Wie der Allrounder Mandelöl Haut und Haare pflegt...

Ein neuer Beauty-Trend hält Einzug in unser Badezimmer - das Mandelöl. Zahlreiche Produkte der Kosmetikindustrie verwenden es als Inhaltsstoff und Duftgeber. Hier erfährst du, warum das Mandelöl für die Haut so gesund ist und auch unsere Haare von den wertvollen Vitaminen des Öls profitieren.

Mandelöl Wirkung für die Haut

Wie wirkt Mandelöl auf die Haut?

Der große Vorteil des pflanzlichen Öls ist, dass es dem Hautfett sehr ähnlich ist und daher von der Haut besonders schnell und gut aufgenommen wird. Mit einem extra Feuchtigkeits-Kick sorgt es auch für einen natürlichen Anti-Aging-Effekt. Erst Fältchen lassen sich so gut behandeln. Besonders effizient entfaltet das Öl dann seine Wirkung, wenn es direkt nach dem Bad oder der Dusche auf die noch etwas feuchte Haut aufgetragen und einmassiert wird. Weiterer Vorteil: so fördert das es auch gleichzeitig die Durchblutung. 

Der größte Anteil der ungesättigten Fettsäuren im Mandelöl ist Ölsäure (86 Prozent). Diese baut in den tieferen Hautschichten eine Schutzbarriere auf und lässt die Haut nach außen hin strahlen. Als natürlicher Schutz vor UV-Strahlung gilt die Linolsäure, die zwar nur in einem geringen Prozentsatz enthalten ist, trockener Haut aber trotzdem Feuchtigkeit spendet und Irritationen beruhigt. Zu guter Letzt stärkt Palmitinsäure den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. So kann sich unser Körper besser vor gefährlichen Umwelteinflüssen wappnen. Dank der Säurearmut des Mandelöls ist es perfekt geeignet für die empfindliche Haut im Gesicht.

Anzeige

Verwendung des pflanzlichen Öls in der Kosmetik

Wer auf der Suche nach passenden Produkten mit Mandelöl ist, der wird bei Duftkuchl fündig. Das Hautpflegeöl Mandel ist besonders gut für trockene Haut geeignet, während die Hautpflege I für alle Hauttypen geeignet ist. Das Produkt Hautpflege II ist eine Mischung aus verschiedenen Ölen, die speziell für trockene und spröde Hautzustände bestimmt ist. Bei der Hautpflege IV handelt es sich um ein Mousse aus festen und flüssigen Ölen für trockene, spröde, rissige und altersbedingte Hautzustände.

Hilft Mandelöl gegen Hautkrankheiten?

Leidest du unter Pickeln, Akne oder Neurodermitis? Dann ist Mandelöl für dich genau das richtige Pflegeprodukt. Bei Hauterkrankungen wie Akne oder Neurodermitis bzw. bei unreiner Haut mit Pickeln führt das Öl fehlende essentielle Fette zu.

Vorsicht wenn du Nuss-Allergiker bist, dann wird von der Verwendung von Mandelöl abgeraten, da es bei Kontakt mit Schleimhäuten zu allergischen Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock kommen kann!

Vor allem Personen mit Neurodermitis sollten vor der Anwendung ihren Arzt zu Rate ziehen.

Wie wirkt Mandelöl auf die Haut?

Inhaltsstoffe: Was ist drinnen?

Das Öl ist deshalb so gut bei Pickeln und Unreinheiten geeignet und ist auch generell gut zu Haut und Körper, weil es einen wahren Vitamincocktail beinhaltet:

  • Vitamin A: ist wichtig bei der Zellererneuerung. Es schützt die Zellen der haut vor DNA-Schäden
  • Vitamin E: befindet sich in den Zellwänden und schützt diese vor freien Radikalen. Es ist antioxidativ und begünstigt die Speicherung von Feuchtigkeit. Außerdem hilft es dem Vitamin A bei der Neubildung der Hautzellen.
  • B-Vitamine: unterstützen die Aufnahme von anderen Vitaminen. Beispielsweise wird die Wirkung von Vitamin E bestärkt. Achte jedoch auf die richtige Dosierung! Andernfalls kann es negative Auswirkungen auf den Blutstoffwechsel und das Nervensystem haben.
  • Vitamin D: unterstützt und stärkt das Immunsystem

Warum ist Mandelöl gut für die Haare?

Beim Öl aus Mandeln handelt es sich um ein natürliches Mittel gegen Trockenheit und Spliss. Bereits wenige Tropfen des reinen Öls reichen aus, um seinem Haar die ultimative Kur zu verpassen. Es legt sich wie ein Schutzfilm um die Haarlängen und die gestressten Haarspitzen. Daraus ergibt sich, dass sie nicht so leicht abbrechen und ebenfalls länger und voluminöser wirken. Einfach ins trockene Haar einmassieren und über die Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag mit einer silikonfreien Haarspülung wieder auswaschen.

Das Mandelöl überzeugt auch mit seiner wachstumsfördernden Wirkung. Langsames Haarwachstum liegt oft darin begründet, dass die Haare zu wenig Nährstoffe erhalten. Daher ist die Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen von außen notwendig.

Enthaltenes Vitamin E und Kalzium unterstützen eine gesunde Kopfhaut und tragen somit indirekt auch zu einem gesunden Haarwuchs bei. Das nährstoffreiche Öl bewirkt auch, dass die Haarpracht voller wirkt. Es fördert ein gesundes Haarwachstum und beugt so indirekt auch dem Haarausfall vor. Selbst dünne Haare erscheinen unter seinem Einfluss kräftiger.

Auch die Wimpern und Augenbrauen können beim gesunden Haarwachstum unterstützt werden. Sie erscheinen länger und kräftiger. Um sie zu stärken, benutze reines Mandelöl nach dem Auftragen der Wimperntusche.

Wie wirkt Mandelöl auf die Haare?

Welche Hausmittel gibt es?

Gegen Falten wirkt eine Gesichtsmaske. Hierzu einen Esslöffel Mandelöl und einen halben Esslöffel Honig in einer Schüssel mischen bis eine homogene, streichfähige Masse entsteht. Diese dann auf die Gesichtshaut auftragen und dabei Mund- und Augenpartie aussparen. Die Maske ungefähr 20 Minuten einwirken lassen und danach mit reichlich lauwarmem Wasser abwaschen.

Wie du siehst, ist Mandelöl ein wahrer Allrounder, wenn es um die Behandlung deiner Haut oder deiner Haare geht. Wichtig hierbei: Achte darauf, dass es sich um natürliches Mandelöl handelt und keine zusätzlichen Inhaltsstoffe im Öl vorhanden sind!

Der Experte dahinter
Thomas Schlager, Duftkuchl, Sollenau

Schlager Thomas

Frei nach dem Prinzip „Aus der Natur und mit der Natur“ stellt das Team rund um Thomas Schlager, Inhaber und Geschäftsführer von Duftkuchl, Parfum, Raumbeduftung, Seifen, und Kosmetika her.