Im Intimbereich Hund reinigen oder auf die Natur vertrauen?

Ein sauberer Körper ist ein gesunder Körper. Das gilt für alle Körperteile deines Hundes, auch für seinen Intimbereich. Hund reinigen bedeutet für viele Tierhalter nämlich häufig nicht dasselbe wie für einen Veterinärmediziner. Der Intimbereich eines Hundes sollte möglichst sauber gehalten werden, um Infektionen oder Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Egal, ob du dazu auf die Badezeit wartest oder außerhalb der Badezeit putzt, der Intimbereich deines Hundes sollte regelmäßig sowie bei besonderer Verschmutzung gereinigt werden.

Intimbereich Hund reinigen bedeutet für diesen Jack Russel Terrier ein Bad in einem Wischeimer.
Anzeige

Vorsicht im Intimbereich – Hund reinigen ohne Hilfsmittel?

Viele Besitzer bemerken, dass ihre Hunde ihre Genitalien selbst reinigen, aber es wird Zeiten geben, in denen man sie als Tierhalter sauber halten sollte. Bei läufigen Hündinnen kann ein sanftes Abwischen erforderlich sein, und auch bei Rüden kann eine Reinigung von Zeit zu Zeit notwendig sein, jedoch meist aufgrund von Schmutz beim Spielen und nicht aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen.

Intim Clean Tücher von Canina® sind die ideale Lösung, wenn du dir beim Reinigen des Intimbereiches deines Hundes nicht sicher bist, was du machen sollst. Aktive Inhaltsstoffe wie Aloe Vera und Panthenol wirken feuchtigkeitsspendend. Die Canina® Intim Clean Tücher sind zudem frei von Silikonen, Parabenen und Parafin. Die Tücher beruhigen, reinigen und desodorieren den Intimbereich von Hunden auf natürliche Weise. Diese Reinigungstücher sind so weich, dass sie täglich verwendet werden können.

Wenn Hunde ihr Geschlechtsteil lecken – wie oft ist normal?

Eines der peinlichsten Dinge, die Hunde tun, ist das Lecken ihrer "privaten" Körperteile in der Öffentlichkeit. Der Akt des Leckens ist nicht geschlechtsspezifisch, und es gibt keine höfliche Art, darüber zu sprechen. Beide Geschlechter lecken ihren jeweiligen Intimbereich. In der Hundewelt gehört ein moderater Grad des Leckens zum normalen Pflegeverhalten. So kann es beispielsweise vorkommen, dass ein Rüde oder eine Hündin nach dem Urinieren den Genitalbereich leckt, um ihn zu reinigen. Wenn dies der Fall ist, ist das Lecken nur mit der Ausscheidung verbunden und nicht anhaltend. Es kommt nicht so häufig vor, dass Hunde den Analbereich nach dem Stuhlgang lecken; wenn der Stuhl jedoch klebrig oder wässrig ist, kann der Hund das Bedürfnis haben, sich ein wenig zu säubern. Normaler, fester Stuhlgang wird normalerweise nicht von Lecken begleitet.

Ein brauner Husky wirkt zufrieden trotz einer Behandlung beim gut gelaunten Tierarzt.

Was sind die Ursachen für diese Anzeichen im Zusammenhang mit dem Belecken?

Es gibt mehrere medizinische Gründe, die einen Hund dazu veranlassen, anhaltend an der Genital- oder Analregion zu lecken. Hier sind einige der häufigeren Probleme.

  • Harnwegsinfektion oder Blasensteine. Hunde mit einer Blaseninfektion oder Stein-/Kristallmaterial können den Intimbereich über einen längeren Zeitraum nach dem Urinieren oder zwischen den Ausscheidungen lecken. 
     
  • Allergien. Sowohl Umwelt- als auch Nahrungsmittelallergien können Juckreiz im Genitalbereich verursachen. Bei Nahrungsmittelallergien tritt der Juckreiz das ganze Jahr über auf, während Umweltallergien saisonal sein können, je nachdem, welche Pflanzen oder Bäume bestäubt werden. Es sei denn, das auslösende Allergen befindet sich in geschlossenen Räumen. Das Vermeiden des Allergens verringert das Belecken. 
  • Hautinfektion. Das Vorhandensein von Bakterien und Hefepilzen auf der Haut ist normal. Wenn jedoch eines von beiden im Übermaß auftritt, die Hautbarriere ungesund ist oder der Hund immungeschwächt ist, kann eine Infektion auftreten

Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede für die Reinigung des Intimbereichs eines Hundes?

Genau wie beim Baden oder anderen Pflegeaufgaben musst du vielleicht hin und wieder "Überzeugungsarbeit" leisten, um den Intimbereich deines Hundes sauber zu bekommen. Es gibt keine großen Unterschiede zwischen der Reinigung eines männlichen und eines weiblichen Hundes, also schauen wir uns an, wie es funktioniert.

Seife zunächst den Bauch und den Intimbereich deines Hundes ein! Massiere das Shampoo in kleinen Kreisen ein, um den Intimbereich sauber zu bekommen, wie du es auch mit dem Rest des Körpers tust! Achte darauf, auch den hinteren Teil des Körpers zu reinigen! Der Hund wird sich unwohl fühlen, wenn Ausscheidungsreste auf der Haut zurückbleiben. Ein mildes Hundeshampoo und ein wenig sanftes Schrubben reichen dafür aus. Achte darauf, dass du den Intimbereich des Hundes immer mit frischem Wasser abspülst! Eingetrocknete Seife oder Shampoo können Reizungen verursachen.

Möglicherweise leckt deine läufige Hündin den Bereich auch häufiger ab. Egal, ob sie läufig ist oder nicht, wenn sie schnell abgewischt werden muss, wirkt ein feuchter Waschlappen oder ein Feuchttuch für Hunde wahre Wunder. Sie wird ihren Intimbereich sauber lecken, wenn sie weiß, dass er gereinigt werden muss, aber wenn du sie nach dem Töpfchengehen abwischen möchtest, ist ein Feuchttuch eine einfache und effiziente Methode, um sie von vorne bis hinten sauber zu halten.

Ein heller Labrador gibt seinem Herrchen ein High Five.

Worauf muss ich bei der Reinigung des Intimbereichs eines Hundes achten? 

Dein Hundewelpe wird einen Großteil seiner Reinigung selbst vornehmen. Übermäßiges Belecken könnte dennoch ein Zeichen für ein Problem oder eine Reizung sein. Getrockneter Urin oder getrockneter Kot auf der Haut oder im Fell kann zu Verfilzungen und Hautreizungen führen. Wenn du den Intimbereich deines Hundes sauber hältst, kann dies dazu beitragen, diesen Bereich frei von Reizungen und trockener, juckender Haut zu bewahren. Vergewissere dich, dass du weißt, wie der Intimbereich deines Hundes aussehen sollte! Ein Rüde kann normalen Ausfluss haben. Du solltest den Bereich während dieser Zeit säubern, aber mach dir keine allzu großen Sorgen über den Ausfluss, wenn es sich nur um eine geringe Menge handelt und er nicht häufig auftritt!

Was kann ich tun, wenn ich kein Vollbad machen möchte?

Wenn dein Hund kein Vollbad braucht, kannst du einen Waschlappen oder ein feuchtes Tuch verwenden, um den Intimbereich zu reinigen. Achte darauf, sowohl den Intimbereich als auch das Hinterteil zu reinigen! Wische immer von vorne nach hinten, um die Übertragung von Bakterien auf die Genitalien zu vermeiden!

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.