Schnupfen, Grippe und Co: Können ätherische Öle Immunsystem stärken?

Nun ist sie wieder da, die Grippezeit. Um gut gerüstet zu sein und gesund durch die kalten Wintermonate zu kommen, helfen oft schon Kleinigkeiten. Beispielsweise können ätherische Öle das Immunsystem stärken und unterstützen. Auch wenn bereits Erkältungssymptome vorhanden sind, können sie einen positiven Beitrag zum Wohlbefinden leisten. Sie wirken dabei so schonend, dass es sogar Erkältungsöle für Babys gibt. Welche ätherischen Öle sind in der Grippezeit besonders wirksam?

Inhalt:

Eine Frau liegt krank im Bett mit Taschentüchern

Ätherische Öle: Immunsystem unterstützen

Den meisten von Ihnen sind Aromaöle wahrscheinlich als Raumduft bekannt. Doch sie können viel mehr: In der Naturmedizin werden sie schon seit Jahrhunderten dazu eingesetzt, die Gesundheit zu fördern. Einige Öle sind in der Lage, das Immunsystem zu stärken oder bei bestehender Krankheit die Genesung zu fördern. Sie unterstützen unsere körpereigne Abwehr dabei ganz allgemein, ohne dabei jedoch die „guten“, lebensnotwendigen Bakterien anzugreifen. Es werden nur die unerwünschten, „bösen“ Mikroorganismen in Schach gehalten. Diese Wirkungsweise ist im Vergleich zu Antibiotika sehr schonend, da Antibiotika keine Unterscheidung zwischen „gut“ und „böse“ machen. Sie töten alle Mikroorganismen ab.

Die Wirkung von Aromaölen auf die Immunabwehr ist dabei vielfältig. Manche fördern die Herstellung weißer Blutkörperchen – unserer körpereigenen „Polizei“. Andere wiederum kurbeln die Durchblutung an und sorgen so dafür, dass es zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Organismus kommt. Konkret können sie unsere Gesundheit auf drei verschiedene Wege unterstützen:

  • Stärkung der körpereigenen Abwehrkraft
  • Direkte Bekämpfung von Krankheitserregern – wie Bakterien, Viren und Pilze
  • Eine weitere Verbreitung der Infektion kann vermieden werden
Auf einem Tisch stehen ätherische Öle (Immunsystem stärken möglich)

Welche Aromaöle sind besonders geeignet?

Manche Öle eignen sich sehr gut als Prophylaxe. So wird unsere „Körperpolizei“ von Grund auf gestärkt und es kommt erst gar nicht zu einer Infektion. Jedoch auch bei Schnupfen, Heiserkeit und anderen Erkältungserscheinungen können sie unterstützend wirken. Sie bekämpfen dabei die Ursache und setzen nicht an den Symptomen an. Doch welche Aromaöle sind besonders gut für die Stärkung des Immunsystems geeignet?

  • Thymianöl: Thymian ist als „natürliches Antibiotikum“ bekannt und kann durch seine antiseptischen Eigenschaften den Körper stärken. Es hat lindernde Effekte bei Atemwegserkrankungen, Husten, sowie Schnupfen und anderen Erkältungszuständen. Auch gegen Ohrenschmerzen ist Thymianöl ein wirkungsvoller Helfer.
     
  • Teebaumöl: Teebaumöl wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend und ist besonders wirksam gegen Bakterien, Pilze und Viren. Generell übt es auf das Immunsystem einen stimulierenden Effekt aus.
     
  • Fichtenöl: Das Fichtenöl besitzt nicht nur einen angenehmen Waldduft, sondern hilft zudem, die Immunabwehr zu stärken. Es wirkt unter anderem entzündungshemmend, antiseptisch und antispasmotisch.
     
  • Kiefernöl: Bakterien und Viren haben bei Kiefernöl keine Chance. Es wirkt antiviral, antibakteriell und antimikrobiell. Außerdem ist es ein natürliches Desinfektionsmittel und fördert die Schleimlösung sowie Entzündungshemmung.
Fichte, Kiefer und Thymian sind auf einem Bild

schonende Hilfe – auch für Babys

Wie kann man ätherische Öle nun am besten verwenden? Beliebte Hausmittel sind unter anderem die Inhalation, Erkältungs- und Fußbäder, Gurgeln sowie wärmende Wickel. Vor allem Erkältungsbäder sorgen für wohltuende Wärme bei schmerzenden Gliedern. Das Badewasser sollte dabei nicht über 38 Grad warm sein. Besonders geeignet sind Fichtenöl, Pfefferminzöl, Thymianöl und Eukalyptusöl. DrEberhardt Naturkosmetik hat hierzu die perfekte Bademischung. Das Badeöl „Abwehrkraft“ hilft sowohl vorbeugend als auch bei den ersten Anzeichen von Erkältungen. Thymian, Eukalyptus und Kiefernadeln besitzen stärkende Eigenschaften und fördern die Aktivierung der Abwehrkräfte.

Auch das Kombi-Paket „Schnupfnase“ ist ein idealer Schutz vor Erkältungen. Es besteht aus der Ölmischung „Freier Atem“ und der Edelstein Essenz „Konzentration“. Die erlesenen Aromaöle sowie Edelstein Essenzen wirken körperlich sowie geistig öffnend und lassen einen wieder frei durchatmen.

Auch für Babys gibt es eine natürliche und schonende Unterstützung gegen Infektionen. Das „Bio-Erkältungsbad“ und das „Bio-Erkältungsöl“ von DrEberhardt sind speziell für zarte Babyhaut entwickelt. Hochwertige ätherische Öle wie Fichte und Thymian machen die Atemwege frei und bekämpfen Krankheitserreger. Schnupfen kann so wirksam behandelt werden – und Ihr Baby kann wieder frei durchatmen.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.