Mit welchen Methoden lässt sich dein Hautbild verfeinern?

Je größer die Poren der Haut sind, desto anfälliger ist man für Unreinheiten. Wenn deine Haut über große Poren verfügt, dann verraten wir dir einige Tipps, wie du dein Hautbild verfeinern kannst. 

Frauengesicht

Anwendungen zum Hautbild verfeinern

Unreine oder gerötete Haut kommt nicht selten auf Gesichtern zum Vorschein, denn nicht viele Menschen können sich von Natur aus über einen makellosen und ebenmäßigen Teint freuen. Fast jeder hat von Zeit zu Zeit unter Pickeln, Rötungen oder großen Poren zu leiden. Mittlerweile werden daher verschiedenste Cremen, Peelings, Waschlotionen und Behandlungen angeboten.

Besonders im Gesicht ist ein unebenes Hautbild störend und lässt sich auch mit hochwertigem Make-up nur schwer verbergen. Zudem beseitigt das Abdecken die Ursache von vergrößerten Poren nicht. Hier findet ihr wertvolle Tipps, mit denen ihr Poren verfeinern könnt.

Porenverfeinernde und pflegende Beauty-Produkte

Feuchtigkeitsbindende und talgregulierende Pflegeprodukte sind zum Teil dazu in der Lage, den optischen Effekt von großen Poren zu verdecken. Inhaltsstoffe, wie Hyaluronsäure oder Kollagen, helfen, kleine Hautunebenheiten wieder aufzufüllen und Vitamin A, Silicium und Teebaumöl wirken feuchtigkeitsspendend. Ebenso sind Kosmetikprodukte mit mattierenden Pigmenten besonders ratsam, wenn die Haut fettig ist. Kosmetikartikel, die Wirkstoffe wie Sesamöl, Stearin, Wollwachs oder Olivenöl enthalten, sollten hingegen vermieden werden. Diese Bestandteile können die Bildung fettiger Haut fördern und deine Poren vergrößern. 

Anzeige

Behandlung mit Microneedling und Kollagen: Beauty Glow für einen perfekten Teint

Beauty Glow ist eine effektive Kosmetikbehandlung, die nicht nur das Hautbild verfeinert, sondern auch hilfreich gegen Augenringe, vergrößerte Poren oder Sommersprossen ist. Bei dieser Behandlung wird durch Microneedling sanft und hautschonend eine Kollagen Foundation mit 32 natürlichen und reichhaltigen Inhaltsstoffen in die Haut eingearbeitet. Drei Sitzungen im Abstand von zwei bis drei Wochen sind ausreichend, um über mehrere Monate ebenmäßige Haut zu erreichen.

Sabine Hengstberger bietet die Beauty Glow Behandlung im S&H Beauty Studio an. Gemeinsam mit ihrem Team betreut sie ihre Kundinnen und Kunden in sieben Studios mit professioneller Routine, gepaart mit Hingabe und Leidenschaft für Neues.

Gründliche Reinigung als Basis für reine Haut

Eine umfassende Reinigung ist das A und O, um große Poren und fettige Haut vorzubeugen. Diese sollte tiefenwirksam sein, aber die Haut nicht reizen. Deshalb ist es wichtig, dass die Reinigungsprodukte pH-neutral, rückfettend und auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sind.

Zum Reinigen deines Gesichts kannst du kaltes Wasser verwenden. Zweimal täglich reicht, denn zu häufiges Waschen kann deine Haut reizen und den Säureschutzmantel zerstören.

Nach dem Reinigen kannst du ein rückfettendes Gesichtswasser mit Hamamelis-Extrakt verwenden, das hilft, deine Poren zu verkleinern, da sich kein überschüssiger Talg oder Schmutz festsetzen kann. Leider hält dieser Effekt nur für kurze Zeit, weil der Wirkstoff von der Haut wieder abgebaut wird.

Als Unterstützung der Tiefenreinigung kannst du zwei Mal pro Woche eine spezielle Gesichtsbürste verwenden, um das Gleichgewicht deiner Haut wiederherzustellen.

Eine Frau reinigt ihr Gesicht

Peelings für feineres Hautbild

Auch wenn du dich noch so gründlich reinigst, bilden sich dennoch abgestorbene Hautzellen. Ein Gesichtspeeling mit einer Mischung aus Honig und Mandeln ist sehr wirksam, um Schweiß- oder Schmutzreste zu beseitigen. Auch ein mit Fruchtsäure angereichertes Peeling dringt tief in die Hautschichten ein und kann tiefsitzende Talgpartikeln aus deinen Poren entfernen. Zusätzlich fördert Fruchtsäure die Zellregeneration und hemmt den natürlichen Alterungsprozess, was einen Anti-Aging-Effekt bewirkt.

