Bewusstes Sein: leichter und bewusster leben mithilfe einfacher Tipps

Bewusster leben heißt leichter leben. Mehr Achtsamkeit im Alltag bringt viel Positives mit sich. Man lebt im Moment, schätzt die kleinen Dinge und genießt jede Sekunde des Lebens. In diesem Beitrag geben wir dir Tipps, die dir helfen sollen, bewusst zu leben.

Was bedeutet bewusster leben?   

Bewusst zu leben bedeutet in erster Linie, zu sich zu kommen. In der heutigen schnelllebigen wie stressigen Zeit herrscht die Gefahr, den Kontakt zu sich selbst zu verlieren. Die bestehende Informationsflut von außen sorgt dafür, dass vielen Menschen Bewusstheit und Achtsamkeit abhanden kommen. Bei dem in unserer Gesellschaft vorhandenen Überangebot weiß man regelrecht nicht mehr, worauf man sich konzentrieren soll. Schnell fühlt man sich abgelenkt, überfordert und übermüdet.

Bewusst zu leben hilft, den Weg zu sich selbst wiederzufinden, im Moment zu leben und sich auf das Wesentliche fokussieren zu können. So beschreibt Bewusstseinsforscherin Aline Brandstetter im Balance-Beauty-Time Podcast bewusstes Leben als wieder zu sich selbst kommen. „Nur wenn wir bei uns sind, in uns ruhend, können wir an unserem Bewusstsein arbeiten“.  Bewusstes Sein ist eine Entscheidung, die jeder Mensch für sich treffen muss. Jeder ist selber für sein Glück verantwortlich. Der erste Schritt ist das aktive Teilnehmen am Leben oder wie Aline Brandstätter beschreibt, „das Aussteigen aus dem reaktiven Sein und das Gelangen in das Agieren“. Dafür muss man sich dessen bewusst werden, was man sieht, spürt und tut.

Frau meditiert bewusst im Wald

Welche Vorteile bringt ein bewussteres Leben?

„Bewusstes Sein ist nötiger denn je“, erklärt Bewusstseinsexperte Bruno Würtenberger im Balance-Beauty-Time Podcast. „Unbewusstheit hingegen führt Richtung Abgrund.“ Die Vorteile von bewusstem Leben sind unzählig. Als allererstes wird es dir möglich sein, in der Gegenwart zu leben und den flüchtigen Moment zu genießen. Achtsamkeit hilft dir dabei, dich und deine Umgebung intensiv wahrzunehmen. Menschen, die bewusst leben, bekommen aktiv mit, was um ihnen herum geschieht. Ebenso sind achtsame Menschen sehr selbstreflektiert. Sie sind sich ihrer Stärken wie Schwächen bewusst und kennen ihren eigenen Wert. Weitere Vorteile von Bewusstem Sein sind: 

  • Besinnen auf das Ich
  • positive Konfrontation mit den eigenen Ängsten
  • mehr Eigenverantwortung 
  • Verspüren von mehr Genuss 
  • das Erlernen der Gabe, loszulassen 
  • das Spüren des Augenblicks
  • tiefe Erfüllung
  • die Wertschätzung der kleinen Dinge
  • das Leben im Hier und Jetzt
  • leichter leben
  • mehr Entspannung und weniger Stress
  • Erweiterung des eigenen Horizonts
  • mehr Achtsamkeit im Umgang mit den Mitmenschen
  • besseres Einfühlungsvermögen 
  • aktives Wahrnehmen der Umgebung 

Menschen, die versuchen, bewusst zu leben, machen einen großen Schritt Richtung innere Freiheit, Selbstverwirklichung und Selbstliebe.

Abstraktes Bild vom menschlichen Geist

Was ist das Bewusstsein? Womit beschäftigt sich die Bewusstseinsforschung?

Das menschliche Bewusstsein ist eines der größten Rätsel unseres Daseins. Im weitesten Sinne versteht man darunter das Erleben von mentalen und gefühlsmäßigen Zuständen und Prozessen. Die Bewusstseinsforschung beschäftigt sich mit diesen Prozessen. Das zentrale Forschungsinteresse gilt dem Unterbewusstsein. So erklärt Aline Brandstetter, dass das Unterbewusstsein 97 Prozent der menschlichen Handlungen steuert.

