Verstopfte Poren reinigen: Wir erklären, wie es richtig geht

Wenn du im Gesicht von unreiner Haut, Mitessern oder Pickel geplagt wirst, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass in deinen Poren Schmutz oder abgestorbene Hautpartikel eingelagert sind. Die Größe deiner Poren ist genetisch vorbestimmt und lässt sich kaum verändern, doch es gibt einige Möglichkeiten, wie du deine Haut von verstopften Poren reinigen kannst.

Gesicht einer Frau ohne verstopfte Poren

Warum verstopfte Poren reinigen?

Das Aussehen unserer Haut wird durch mehrere Faktoren bestimmt. So haben Umwelteinflüsse, Ernährung, Make-up, Autoabgase und Kosmetikprodukte einen wesentlichen Einfluss darauf, ob die Haut frei von Mitessern ist. Als kleine Schmutzpartikel bleiben diese im Gesicht kleben und verstopfen die Poren. Beliebte Bereiche für Mitesser sind kleine Unreinheiten an Nase, Kinn oder Stirn. Ursache dafür ist, dass sich trockene Hautzellen und übermäßig produzierter Talg ansammeln und sich in Form von geröteter Haut oder Pickeln bemerkbar machen. Mit einer gezielten Reinigung und Pflege kannst du deine Haut von verstopften Poren befreien und so dein natürliches und reines Hautbild zurückbekommen. 

Tägliche Reinigung und Pflege gegen verstopften Poren

Aufgrund der Alltagsbelastung unserer Haut sollte die tägliche Gesichtspflege zum Standardprogramm gehören. Das bedeutet nicht nur, dass du gründlich dein Make-up entfernen, sondern auch die passende Tages- und Nachtcreme verwenden solltest. Lass dich am besten professionell von einer Kosmetikerin beraten, welche Pflege für dich geeignet ist! Achte beim Produktkauf außerdem auf die Inhaltsstoffe, denn einige stehen in Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein und spezielle Erkrankungen zu begünstigen! Folgende Inhaltsstoffe sollten daher nicht in deinen Beauty-Produkten enthalten sein:

  • Parabene
  • Duftstoffe
  • Aluminiumsalze
  • Tenside/Emulgatoren
  • Stoffe von Erdöl
Frau mit Pflegecreme

Wie bringt mattierendes Cremefluid unreine Haut in Balance?

Es gibt Zeiten im Leben, da gerät der Hormonhaushalt durcheinander – fettig glänzende Haut, die mit Unreinheiten kämpft, ist oft die Folge. Für diese aufwühlenden Lebensabschnitte gibt es verschiedene Pflegeprodukte die Abhilfe schaffen. Schnell einziehende Cremen mit verschiedenen Extrakten wie Mimosa Tenuiflora und Süßholz sorgen für einen klaren Teint und reduzieren eine übermäßige Talgproduktion. Ist Cellulose enthalten, verbessert diese die Absorption von überschüssigem Hautfett und mattiert dein Hautbild sofort und langanhaltend. 

Natürliche Wirkstoffe beruhigen fettige, unreine Problemhaut. Das Ergebnis bei einer regelmäßigen systematischen Anwendung sind eine normalisierte Talgproduktion, deutlich verfeinerte Poren und ein stabilisierter Säureschutzmantel. Deine Haut erscheint sichtbar klarer, mattiert und porentief rein.

Wie kann man verstopften Poren vorbeugen?

Gerötete oder unreine Haut leidet meist unter einer Überproduktion der Talgdrüsen. An den Ausgängen der Talgdrüsen sammeln sich abgestorbene Hautzellen, wodurch der Talg nicht mehr ganz abfließen kann. Die Poren verstopfen und Mitesser auf Nase und Stirn entstehen. Damit Unreinheiten erst gar keine Chance bekommen sich anzusiedeln, ist es wichtig, dein Gesicht täglich zu reinigen, um die Poren zu öffnen. Dazu eignen sich am besten Waschgele mit Mimosa Tenuiflora und Zink. Durch das Reinigen können die Wirkstoffe besser aufgenommen werden. Die folgenden vier Methoden helfen, die Poren zu öffnen und dem Verstopfen vorzubeugen. Zuvor ist jedoch bei jeder Variante wichtig, dein Gesicht von Make-up Resten zu befreien. 

Frau die Gesicht reinigt

Peeling – die sanfte Abreibung

Mit einem Peeling lassen sich tote Hautschüppchen entfernen, die Blutzirkulation wird angeregt und verstopfte Poren haben keine Chance mehr. Um die Haut jedoch nicht zu sehr zu strapazieren, reicht es, maximal zweimal pro Woche deine Gesichtshaut zu peelen. Trage die Peeling-Creme vorsichtig auf die angefeuchtete Gesichtshaut auf und massiere sie sanft kreisend ein! Wasche sie im Anschluss mit warmem Wasser gründlich ab! Trockne dein Gesicht sanft ab und trage eine pflegende Feuchtigkeitscreme auf!

Frau mit Peeling im Gesicht

Eine Maske zieht Schmutz aus den verstopften Poren

Im Kampf gegen Unreinheiten und Mitesser sind auch Gesichtsmasken eine gute Lösung. Eine Maske aus Heilkreide oder Tonerde bindet den Schmutz und zieht den Talg aus den Poren. Dafür solltest du die Maske nach der Reinigung großzügig auf das Gesicht auftragen und fünf bis zehn Minuten einwirken lassen. Danach wäschst du die Maske gründlich mit warmem Wasser wieder ab. Eine anschließende Tages- oder Nachtpflege versorgt die Zellen mit ausreichend Feuchtigkeit. 

Dampf hilft gegen verstopfte Poren

Diese Methode ist vielen sicher schon als Mittel bei Erkältungen bekannt. Du kannst damit aber auch deine Poren effektiv reinigen. Die Wärme kurbelt die Durchblutung an, sorgt dafür, dass sich die Poren öffnen und befördert tote Hautschüppchen oder Talg an die Oberfläche. Erhitze dafür einfach Wasser in einem Topf und gib einige Tropfen Teebaumöl, Kräutertee oder Pfefferminztee hinein! Beuge dich mit dem Gesicht zehn bis fünfzehn Minuten vorsichtig über den Topf! Anschließend wäschst du dir dein Gesicht mit kühlem Wasser, tupfst es vorsichtig trocken und versorgst es mit einer guten Feuchtigkeitscreme.

Frau mit Maske aus Heilerde

Elektrischer Porenreiniger – die professionelle Gesichtsreinigung

Bei einem Porenreiniger wird, statt konkreten Druck auf die betroffene Hautstelle auszuüben, der festsitzende Talg "herausgequetscht", indem Luftdruck in einem Vakuum erzeugt wird. Das Ziel ist, die Poren einfach auszusaugen, wodurch das lästige Drücken komplett entfällt. Dadurch werden die Porenreiniger selbst für Menschen mit empfindlicher Haut zu einer möglichen Option. Denn das Quetschen und Drücken zieht oftmals oberflächliche Hautverletzungen nach sich und teilweise bleiben die unangenehmen roten Flecken sogar über Tage oder Wochen bestehen. Besonders in Bereichen, die empfindlich und schwer zu behandeln sind, wie Nase, Kinn oder Ohr können sie effizienter reinigen.