Mit Augenlidstraffung in Amstetten zu strahlenden Augen

Unsere Haut verändert sich mit zunehmendem Alter und verliert an Elastizität. Dies kann sich durch einen Hautüberschuss im Augenbereich, Falten oder hängende Lider bemerkbar machen. Dr. Brigitte Schneider aus Amstetten sorgt durch eine Augenlidstraffung sowohl bei Männern als auch bei Frauen wieder für einen klaren und frischeren Blick und verhilft dir so zu einer besseren Ausstrahlung.

Junge Frau mit OP-Markierungen über dem Auge

Wenn das Lid hängt – Gründe für eine Augenlidstraffung

Die Augenlidstraffung zählt zu den häufigsten ästhetischen Eingriffen. Die Gründe dafür können sowohl kosmetischer als auch medizinischer Natur sein, denn durch ein hängendes Lid kann es zu einer Gesichtsfeldeinschränkung kommen, wodurch eine seitliche Sicht erschwert wird. Ob und wie stark das Gesichtsfeld eingeschränkt ist, kann der Augenarzt mit einem speziellen Gerät messen.

Wodurch kommt es aber zu einem hängenden Lid? Meist sinken durch den natürlichen Alterungsprozess Haut und oft auch Fettgewebe herab. Bei vielen Patienten und Patientinnen wird die Anlage dazu vererbt.

Wie verläuft eine Straffung des Oberlids in Amstetten?

Der häufiger durchgeführte Eingriff ist die Oberlidstraffung. Der Ablauf des etwa 40 Minuten dauernden Eingriffs hängt von dem Ausmaß des Heruntersinkens ab und wird im Vorhinein mit den Patienten besprochen. Bei Dr. Brigitte Schneider in Amstetten wird der Eingriff ambulant vorgenommen. Dabei wird örtliche Betäubung oder die sogenannte Sedoanalgesie, besser bekannt als Dämmerschlafnarkose, verwendet. Diese Art der Narkose bewirkt, dass das Gesicht des Patienten während der Operation deutlich entspannter ist und der Patient kurzzeitig sogar schlafen kann.

Die Fachärztin für Chirurgie und ästhetische Operationen Dr. Brigitte Schneider (Amstetten) setzt den Schnitt in der Augenfalte. Anschließend wird die überschüssige Haut entfernt. Ist auch die seitliche Augenfalte betroffen, kann der Schnitt nach außen hin verlängert werden. So ist es möglich, auch das überschüssige Gewebe an den Seiten zu entfernen, um wieder freie Sicht zu gewährleisten. Damit die Augenbrauen an der ihnen zugedachten Stelle bleiben, wird, wenn notwendig, von innen mit einer Fixierung nachgeholfen.

Wie wird das Unterlid gestrafft?

Vorbesprechung und Narkose für die Unterlidstraffung unterscheiden sich nicht von der Oberlidstraffung, lediglich der Eingriff selbst ist ein wenig anders. Hier bestehen zwei mögliche Vorgehensweisen. Die erste Herangehensweise erfolgt von innen, sodass außen kein Schnitt sichtbar ist und auch später keine Narbe zu sehen sein wird.

Die zweite Herangehensweise nimmt eine Hautresektion, also die Entfernung überschüssiger Haut, von außen vor. Bei diesem Vorgehen ist es notwendig, auch den Lidrand zu fixieren.

Für eine Unterlidstraffung müssen ungefähr 80 Minuten eingeplant werden.

Nach der Augenlidstraffung in Amstetten

Im Anschluss an die OP empfiehlt es sich, Kühlkompressen auf die Augen zu legen, um Schwellungen und Blutergüssen entgegenzuwirken. Autofahren sollte in den ersten 24 Stunden vermieden werden. Nach ungefähr einer Woche können die Fäden gezogen werden. Das Ergebnis ist lang anhaltend, ein erneuter Hautüberschuss entsteht in der Regel erst nach ca. 10 Jahren. Sollte das der Fall sein, kann eine erneute Operation durchgeführt werden.

Schon nach kurzer Zeit und mit geringem Aufwand kann so die Lebensqualität erheblich verbessert werden und das äußere Erscheinungsbild wirkt wieder frisch und vital.

Der Experte dahinter

Schneider, Brigitte, Dr.

„Nur ein sehr gutes Ergebnis führt zu einem zufriedenen Patienten.“ lautet die Philosophie von Dr. Brigitte Schneider, Fachärztin für Chirurgie und Spezialistin für ästhetische Operationen.