Naturkosmetik für verschiedene Hauttypen

Natürliche Pflege auf Ihren Hauttyp abgestimmt

Naturkosmetik bietet zahlreiche Vorzüge. Auch sie muss aber auf Ihren Hauttypen abgestimmt werden, um optimale Pflege bieten zu können. Verwenden Sie beispielsweise Produkte für ölige Haut, obwohl Sie eine trockene Haut haben, kann das zu erheblichen Reizungen und Problemen führen. Auch bei der sanften und natürlichen Pflege sollte also genau hingeschaut und entsprechend ausgewählt werden. Aber wie? Wir verraten, worauf es ankommt.

Eine Frau hat Naturkosmetik für Hauttypen

Naturkosmetik für empfindliche Haut

Empfindliche Haut reagiert sehr schnell mit Reizungen auf äußere Einflüsse. Spannungsgefühle, juckende oder gerötete Stellen sowie schuppende Bereiche sind keine Seltenheit. Die Gründe dafür können vielfältiger Natur sein. Bei der Pflege ist aber vor allem eines wichtig: weniger ist mehr. Es sollten nur wenige und sanfte Produkte gewählt werden, um die Hautschicht nicht zu irritieren.

Sinnvoll sind unter anderem Reinigungsmilch oder ein mildes Waschgel für die gründliche, aber schonende Reinigung. Für die Hydrierung zwischendurch darf es ein Hautwasser sein. Für die Basispflege sollte eine beruhigende Creme gewählt werden. Gut geeignete Inhaltsstoffe sind unter anderem Mandelöl, Vitamin F, Aloe Vera und Hamamelis. Naturkosmetik Shops wie TOBS Beauty haben Naturkosmetik für jeden Hauttyp, das heißt auch mit empfindlicher Haut werden Sie dort garantiert fündig.

Naturkosmetik für trockene Haut

Auch trockene Haut neigt schnell zu Spannungsgefühlen. Sie kann darüber hinaus schuppen, jucken und Trockenheitsfältchen zeigen. Zudem ist sie anfälliger gegenüber äußeren Einflüssen. Wichtig bei der Pflege sind daher Feuchtigkeit und Fette. Die Pflege muss also Feuchtigkeit spenden und darf etwas reichhaltiger sein. Austrocknende und entfettende Substanzen sollten hingegen auch bei der Naturkosmetik vermieden werden.

Geeignete Substanzen sind daher unter anderem Öle, wie Mandel, Nachtkerze, Olive und Jojoba. Auch Sheabutter, Bienenwachs und Glycerin spenden Feuchtigkeit und Pflege. Vitamin E und C können die Gesundheit und Versorgung der Haut fördern und damit ihre Widerstandsfähigkeit erhöhen.

Naturkosmetik für unreine und ölige Haut

Bei empfindlicher und trockener Haut produzieren die Tagldrüsen in der Regel nicht genug hautschützenden Talg. Bei unreiner und öliger Haut ist das Gegenteil der Fall. Es wird so viel Talg produziert, dass die Poren verstopfen können und die Haut häufig glänzt und sich vergrößerte Poren zeigen. Viele handelsübliche Reinigungs- und Pflegeprodukte trocknen die Haut schlicht aus. Naturkosmetik kann jedoch der Haut dazu verhelfen, ein natürliches Gleichgewicht herzustellen und sich so wieder regulieren zu können. Empfehlenswerte Inhaltsstoffe sind beispielsweise Tonerde, Kohle, Seetang und Pfefferminze.

Kohle ist für Naturkosmetik hergerichtet

Naturkosmetik für Mischhaut

Hier trocken aber an anderen Stellen ölig? Mischhaut ist keine Seltenheit, aber aufgrund der eng nebeneinander liegenden und sehr unterschiedlichen Bereiche schwieriger zu pflegen. Wichtig ist, die Haut zu harmonisieren. Dafür kommen unter anderem Traubenextrakte, Totes Meersalz, Calendula, Ginkgo und Grüner Tee in Frage. Aber auch Tonerde und Kohle können wiederum eingesetzt werden, um eine Balance herzustellen und dabei weder die trockenen Hautpartien noch mehr auszutrocknen, noch den öligen Bereichen zu viele Fette zuzuführen. Wie immer ist auch bei diesem Hauttyp eine angepasste Feuchtigkeitsversorgung entscheidend. An Ölen und Fetten sollte aber gespart werden, wobei auf sie nicht vollständig verzichtet werden muss.

Naturkosmetik für normale Haut

Normale Haut stellt kaum besondere Anforderungen an die passende Pflege. Feuchtigkeit und ein Schutz vor UV-Strahlung sowie eine unterstützende Versorgung sind ideal. Das kommt dem natürlichen Hautschutz zugute und hilft bei der Regenerierung. Zugleich muss aber darauf geachtet werden, dass die Haut nicht überpflegt oder zu wenig gepflegt wird. Das kann schwer fallen, da es gerade für normale Haut ein ausgesprochen großes Angebot an Naturkosmetik im Handel gibt. Achten Sie daher auf die Tendenzen Ihrer Haut! Spannt es vielleicht ein klein wenig, wenn Sie den ganzen Tag in trockener Raumluft verbracht haben? Oder stellen Sie vor allem abends und morgens einen fettigen Glanz fest? Bei einer Tendenz zur Trockenheit sollten Sie zu reichhaltigeren Produkten aus der Naturkosmetik greifen. Bei eher fettiger Haut zu leichteren pflegenden Kosmetika.

Eine Frau lächelt

Fällt die Entscheidung schwer?

Naturkosmetik für verschiedene Hauttypen gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle. Die Entscheidung fällt daher von vornherein nicht leicht und die Abstimmung auf den eigenen Hauttyp kann verwirrend sein. Spezialisierte Naturkosmetik-Shops helfen Ihnen daher mit einer abgestimmten Vorauswahl und erleichtern Ihnen somit die Entscheidung für die passende Naturkosmetik