Bauchlage in der Schwangerschaft? Wie liegt es sich richtig?

Dürfen Frauen während der Schwangerschaft auf dem Bauch liegen? Oder sollten sie sich besser auf den Rücken legen? Wie finden Schwangere für sich und ihr Kind überhaupt die beste und gesündeste Schlafposition? Das sind einige der Dinge, mit denen sich Frauen vor der Geburt oft beschäftigen. Antworten auf diese und weitere Fragen zum Thema Schlafen und Bauchlage in der Schwangerschaft findest du in diesem Artikel.

Eine schwangere Frau sitzt im Bett

Warum fällt einigen Schwangeren das Schlafen bloß so schwer?

Der Schlaf ist die gesündeste der natürlichen Erholungsformen für den menschlichen Körper und zugleich auch eine der komplexesten, vor allem für Schwangere. Die Hüften schmerzen, sie schwitzen mehr als sonst und Sodbrennen ist auch nachts für viele werdende Mamas ein täglicher Begleiter. Du verbringst die meisten Nächte der Woche damit, dich herumzuwälzen, um eine bequeme aber auch sichere Position für dich und dein Kind zu finden. Schwangere Frauen mit einer Vorliebe für die Bauchlage sind vor allem ab der zwölften SSW auf kreative Lösungen angewiesen.

Am Ende droht sonst ein akuter Mangel an Ruhe und Erholung, was dich tagsüber reizbar und launisch machen kann. Glücklicherweise bist du an manchen Tagen auch einfach so müde, dass du einfach auf der Stelle einschläfst. Aber das ist meist genau der Moment, in dem dein Baby sich entscheidet, die spätere Karriere als Drummer einer Rockband zu proben und allerhand akrobatische Übungen in deinem Bauch vollzieht.

Eine Vektorgrafik mit einer jeweiligen Bewertung für vier Schlafpositionen für Schwangere.

Ist Bauchlage in der Schwangerschaft möglich?

Welche Position sollten werdende Mütter also für eine erholsame Nachtruhe einnehmen? Die Antwort darauf hängt vom Stadium deiner Schwangerschaft ab. Die ersten SSW sind noch relativ problemlos. Als angehende Mama darfst du in den ersten Monaten deiner Schwangerschaft deine üblichen Schlafgewohnheiten beibehalten. Es besteht für Bauchschläfer keinerlei Risiko, ihre ungeborenen Babys durch die Bauchlage zu gefährden. Zahlreiche (schwangere) Frauen schwören zudem auf die Unterstützung durch ein spezielles Polster, zum Beispiel das von Soft Sensation. Das extra für die Bauchlage entwickelte Bauchlagekissen ist super weich. Zudem ermöglicht ein Kopfausschnitt problemloses langes Liegen am Bauch. Je runder der Bauch aber im Hinblick auf die nahende Geburt wird, desto unkomfortabler wird diese Position und du wirst sie ohnehin intuitiv vermeiden.

Wer aber dennoch auf die geliebte Bauchlage nicht verzichten möchte, kann diese dank einer speziell entwickelten Polsterkonstruktion auch praktizieren. Durch dieses für Massageliegen konstruiertes Baby-Bauch-Polster wird es schwangeren Frauen ermöglicht, auch bei fortgeschrittener Schwangerschaft auf dem Bauch zu liegen. Die extra weiche Neoprenpolsterung umschmeichelt den Bauch flexibel. In Verbindung mit einer Schwangerschaftsmassage erlebst du dadurch einen besonders wohltuenden Moment in einer ohnehin anstrengenden Lebensphase.

Liebe Grüße von der Gebärmutter - Probleme mit der Rückenlage

Die ersten SSW sind also eine relativ sorgenfreie Zeit, zumindest was den Schlaf betrifft. Du musst keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen und Regeln beachten. Danach kann es für werdende Mamis jedoch echt kompliziert werden. Während des zweiten und dritten Trimesters ist es zum Beispiel nicht ratsam, auf dem Rücken zu schlafen. Denn dann nimmt die Gebärmutter mehr Platz ein und übt Druck auf deine Wirbelsäule und deine Vena cava aus.

Die Hohlvene transportiert das Blut vom Unterkörper zum Herzen. Wenn der Druck in dieser Vene sinkt, kann es zu einer Unterbrechung des Blutflusses führen. Auf dem Rücken liegend müssen zudem deine Arterien und auch dein Darm das Gewicht deiner Gebärmutter tragen. Diese Position kann nicht nur Schmerzen im Rücken hervorrufen. Mit einem wachsenden Babybauch werden so auch die Verdauung und die Atmung beeinträchtigt. Ganz zu schweigen davon, dass die Rückenlage das Schnarchen fördert.

Eine schwangere Frau schläft auf dem Rücken.

Seitliche Schläfer - Gönne deiner Leber eine Pause 

Eine seitliche Schlafposition ist für viele Menschen natürlich. Ärzte bestätigen auch, dass das Schlafen auf der Seite viel gesünder ist als auf dem Bauch oder Rücken. Sie raten jedoch gerade Schwangeren zu einer linken Seitenlage. Die rechte Seite des Körpers beheimatet deine Leber und durch das Schlafen auf dieser Seite übst du unnötigen Druck auf das empfindliche Organ aus.

Eine schwangere Frau schläft auf der rechten Seite.

Links liegen ist die Lösung - zumindest für Schwangere ab dem vierten Monat

Der vierte Monat der Schwangerschaft ist der ideale Zeitpunkt, um mit dem linksseitigen Schlafen zu beginnen. Einen optimalen Komfort erreichst du, indem du dir ein Kissen zwischen die Beine und ein anderes unter deinen Kopf legst. Diese Position fördert die Durchblutung, erleichtert die Verdauung und verbessert die Atmung. Sie unterstützt auch eine gesunde Funktion der Nieren. Aber nur auf der linken Seite zu schlafen ist auch nicht empfehlenswert. Du musst ein Gleichgewicht zwischen dem Schlafen auf der linken und der rechten Seite anstreben. Wenn du lange Zeit auf der linken Seite gelegen hast, wechsle für eine Weile nach rechts, um eine gute Durchblutung deines Körpers zu fördern.

Eine schwangere Frau schläft auf der linken Seite.

Gibt es Hilfsmittel für einen besseren Schlaf?

Du kannst diesen Rhythmus bis zum Ende der Schwangerschaft beibehalten, weil er sowohl dir als auch deinem ungeborenen Kind viele gesundheitliche Vorteile bietet. Wenn es mit dem Einschlafen mal nicht klappt, versuche es mit den folgenden Tipps:

  • trinke ein Glas warme Milch,
  • stelle einen Behälter mit ätherischen Ölen im Schlafzimmer auf oder
  • treibe Sport oder mache Yoga.
Thema Bauchlage Schwangerschaft- Eine schwangere Frau schläft mit einem eingeklemmten Schwangerschaftskissen zwischen ihren Beinen.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit RelaxSensation erstellt.