Das sind die Ohrringe Trends 2023 – vielseitig und mutig

Ohrringe sind sehr persönliche Schmuckstücke, die von fast allen Frauen geliebt werden. Sie sind an den empfindlichen Ohrläppchen fest mit dem Körper verbunden. Als Accessoire verbinden sie Intimität, die Bereitschaft zum Commitment, mit guter Sichtbarkeit aufgrund ihrer Positionierung. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf das Gesicht der Trägerin und sollten daher in Style und Material gut zur Person passen. Wir haben die Ohrringe-Trends 2023 genauer unter die Lupe genommen. So findest du auch im kommenden Jahr die perfekten Ohrhänger oder Ohrstecker für dein modernes Outfit und deine Persönlichkeit. 

Frau mit Ohrringen mit Heiligenbild

Creolen, einzelne Perlen und Curated Ears: das sind die Ohrringe Trends 2023

In den letzten Jahren galt auch bei den Ohrringen die Devise: mehr ist mehr. Die Zeit nach Homeoffice und Isolation hat den Wunsch nach Opulenz und Ausdruck geweckt, der 2023 ein wenig abflacht. Was bleibt, sind aber Statement Pieces, die auch unter den Ohrringen zu finden sein werden. Es darf auch ruhig mehr als ein Ohrstecker pro Ohr getragen werden.

Bedient wird sich frisch und fröhlich in allen möglichen Zeitepochen beim Esoterik Style der 70er-Jahre, Perlen und Ornamenten des Barocks und dem fröhlichen Plastikschmuck der Techno-Ära aus den 90ern. Dazu kommt auch bei Ohrringen der Ausdruck von Awareness, der durch klimaneutralen Schmuck aus recycelten Materialien oder Naturmotiven sichtbar gemacht wird. Klassiker wie Creolen in Gold oder Silber in allen Größen bleiben auch im nächsten Jahr im Trend, genauso wie Art-Deco Muster aus den 20ern. 

Die wichtigsten Ohrringe-Trends der Saison

Insgesamt wird der Auftritt auch an den Ohren aber ruhiger und klarer in Muster, Form und Material. Basierend auf den Empfehlungen des The Jewellery Trend Book, das jedes Jahr eine Art Orakel für Schmucktrends verfasst, haben wir die Ohrringe Trends 2023 für dich zusammengefasst. 

Geo-Design am Ohr

Klare geometrische Formen wie Dreiecke, Quadrate oder Rechtecke, die als Muster oder Form im Schmuck am Ohr auftreten, bleiben auch 2023. Sie werden aber einfacher und sauberer. Im Trend liegen die Farben Schwarz und Weiß, aber auch Smaragd. Bei den Materialien darf es Gold, Silber, Diamanten, Onyx und Perlmutt sein. Out ist Roségold. Der Auftritt geht über zarte Ohrstecker bis zu größeren Ohrhängern.

Frau mit geometrischem Ohrring.

Verspielt und nerdig

Motive aus Computerspielen, der Pop-Art und Comicsujets sind 2023 groß in Mode, auch als Ohrschmuck. Besonders spannend wird dieser Trend durch einen Mustermix aus Industriematerialien wie Plastik oder Kunstharz, die mit kostbaren Metallen wie Gold, Silber und Diamanten kombiniert werden. Grelle Farben, Glasuren und fluoreszierende Farbtöne setzen deine Ohren hier so richtig in Szene. Das ist modern, aber trotzdem edel. Besonders gut kommen Statement Ohrringe zur Geltung, wenn du sie mit einem schlicht gehaltenen Outfit in den Nichtfarben Schwarz oder Weiß kombinierst. 

Träume, Gefühle und Wünsche als Ohrschmuck

Liebe und der Wunsch nach Selbstverwirklichung liegen immer im Trend. Im kommenden Jahr ist das auch an den Ohren sichtbar. In Mode sind:

  • das persönliche Sternzeichen als Ohrhänger oder Ohrstecker,
  • Symbole wie die Blume des Lebens,
  • Steinchen in den Farben der Chakren,
  • aber auch Schmuck mit Fotos, Miniaturen, Initialen, bedeutungsvollen Worten und Co. sind erlaubt.
Bunter Ohrschmuck

Klassiker und Evergreens

Folgende Trends werden auch in der nächsten Saison unter den Ohrringen bleiben.

Vieles nicht vielerlei

Den wunderschönen und kreativen Trend Curated Ear tragen modebewusste Frauen auch 2023. Dabei wird nicht ein Ohrring, sondern gleich einer ganze kuratierte Kollektion von Ohrringen oder Ohrsteckern über die ganze Ohrmuschel verteilt getragen. Die Teile sollten aber unbedingt aus dem gleichen Material wie Gold, Silber oder Platin sein. Wer über zu wenig gestochene Löcher verfügt, kann sich mit Ear Cuffs zum Anstecken behelfen. 

Perlen im neuen Design

Statt dezenter Stecker sind Ohrringe mit Perlen kommendes Jahr modern. Besonders Modelle mit Barockperlen sind angesagt. Auch hier darf es ausgefallener sein: Asymmetrische Ohrringe oder -hänger, solche mit bunten Perlen oder Steinen oder auch nur ein auffälliges Schmuckstück an bloß einem Ohr genügen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Creolen in allen Größen

Creolen sind gekommen, um zu bleiben. Die runden Klassiker aus Gold unter dem Ohrschmuck kommen jetzt in allen erdenklichen Formen und Größen daher. Creolen passen zu langen Harren wie zu frechen Kurzhaarschnitten, können als Paar oder freches Einzelstück an nur einem Ohrläppchen glänzen. Creolen kannst du in den kostengünstigen Modeschmuck-Varianten oder als hochwertige Ausgabe in Silber oder Gold tragen. Die Creolen sind nicht nur für Frauen erlaubt, auch Männer können die Ringe aus Gold nun in größerer Form als Schmuck tragen. 

Frau mit Creolen.

Mutiger Materialmix und Klimabewusstsein

Mit Ohrschmuck kannst du Zeichen setzen. Zum Spaß oder wegen einer ernsten Sache. 

Statement Ohrringe

Hier lautet die Devise: je auffälliger, desto besser! Denn bei Statement Ohrringen, auch Artsy Ohrringe genannt, handelt es sich um kunstvolle Schmuckstücke, die durch ihre besondere Gestaltungsweise, aber auch ihre Farbe direkt ins Auge stechen. Besonders der Mix unterschiedlicher Materialien und die Nutzung extravaganter Edelmetalle, wie gehämmertes Gold, und abstrakte Formen machen die Ohrringe cool und zum Höhepunkt jedes Outfits.

Umweltschutz als Ohrschmuck

Das Bewusstsein für Klimaschutz macht sich auch im Design für Ohrringe 2023 bemerkbar. Modern sind Anhänger oder Ohrstecker in Form von Pflanzen, Tieren oder Insekten. Wichtig ist dabei die Beschaffenheit des Schmucks. Nachhaltige Materialien wie synthetische Edelsteine, recyceltes Glas oder Kunststoff finden sich auch bei Ohrhängern und Ohrsteckern wieder.

Schmetterlinge als Ohrschmuck