechsle auch regelmäßig die Bettwäsche und verwende einen Matratzenbezug, den du ebenfalls regelmäßig reinigst!

Diese Tipps sollten für eine gewisse Zeit helfen, deine Schlafqualität zu verbessern. Auf längere Sicht solltest du allerdings überlegen, dir eine neue Matratze anzuschaffen.

Eine lächelnde Frau legt ihre Hände auf eine Matratze
Anzeige

Wie sucht man sich die geeignete Matratze aus?

Beim Kauf einer neuen Matratze solltest du nicht zu schnell handeln und dir genügend Zeit nehmen. Vergleiche verschiedene Modelle, bis du die für dich geeignete Matratze findest! Ganz wichtig ist es, auch Probe zu liegen und auf dein Körpergefühl zu vertrauen, immerhin musst du jede Nacht auf deiner auserwählten Matratze schlafen. Achte darauf, ob und wie tief du beim Liegen einsinkst! Liegst du in allen Schlafpositionen weich und angenehm? Ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung der Qualität von Matratzen ist das Raumgewicht. Ein hohes Raumgewicht sorgt für bessere Punktelastizität und eine längere Haltbarkeit. Je höher das Raumgewicht, desto mehr Qualität hat die Matratze.

Wer Wert auf wohltuenden und erholsamen Schlaf legt, dem sind die Produkte von moosburger® näher zu bringen. Seit 1982 fertigt das Unternehmen von Hand Voll-Rosshaarmatratzen, die ein einzigartiges Schlaferlebnis versprechen. Die Matratzen sind innen durch Stoffstege in Kammern unterteilt, die über eine ganze Breite verlaufen. Reißverschlüsse auf beiden Seiten machen den Zugang ins Innere möglich. Die enorme Luftdurchlässigkeit sorgt das ganze Jahr hinweg für ein angenehmes und trockenes Schlafklima.

Das besondere an Rosshaarmatratzen ist die hohe Langlebigkeit. moosburger® Rosshaarmatratzen halten quasi ein Leben lang. Darüber hinaus sind sie überaus pflegeleicht. Nach ca. 15 bis 20 Jahren ist lediglich ein Aufarbeiten empfehlenswert. So musst du dir keine Gedanken um einen Neukauf machen.

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.