Cloud Skin als Make-up-Trend 2021: Wolkig mit Aussicht auf perfektionierte Haut

In den vergangenen Jahren erfreuten sich besonders all jene Produkte, die die Haut auf natürliche Weise optisch perfektionieren können, auf dem Gebiet der dekorativen Kosmetik wachsender Beliebtheit. Angekommen im Frühjahr 2021 fiebern wir zwar schon der Zeit des wolkenlosen Himmels entgegen, in unseren Gesichtern darf es aber ruhig ein wenig cloudy bleiben. Was es mit dem neuen Make-up-Trend Cloud Skin auf sich hat und wie sich der flauschige Look Step-by-Step nachschminken lässt, erfährst du hier.

Eine Frau mit Make-up Cloud Skin lächelt

Welche Produkte brauchst du für Cloud Skin, den soften Make-up-Trend des Jahres?

Du liebst den natürlichen Look im Gesicht, hilfst aber auch gerne mit ein wenig Make-up nach? Dann solltest du den neuen Make-up-Trend Cloud Skin unbedingt einmal ausprobieren! Um den soften Glow nach zu schminken, musst du auch ganz bestimmt kein Profi sein. Alles, was du für den sprichwörtlichen wolkigen Teint brauchst, sind nur vier Produkte an der Zahl:

  • Reichhaltige Tagescreme als pflegende Grundierung und für einen glänzenden Teint
  • Seidig-schimmernde Tönungscreme oder Foundation mit leichter bis mittlerer Deckkraft für perfektionierte Haut
  • Puder zur gezielten Abmattierung von ausgewählten Stellen im Gesicht und für eine wolkige Hauttextur
  • Cremiger Concealer zum Abdecken, Highlighten und Aussoften des Looks

Cloud Skin ist zwar mit den beliebten Make-up-Trends wie „Glass Skin“ oder „Dolphin Skin“ verwandt, hebt allerdings den weichzeichnenden Effekt hervor. Das heißt, die verschiedenen Produkte und Texturen werden so aufgetragen, dass sie auf der Haut zu einer Einheit verschmelzen, die wiederum an die softe Erscheinung einer Wolke erinnert.

Eine Frau trägt natürliches Make-up und weißen Nagellack

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie wird Cloud Skin geschminkt?

Cloud Skin ist richtig umgesetzt die perfekte Mischung aus einem zart glänzenden Teint und einem leicht matten Finish auf der Haut. Damit der frühlingshafte Make-up-Trend tatsächlich die gewünschte Frische in das Gesicht zaubern kann, kommt es nicht zuletzt auf eine geeignete Technik an. Mit dieser einfachen DIY-Make-up-Anleitung kannst du den Mega-Trend Wolken-Haut, der bereits auf Social Media viral ging, im Handumdrehen real werden lassen:

1. Trage eine reichhaltige Hautpflege auf

Greife zu einer pflegenden Tagescreme deiner Wahl und massiere sie sanft in die Haut ein! Für etwas Extra-Glow kannst du bei Bedarf noch ein paar Tropfen Gesichtsöl hinzufügen. Wichtig ist, dass die Haut rundum mit Feuchtigkeit versorgt wird, ohne speckig auszusehen.

2. Verwende eine getönte Tagescreme oder Foundation als Grundierung

Es liegt an dir, wie hoch die Deckkraft deines Make-ups sein soll. Da Cloud Skin von einem natürlichen Glow lebt, empfehlen Visagisten eine getönte Tagescreme zu verwenden. Alternativ kannst du zu einer Foundation mit leichter bis mittlerer Deckkraft und einem glowy Finish greifen.

Nach dem Motto „weniger ist mehr“ wird das Produkt zunächst mit einem Pinsel gleichmäßig im Gesicht verteilt und anschließend vorsichtig mit einem angefeuchteten Beauty Blender eingearbeitet.

Eine Frau trägt sich Tagescreme für den Make-up Trend Cloud Skin auf

3. Mit Puder kommt der Clou des gesamten Looks

Um die perfekte Balance zwischen matt und glänzend auf der Haut zu kreieren, kommt nun ein wenig Puder zum Einsatz. Für das gewünschte Cloudy-Finish sollte das ganze Gesicht leicht abmattiert werden. Der pudrig-matte Fokus sollte aber auf Kinn, Wangen, Stirn und Nase liegen.

4. Arbeite etwas Concealer für eine noch flauschigere Optik ein

Ja, du hast richtig gehört. Über einige der bereits abgepuderten Stellen wird nun ein wenig Concealer aufgetragen. Das funktioniert am besten in sanft tupfenden Bewegungen mit den Fingerkuppen oder mit einem fluffigen Pinsel. Anschließend wird wieder eine kleine Schicht des matten Puders über die nunmehr cremigen Hautpartien gegeben. Und fertig ist der wolkige Teint, eine harmonische Kombination aus matt und glänzend.

Unser Tipp: Die Cloudy Skin gefällt dir zwar schon recht gut, doch noch fehlt dir ein Hauch Farbe im Gesicht? Kein Problem, ein leicht schimmerndes Blush in zarten Rosé-Tönen kann Abhilfe schaffen. Benutze das Puder- oder Creme-Blush auf den Wangen, ziehe es über deine Schläfen bis zu deinen Augenbrauen hoch und verblende es auf deinen Augenlidern, sodass du einen monochromen wie gleichsam frühlingshaften Lidschatten-Look erhältst.