Erfüllende Beziehungen und eine harmonische Partnerschaft

Wenn du diesen Satz liest, was löst er in dir aus? In mir löst er Weichheit, Wohlempfinden und ein zärtliches, liebevolles Gefühl aus.

Es ist das, wonach wir uns alle sehnen und doch von so wenigen erlebt wird. Wir sind oft nicht in der Lage, im Beziehungsalltag diese Gefühle zu bewahren, weil wir verletzt sind, weil wir zornig sind, weil wir uns ungeliebt fühlen, unverstanden, genervt und voller Vorwürfe…

Eine Frau und ein Mann führen eine harmonische Partnerschaft

Was brauchen wir für eine erfüllende und harmonische Beziehung?

Wir haben nie gelernt, unser Herz zu hundert Prozent zu öffnen, wir wollen Schmerz vermeiden, wir möchten uns schützen vor Verletzung und erleben dadurch das Gegenteil – wir fühlen uns ständig verletzt. Unsere Schutzmaßnahmen funktionieren nicht.

Ist es dann überhaupt möglich, erfüllende und harmonische Beziehungen zu leben?

JA und es gibt sie auch.

Und was diese Paare gemeinsam haben ist:

  • Sie haben unendlich viel Wohlwollen für den anderen.
  • Sie verzeihen, wenn etwas schief gegangen ist.
  • Sie achten auf die Gefühle des anderen, sind stolz auf alles, was der/die andere erreicht.
  • Sie genießen die gemeinsame Zeit, finden interessant, was der andere zu sagen hat.
  • Sie lachen miteinander, behüten das Herz des anderen, denn sie wissen, es ist verletzlich.
  • Sie sind dankbar, dass sie einander haben und sagen und zeigen es auch.
  • Sie sprechen miteinander über vieles und vor allem über das, was sie bedrückt, kränkt oder ärgert. Sie lernen jedes Detail des anderen kennen und LIEBEN es.

Und da gibt s wohl noch viel mehr. Doch was all das gemeinsam hat, hier gibt es keinen Widerstand, keine Ablehnung, keine Abwertung und das ist wohl die Kunst und das, woran wir ein Leben lang arbeiten und lernen können.

Seid bereit, eure Schatten zu erkennen

Wir alle tragen so viel Verletzung im Herzen und stülpen sie in einer Beziehung dann über den Partner. Wir geben ihm/ihr die Schuld für unseren Schmerz und dann sprechen wir nicht mal darüber. Missverständnisse, nicht ausgesprochene Gedanken und Gefühle und das Unvermögen des Partners, dies zu verstehen, zu akzeptieren und liebevoll anzunehmen…

Für eine erfüllte Beziehung braucht es also zwei, zwei Menschen, die bereit sind, die eigenen Schatten anzusehen, die eigenen Verletzungen anzuerkennen, zu besprechen und aufzulösen. Es braucht Wohlwollen, sich selbst und dem anderen gegenüber, Dankbarkeit, Offenheit, Akzeptanz und die Bereitschaft, zu erkennen, es ist MEIN Schmerz, MEINE Verletzung (wenn ich glaube, DU hast mich verletzt) und es ist DEIN Schmerz und DEINE Verletzung, wenn du mir vorwirfst, ich hätte dich verletzt.

Hände reichen einander für Vergebung und Liebe

Was können wir für mehr Erfüllung und Harmonie in der Partnerschaft tun?

Legen wir die Schuld ab, finden wir zu uns selbst zurück, übernehmen wir die Verantwortung für unser eigenes Leben wieder und geben dem Partner die Verantwortung für das Seine zurück! Lieben und akzeptieren wir aus ganzem Herzen und trauen wir uns auch, in Liebe NEIN zu sagen, wenn wir Gefahr laufen, uns zu verlieren! Erwarten wir keine Perfektion, weder von uns selbst noch vom anderen und lassen wir die Liebe wachsen und den gemeinsamen Raum erfüllen!

Und das bedeutet das „Recht haben wollen“, aufzugeben und sich hinzugeben.
Vom ICH ins WIR…

Der Experte dahinter
Renate Proske und Eva Buttazzoni von der Energetiker Akademie

Buttazzoni Eva, Proske Renata

Im gemeinsamen Ausbildungszentrum bieten Eva Buttazzoni und Renata Proske Ausbildungen im Bereich der Energetik und Bewusstseinsarbeit an.