Bewusstseinsforschung zielt größtenteils auf persönliches Wachstum ab und geht daher stark mit der Persönlichkeitsentwicklung einher. Daher ist die intensive Beschäftigung mit der eigenen Innenwelt für jeden Menschen förderlich. So kannst du dich, dein Verhalten, deine Gefühle und deine Umgebung besser kennen und deuten lernen. Auch hier spielt Eigenverantwortung eine entscheidende Rolle. „Wer sich selbst steuert, kann nicht gesteuert werden“, verrät Bruno Würtenberger im Podcast.

Eine Frau schließt ihre Augen und genießt in sich ruhend den Moment

Wie bringt man mehr Bewusstheit in den Alltag?

Diese einfachen Tipps sollen dir helfen, bewusster wie achtsamer zu leben und so Momente richtig genießen zu können:

  • Nimm dir Zeit für dich! Verliere dich nicht im Alltagsstress und gönne dir regelmäßig Pausen! Stürze dich nicht von einer Aktivität in die nächste! Ständig beschäftigt zu sein, belastet auf Dauer dein Wohlbefinden und deine Gesundheit. Koste die stillen Momente aus, die wahrlich erholsam sind!      
  • Vermeide, wenn möglich, Multitasking! Konzentriere dich auf eine Sache, der du deine volle Aufmerksamkeit gibst! Leg beispielsweise beim Lesen eines Buches das Handy weg oder siehe beim Essen nicht fern! Versuche, auch unspektakuläre Beschäftigungen, wie z. B. Bügeln, zu genießen! Mit der richtigen Einstellung und ein bisschen Phantasie können auch lästige Haushaltspflichten Spaß machen.
  • Sei dankbar für jeden einzelnen Tag! Oft vergisst man, innezuhalten und einfach dankbar dafür zu sein, dass man jetzt und hier am Leben ist.
  • Erfreue dich an den kleinen Dingen! Ob blühende Rosen im Sommer, frischkaltes Wasser nach dem Joggen, die liebevolle Umarmung deines Mannes bzw. deiner Frau oder das verspielte Lächeln eines Kindes: Genieße die wunderschönen Momente, die das Leben dir schenkt!
  • Höre auf dein Inneres! Mach neue Erfahrungen und brich auch mal aus deinen Gewohnheiten aus!
  • Traue dich, nein zu sagen und das zu machen, was dein Gefühl dir sagt! „Das Ja zum Nein ist das wichtigste Ja des 21. Jahrhunderts“, wie Bruno Würtenberger so schön sagt. Sei mutig und stehe für deine Bedürfnisse ein!
  • Verurteile dich nicht für deine Gefühle und Taten!
  • Akzeptiere unveränderliche Sachen! Versuche mit Vergangenem abzuschließen! So wirst du dich auf die Gegenwart fokussieren und leichter leben.
  • Kenne deine Grenzen und zeige sie anderen auf! Lass dir nicht alles gefallen und mach auch mal deinen Mund auf, wenn dich was stört! Jeder Mensch ist individuell und unterschiedlich. Hab keine Angst davor, anzuecken!      
  • Arbeite an dir und stärke deinen Geist! Beobachte dich von außen! Beschäftige dich mit deinem Gedanken, deinen Gefühlen und deinem Verhalten! Ergründe und hinterfrage deine Vorstellungen, Meinungen und Einstellungen! Versuche, herauszufinden, warum du dich wie verhältst!   
  • Sei auch in zwischenmenschlichen Beziehungen aufmerksam! Höre anderen Menschen bewusst zu und zeige wirkliches Interesse an ihrem Leben! Das verbessert dein soziales Einfühlungsvermögen.
  • Entscheide dich aktiv dafür, bewusst zu leben! Komm ins Handeln und tue etwas dafür, gesund und glücklich zu sein! Das ist der erste Schritt für eine Veränderung.
Der Experte dahinter
Bruno Würtenberger, Bewusstseinsforscher bei FreeSpirit

Bruno Würtenberger

Bereits in jungen Jahren brachte Bruno Würtenberger dem menschlichen Bewusstsein eine außerordentliche Faszination entgegen. So entstand das Bewusstseins-Training Free Spirit® mit Sitz in Bäretswil.



Du willst noch weitere Podcasts entdecken?

Hier findest du weitere interessante Experten-Podcasts

Mehr hören