Rohkost: die fabelhafte Welt der rohen Küche

Im deutschsprachigen Raum ist die vegane Ernährung als Thema bereits in der Mainstream-Berichterstattung angekommen. Nun zeichnet sich ein weiterer Trend ab: „vegan Rawfood“ ist ein Megahype, der in den USA schon lange, und besonderes im ästhetikbetonten Kalifornien, Fuß gefasst hat. Allein in Los Angeles gibt es etliche Rawfood-Restaurants.

Ein Rohkostgericht ist mit Erdbeeren hergerichtet

Rawfood – ein Trend mit Massentauglichkeit

Viele Hollywoodstars und auch europäische Prominenz (in Deutschland z. B. Nena) ernähren sich roh. Neue Restaurants werden laufend eröffnet und es gibt eine eigene Messe (auch in Wien). Es ist ein Szenetrend auf dem Weg zur Massentauglichkeit. Die Menschen möchten schön, jung, sexy und vor allem gesund sein und bleiben, Eigenschaften, die mit Rohkosternährung einfach umzusetzen sind.

Abwechslungsreiche Rohkost – welche Kombinationen sind besonders lecker?

Rohkost ist schon von Haus aus eine bunte Angelegenheit. Wenn man im Lebensmittelladen durch die Gemüse- und Obstregale schlendert wird man mit Farben und Gerüchen konfrontiert, die jedes Gemüseliebhaberherz höher schlagen lässt.

Gerade die bunte Vielfalt verführt zum Probieren und Kennenlernen von Obst- und Gemüsesorten, die man vielleicht noch nie gekostet hat – Geschmacksexplosion garantiert!

Oftmals macht es auch die Kombination aus.

  • Ingwer harmoniert wunderbar mit Limette und Kokos.
  • Pilze lieben Majoran und
  • Rote Rüben passen ganz ausgezeichnet zu leicht säuerlichen Äpfel.
  • Einen knackigen Paprikasalat kann man prima mit etwas Paprikapulver aufpeppen und den ursprünglichen Eigengeschmack damit unterstreichen bzw. hervorheben.

Es gibt unzählige Rezeptideen auf Rohkost-Basis, mit denen sich richtige Hauptspeisen wie roh-vegane Spaghetti Bolognese oder sogar Pizza zubereiten lassen. Für den Büroalltag eignen sich neben abwechslungsreichen Salaten auch Müsliriegel, Studentenfutter oder frisches Obst.

Drei Gläser sind mit Rohkost (Rawfood) gefüllt

Welche rohen Lebensmittel haben besonders viele Proteine?

Oft geraten die mehr als hundert uns zur Verfügung stehenden Obst- und Gemüsesorten in Vergessenheit. Dabei enthalten sie alle wichtigen Nährstoffe und sorgen für eine bunte Vielfalt auf den Teller.

  • Nüsse,
  • Pilze,
  • Avocados,
  • verschiedene Samen sowie
  • Erbsen und Linsen

liefern zudem die nötigen Proteine.

Vitaminpower ist in der Rohkostküche garantiert. Obst und Gemüse strotzt regelrecht mit einer unglaublichen Vitaminvielfalt ... Abwechslung vorausgesetzt, dann kann sich der Nährstoffcocktail im gesamten Körper entfalten.

Vitaminreiche Rohkost

Chill out mit Rohkost: Die richtigen Lebensmittel für Ihre Entspannung

Schnell kann einem die Arbeit mal zu viel werden. Die Kinder wollen versorgt sein und der Haushalt perfekt organisiert sein. Völlig erledigt hetzt man nach einer arbeitsreichen Woche ins wohlverdiente Wochenende und versucht sich zu entspannen. Wenn der ganze Stress endlich verarbeitet ist, kann man schon wieder an die kommende Woche denken.

Idealerweise lässt man solche Stressphasen gar nicht zu, was leichter gesagt als getan ist, aber was leicht gesagt und auch getan werden kann, ist sich mit diversen Aktionen Entspannung zu verschaffen. Sei es ein gemütliches Bad, ein Teeritual oder ein gemütlicher Abend mit einem Lieblingsfilm. Aber auch gewisse Lebensmittel können entspannend wirken und zur Beruhigung beitragen. ROHGENUSS hat ein paar der Chill out Lebensmittel in Rohkostqualität zusammengestellt, wenn alles wieder mal zu viel ist, weil Obst und Gemüse ein toller Stresskiller sind. 

Die Top Stresskiller:

  • Nüsse: Das in der Nuss enthaltene Magnesium wirkt wie ein Antistressmittel. Auch die B-Vitamine beeinflussen die Stimmung positiv und steigern die nervliche Belastbarkeit. Das in der Paranuss in hohen Mengen enthaltene Selen macht diese Nuss zur Königsnuss und beruhigt das Nervensystem ungemein.
     
  • Kakao: Serotonin, auch das Glückshormon genannt, ist im Kakao enthalten und hat eine stresssenkende Wirkung und macht gute Laune und glücklicher.
     
  • Avocados: Vitamin B1, Kalium und Magnesium stärken die Nerven und heben das Gemüt. Jeden Tag eine Avocado macht fit und leistungsstark. Auch der hohe Kupfer- und Eisenanteil kann helfen, einer Blutarmut vorzubeugen, die Grund für Erschöpfung und Müdigkeit sein kann.
     
  • Bananen: Das gelbe Powerobst enthält das Protein Tryptophan, das im Körper zu Serotonin umgewandelt wird. Wie schon beim Kakao erwähnt, sorgt das Glückshormon Serotonin für gute Laune und gehobenes Gemüt. Zur Milderung von Stress trägt auch der Gehalt von Vitamin B6 und Kalium bei.
Entspannende Rohkost-Lebensmittel: Kakao, Bananen, Nuss

Erhaltung der natürlichen Bestandteile

Die Temperaturgrenze bei der Verarbeitung liegt bei unter 42 Grad Celsius. Ab dieser Temperatur setzen in Lebensmitteln Vorgänge ein, die das Produkt verändern und somit wesentliche Inhaltsstoffe verloren gehen. Die natürlichen Bestandteile bleiben somit erhalten, besonders Vitamine und Enzyme. Der Organismus wird weniger belastet, ein Völlegefühl oder gar Müdigkeit nach dem Essen bleibt aus. Rohkost ist zudem reich an Ballaststoffen und positiv für die Verdauung. Der größte Pluspunkt ist vermutlich die Vorbeugung gegen die klassischen Zivilisationskrankheiten. Kein Übergewicht, niedriges Risiko für Herz-Kreislauf- Erkrankungen, kein Diabetes und auch Prävention gegen einige Krebsarten sollen die gesundheitlichen Vorteile einer roh belassenen Ernährung sein.

Rohkost bedeutet ökologisch wertvoll

Das industrielle Kochen von Nahrung hat eine bedeutende ökologische Auswirkung. Große Mengen an Ressourcen werden benötigt, um die erforderliche Energie zu produzieren, die für die Industrie zur Herstellung der Nahrungsmittel gebraucht wird. Im Vergleich zu einer westlichen Durchschnittsernährung benötigt eine roh-vegane Ernährungsweise einen kleinen Bruchteil von Energie und produziert kaum Abfall. Außerdem fördert eine Rohkosternährung eine lokale und biologische Landwirtschaft und reduziert somit die Nutzung von Pestiziden, Herbiziden und chemischen Düngemittel, welche die Umwelt belasten. Roh rockt eben :)

Autorin: Mag. Michaela Russmann

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.