Meine Wurzeln - Woher komme ich, wohin gehe ich?

Was sind meine geistig emotionalen Wurzeln?
Wo beginnen sie und wie schauen sie für mich aus und haben diese einen Einfluss auf mein Leben?
Fühle ich mich mit Wurzeln verbunden oder bin ich gar entwurzelt…?

Am letzten freien Sonntag ging mir das Thema durch den Kopf und so habe ich mich mit diesem Fokus auf einen Waldspaziergang gemacht. Diese Praxis nenne ich bewusstes Gehen mit einer Verinnerlichung, wo ich Gedanken kommen lasse und mir dazu jeweils die Natur anschaue. Sie gibt mir immer Zeichen, die ich für mich deuten kann, um zu erkennen, zu verstehen, zu begreifen. Vielleicht auch für dich, liebe Leserin, eine Inspiration in deinen Wald zu gehen, auf deinen Lieblingsweg und mit dem Thema, was gerade ansteht.

In einem Wald sind Wurzeln zu sehen

Zu tiest verwurzelt...

Es mag Sinn machen, dass meine Wurzeln mit meinen Eltern zu tun haben. Also eine Wurzel für Mama und eine für Papa, eine für meinen Bruder und eine für mich. Nennen wir sie Kernfamilienwurzel. Diese kann ich nicht ändern, sie sind mir seit Geburt an gegeben worden und Teil meines Lebens. Sie gaben mir ihre Struktur, lebten mir ein Leben vor und ich habe bis heute die Wahl zu entscheiden, ob ich diese Wurzeln nach ihrem Sinn oder meinem Sinn und Wertvorstellungen weiterwachsen lasse.

Mit einem Blick nach unten zu meinen Wanderschuhen, mag ich auch über meine Füße mit den Wurzeln zu Mutter Erde verbunden sein. Ein schönes Gefühl, mit beiden Beinen fest am Boden zu stehen, gerade, aufrecht, und selbst-be-wusst. Meine Erdenwurzel.

Mein Blick schweift zu den herrlichen Fichten und Laubbäumen. Sie reichen hoch hinauf zum Himmel. Auch eine Wurzel nach oben, die ich fühle. Sie hat eine andere Qualität als die Erdenwurzel, denn sie ist meine himmlische Wurzel, mein geistiger Draht nach oben.

Nun gilt es nachzuvollziehen, ob mich meine Wurzeln nähren, stärken und vor allem mir Halt geben, falls mir der Wind meines Lebens mal heftig um die Ohren weht. Das tut er in letzter Zeit deutlich und unübersehbar. Dann gilt es für mich innezuhalten, mir bewusst zu werden, welche Wurzel mich noch nährt und stärkt bzw. welche mich belastet und mir Kraft raubt. Letztere gilt es dann für mich loszulassen.

Gundula Ledl steht im Wald

Wurzelritual

Hier ein kleines Ritual.

Zutaten für dein Wurzelritual:

  • Andromeda Sternenwasser Nr. 20 MEINE WURZELN
  • Andromeda Aura Spray Nr. 34 AHNENZAUBER
  • 3 Teelicht Kerzen (symbolisch für Vater Himmel, Mutter Erde und dich selbst)
  • 1 Grünzweig (Fichte, Tanne, lange Gräser, …), Schale Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 rotes Band, 1 violettes Band, 1 weißes Band
  • Weißer Zettel mit dem Text (in Hand geschrieben)
    Meine Wurzeln nähren mich
    Meine Wurzeln stärken mich
    Meine Wurzeln sind frei von Ballast und Sorgen und Last
    So möge Frieden sein mit dir und meiner Wurzelkraft

Ritualablauf:

  1. Entzünde die drei Teelichter,
  2. Nimm den Grünzweig, tauche ihn ins Wasser und besprenge damit mit einer leichten Hand-Bewegung deine linke und rechte Schulter, deine Stirne und deinen Bauch. Trage Sternenwasser MEINE WURZELN in dein Handflächen auf, wende den Auraspray AHNENZAUBER an. Halte kurz inne und lass die Essenzen wirken.
  3. Nimm eine Prise Salz, streue diese über den Text
  4. Lese den Text drei mal laut vor
  5. Schließe die Augen und gehe nach innen. Fühle, wisse, spüre, sei einfach
  6. Nimm die drei Bänder und verknüpfe sie für dich so wie es sich ergibt. Lege dieses Band unter dein Kopfkissen für drei Tage oder länger. Die Dauer kann individuell unterschiedlich sein, je nachdem, wie wohl du dich damit fühlst.
  7. Dann entsorge das dreifarbige Band. Tipp: Suche dir einen Fluss, einen Bach, verbrenne es… es gibt viele Möglichkeiten.
  8. Fühle, dass du gestärkt und genährt bist, von deiner eigenen WURZELKRAFT.

Wenn dir mein Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Kommentar von dir.

Herzlichst, Gundula

Der Experte dahinter
Gundula Ledl, Andromeda Essenzen

Ledl Gundula

Diplom-Pädagogin und schamanisch praktizierende Energetikerin Gundula Christa Ledl ist Entwicklerin, Gründerin und Geschäftsführerin des Andromeda Instituts mit Sitz in Wiener Neustadt.