Klärende Gesichtsmasken

Klärende Masken für das Gesicht straffen, reinigen porentief und spenden viel Feuchtigkeit, was bei Unreinheiten und Talgüberschuss eine optimale Lösung ist. Die Masken enthalten oft Heilerde oder Kohlepartikel, um den überschüssigen Talg zu entfernen und die Poren zu verfeinern. 

Frau mit Gesichtsmaske

Reinigende Dampfbehandlung

Bei der Behandlung mit Wasserdampf erhitzt du Wasser in einem Topf und hältst deinen Kopf darüber. Achte aber darauf, dass du dich nicht verbrühst! Damit der Dampf nicht entweichen kann, lege ein großes Handtuch darüber! Etwa fünf Minuten solltest du so verharren und anschließend etwas entspannen. Durch den Dampf werden die Poren geöffnet und von Verstopfungen befreit. Anschließend wäschst du dein Gesicht mit kaltem Wasser, was die Poren wieder verkleinern lässt und ein Eindringen von Schmutzpartikeln verhindert.

Tipp: Füge dem Wasser einige Kamillenblüten hinzu! Diese wirken desinfizierend und entzündungshemmend.

Anzeige

In den S&H Beauty Studios kennt und nutzt man eine Anwendung, die Dampfbad, Ausreinigung und Peeling ersetzt: JetPeel. Durch JetPeel werden Talgdrüsen durch Luftdruck angeregt, wieder richtig zu arbeiten, wodurch Mitesser und Pickel schneller verschwinden bzw. nicht entstehen.

Welche Ursachen sind für große Poren verantwortlich?

Bei der Vorgehensweise gegen vergrößerte Poren gilt es, zuerst die Ursache herauszufinden und zu beheben. Es nützt wenig, wenn dauerhaft Cremen aufgetragen werden, nur damit die Poren sich verkleinern, aber nichts gegen die vermehrte Talgproduktion getan wird. Folgende Faktoren können unser Hautbild beeinflussen und mitunter der Grund für Hautunreinheiten oder eine fettige Haut sein:

  • längere Sonnenbäder ohne ausreichenden Sonnenschutz
  • vermehrter Nikotin-und Alkoholkonsum
  • falsche Hautpflegeprodukte
  • unzureichende Hautreinigung
  • erbliche Vorbelastung
  • Störungen des Hormonhaushalts
  • zu viel Make-up, wodurch die Poren nicht atmen können
  • Hautreizung durch Medikamente
  • falsche Ernährung und Stress
verschiedene Hausmittel

Welche Hausmittel helfen gegen große Poren?

Einige Hausmittel, die jeder von uns in seiner Küche vorrätig hat, helfen auf natürliche Weise, unser Hautbild zu verfeinern und unreiner Haut vorzubeugen.

Apfelessig: Apfelessig dient nicht nur als Salatverfeinerung, sondern auch als natürliches Gesichtswasser. Er wirkt entzündungshemmend, hautstraffend und hilft, den pH-Wert der Haut wieder auszugleichen. Dafür musst du nur 1⁄4 Liter Apfelessig mit 3⁄4 Liter Wasser vermischen und mit einem Wattebausch dein Gesicht damit betupfen. Nach einer Einwirkzeit von 10 Minuten kannst du das Gesicht mit lauwarmem Wasser abspülen und mit Kokosöl eincremen. 

Gurken: Auch Gurken können dir dabei helfen, deine Poren zu verfeinern. Sie wirken adstringierend und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit. Dazu wird ein Wattebausch in den ausgepressten Gurkensaft eingetaucht und dein Gesicht damit befeuchtet. Etwa 20 Minuten einwirken lassen und mit Wasser abspülen.

Wie entstehen vergrößerte Poren?

Unsere Hautporen haben eine wichtige Schutzfunktion, da sie natürliche Hautfette an der Hautoberfläche halten und für ein Ausscheiden von körperlichen Giftstoffen sorgen. Doch wenn sie zu viel Talg produzieren, können sich die Poren vergrößern und verstopfen, was sich auf unsere Hautgesundheit negativ auswirken kann. Außerdem sind große Poren im Gesicht meist unschön anzusehen, da sie häufig mit einem geröteten Hautbild, Pickeln oder Mitessern einhergehen. 

Der Experte dahinter
Sabine Hengstberger von S&H Frisuren Studio

Hengstberger Sabine

Die innovativsten Beauty-Trends Österreichs sind das Steckenpferd von Sabine Hengstberger, der Inhaberin des S&H Frisurenstudio in Horn (Niederösterreich).