Wandern für Anfänger: So wird dein Urlaub einfach traumhaft

Wandern ist ein wunderbares Hobby, das vielen Menschen sehr viel Freude bereitet. Was ist jedoch, wenn du nicht schon von Kindesbeinen an Wanderurlaube erlebt hast, sondern erst jetzt mit dem Wandern beginnen möchtest? Wir geben dir wichtige Tipps, mit denen auch Anfänger ihre Wanderungen leicht und sicher planen können, damit deinem genussvollen Wanderurlaub nichts mehr im Weg steht.

Frau bei einer Wanderung

Wandern für Anfänger: die richtige Ausrüstung

Wer öfter in den Bergen unterwegs ist, kennt diese unerfahrenen Touristen, die in Ballerina-Schühchen oder Flipflops den Wanderweg entlang stolpern. Das ist nicht nur albern, sondern vor allem gefährlich. Wenn du beim Wandern eines brauchst, sind es feste Wanderschuhe. Unser wichtigster Tipp für deinen Wanderurlaub lautet deshalb: Investiere in richtige Wanderschuhe, statt auf Turnschuhe zu setzen!

Das gehört noch zu einer guten Ausrüstung für deinen Wanderurlaub:

  • ein Tagesrucksack, den du bequem tragen kannst,
  • Regenjacke und (eventuell) Regenhose, falls du unerwartet in einen Schauer kommst,
  • atmungsaktive Funktionskleidung,
  • eine Kopfbedeckung gegen Regen und Sonne,
  • ein Erste-Hilfe-Set im Rucksack, zu dem unbedingt auch Blasenpflaster gehören sollten.

Mit dieser Ausrüstung bist du perfekt für leichte und mittlere Touren vorbereitet.

Welche Anforderungen sollte man an Wanderschuhe stellen?

Du musst als Einsteiger nicht gleich Unsummen ausgeben, es gibt auch günstige Wanderschuhe, die ebenfalls ihren Zweck erfüllen. Darauf solltest du beim Kauf achten:

  • Die Schuhe umhüllen den Knöchel, damit du nicht so leicht umknicken kannst.
  • Sie sollten ein grobes Profil für einen festen Tritt haben. 
  • Bestelle deine Wanderschuhe nicht einfach im Internet, sondern probiere sie unbedingt an! Sie sollen dich ein ganzes Stück weit tragen und müssen deshalb richtig bequem sein. 
  • Wichtig ist vor allem, dass du guten Halt in deinen Schuhen hast. Sie sollten deshalb eng am Fuß anliegen, aber natürlich nicht drücken.
  • Achte auch auf die Socken! Dicke Wander- oder Trekkingsocken helfen, Blasen vorzubeugen, und halten außerdem die Füße schön warm.
Ausrüstung für Wanderanfänger

Ganz wichtig für die Wanderung: die Verpflegung

Damit dir unterwegs nicht die Kraft ausgeht, brauchst du eine ausreichende Verpflegung. Das gilt auch dann, wenn du geplant hast, unterwegs einzukehren. Unverzichtbar ist genügend Wasser. Nimm lieber etwas mehr als zu wenig mit! Ansonsten eignen sich belegte Brote, Müsliriegel und Äpfel perfekt als Verpflegung für Wanderer. Auch wenn du nur eine kurze Strecke planst, solltest du wenigstens einen Apfel oder Müsliriegel als Notration einstecken.

Steige als Anfänger langsam in dein neues Hobby Wandern ein!

Kein Wanderer hat sofort mit den längsten Touren auf die höchsten Gipfel begonnen. Wenn du bisher nicht gewandert bist, solltest du unbedingt langsam einsteigen und dir genügend Pausen gönnen. Das sind die wichtigsten Tipps für Einsteiger:

  • Wenn du körperliche Schwächen hast, solltest du unbedingt mit deinem Arzt sprechen, bevor du deine Touren planst. Er kann dir individuelle Empfehlungen geben, die du beachten solltest.
  • Überschätze dich nicht! Auch wenn es reizvoll ist, direkt in eine tolle Tour zum Gipfel des nächsten Berges zu starten, fang lieber klein an! Eine Tour von fünf bis zehn Kilometern reicht zu Beginn völlig aus. 
  • Probiere idealerweise vor deinem Wanderurlaub aus, was du dir zutrauen kannst! Dafür musst du nicht weit fahren. Sicher gibt es auch in deiner Umgebung schöne Strecken von einigen Kilometern.
  • Nicht nur die Länge des Wanderwegs ist entscheidend dafür, wie leicht oder schwer dieser ist. Es kommt auch auf das Gelände an und darauf, wie viele Höhenmeter du überwinden musst. Achte bei der Auswahl deiner Wanderstrecke darauf, dass sie als "leicht" gekennzeichnet ist!
  • Höre auf dein Gefühl: Wenn du das Wandern als Belastung empfindest, hast du dir vielleicht schon zu viel zugemutet. Das Wichtigste ist, dass du Spaß und Freude hast. Wenn dir das abhandenkommt, schalte lieber noch einen Gang zurück!
  • Verplane in deinem Wanderurlaub nicht jeden Tag! Zum einen kann es sein, dass das Wetter mal gar nicht mitspielt. Und zum anderen braucht dein Körper Pausen, gerade wenn du Anfänger bist. Plane deshalb in deinem Urlaub auch gemütliche Tage im Hotel ein!
  • Ziehe bei deiner ersten Wanderung zur Sicherheit nicht alleine los! Und sage im Hotel oder bei einem Freund Bescheid, wohin du gehst und wann du zurück sein willst. So stellst du sicher, dass du im Notfall leicht gefunden werden kannst.

Respekt vor der Natur auf der Wanderung

Die Liebe zur Natur eint wohl alle Menschen, die gerne wandern. Die Berge, Täler und Wälder sind so viel mehr als eine Fitnessstrecke. Hier leben schließlich unzählige Tiere und Pflanzen, die auf unseren Schutz angewiesen sind. Deshalb ist es von zentraler Wichtigkeit, auf die Natur zu achten und sie zu schützen.

  • Nimm unbedingt jeden Müll wieder mit nach Hause und lass nichts draußen in den Bergen oder im Wald liegen!
  • Bleib auf den befestigten Wegen, um nicht unnötig Pflanzen und Wurzeln niederzutrampeln!
  • Vermeide unnötigen Lärm, um die Tiere nicht zu stören!
  • Falls du einen Hund dabei hast, sollte dieser auf der Wanderung unbedingt an der Leine bleiben. 
Mann zeigt einer Frau die Natur

Vorsicht bei Wanderungen in den österreichischen Alpen

Ob in Tirol, in der Steiermark, im Salzburger Land oder in Kärnten: Österreich ist das perfekte Ziel für den Wanderurlaub. Hier gibt es wunderschöne Touren durch Berge und Täler. Die Alpen in Österreich haben schon immer Spaziergänger und Wanderer aus aller Welt angezogen. Gerade in den Alpen gilt jedoch für Anfänger besondere Vorsicht:

  • Achte auf gutes Schuhwerk und einen an deine Fähigkeiten angepassten Weg!
  • Lass dir von Einheimischen (zum Beispiel im Hotel) Tipps für gute Touren für Anfänger geben! In jeder Region Österreichs gibt es tolle Wandertouren.
  • Behalte das Wetter im Blick! Es kann in den Alpen manchmal schnell umschlagen.
  • Plane mehr Zeit ein, als du zunächst denkst! Auf ebener Strecke schaffst du auf der Wanderung etwa vier Kilometer. Wenn es bergig wird, sind nur zwei Kilometer Weg pro Stunde drin. Plane außerdem genug Zeit für Pausen ein!