Gesichtsgymnastik gegen Hängebacken als natürliche und wirksame Anti-Age Methode?

Mit zunehmendem Alter ist das Auftreten von Hängebacken etwas völlig Normales. Je älter man wird, desto mehr lässt nun mal die Elastizität der Haut nach und Falten bilden sich. Um die Wangen zu straffen und stark hängenden Backen vorzubeugen, gibt es ein paar Möglichkeiten. Eine natürliche ist die Gesichtsgymnastik: Wie und ob Gesichtsgymnastik gegen Hängebacken hilft, erfährst du in diesem Beitrag.

Eine Frau betreibt Gesichtsgymnasitk gegen Hängebacken

Was ist Gesichtsyoga und wie kann Gesichtsgymnastik gegen Hängebacken helfen?

Gesichtsyoga gegen Falten und Hängebacken ist ein Trend, der aus London und New York kommt. In letzter Zeit erfreut er sich, vor allem bei Frauen, immer größer Beliebtheit. Dabei steht Grimassen ziehen an erster Stelle im Trainingsplan. Was auf den ersten Blick wie ein blöder Witz klingt, ist völlig ernst gemeint. Der Grundgedanke von Gesichtsgymnastik ist das Straffen und Verjüngen der Gesichtshaut durch wiederholte Übungen. Das Ziel wird verfolgt, die Muskulatur so zu beanspruchen, dass die Durchblutung gefördert und das Bindegewebe gefestigt wird. Der dabei angeregte Lymphfluss soll die Giftstoffe der Haut wegspülen. Mit spezifischen Gesichtsübungen kannst du die Durchblutung sowie den Stoffwechsel der Haut anregen. Nährstoffe und Sauerstoff gelangen zu den Zellen und verhelfen zu einer elastischen Hautstruktur. Gesichtsgymnastik ist also eine sanfte Anti-Aging Methode, die du jederzeit und überall, wo du willst, verwenden kannst. Dabei wird bewusst auf kosmetische Eingriffe verzichtet.

Welches Konzept steckt hinter Gesichtsgymnastik?

Gesichtsgymnastik oder auch Gesichtsyoga trainiert die Gesichtsmuskeln durch Spannung und Entspannung. Die These lautet dabei: Regelmäßiges Trainieren der rund 20 Gesichtsmuskeln baut Muskelmasse im Gesicht auf und lässt die Haut straffer erscheinen! Erwartet wird ein Anti-Aging- Effekt und das fern von jeglicher Form der chirurgischen Behandlung.

Gesichts-Yoga erlebt in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Yogaschulen, Kosmetik- und Fitnessstudios bieten eigens konzipierte Workouts zur Straffung der Gesichtsmuskulatur an. Funktionieren tut es so wie Gymnastik für den ganzen Körper. Verschiedene Übungen, bei denen die Muskulatur angespannt und wieder entspannt wird, stärken die Muskulatur. Außerdem wird die Durchblutung gefordert, was dafür sorgt, dass die Haut straffer wird. So können Doppelkinn, Oberlippenfalten, hängende Mundwinkel oder Hängebäckchen effektiv bekämpft werden.

Wie wirksam ist Gesichtsyoga?

Laut einer wissenschaftlichen Studie der Northwestern Universität wirkt Gesichtsgymnastik tatsächlich gegen Falten. So wurde herausgefunden, dass Teilnehmer, die zwanzig Wochen lang ein regelmäßiges 30-minütiges Gesichtsübungsprogramm durchgeführt haben, optisch um durchschnittlich 3 Jahre verjüngt wurden. Allerdings nahmen an der Studie nicht allzu viele Teilnehmer teil, daher ist sie nicht überaus repräsentativ. Umfangreiche Studien zur Überprüfung der Wirksamkeit wurden noch nicht durchgeführt. Trotzdem könnten die Ergebnisse der Studie darauf schließen lassen, dass Gesichtsyoga eine natürliche Methode sein kann, um die Haut jünger und straffer erscheinen zu lassen.

Was sind Hängebacken?

Je alter wir werden, desto mehr verliert unsere Haut an Elastizität, Volumen und Dichte. Die Folge sind kleine Augenfalten, Hängebäckchen, hängende Mundwinkel und veränderte Gesichtskonturen. Die jugendliche V-Form des Gesichts, nach dem das westliche Schönheitsideal strebt, scheint dahinzuschwinden.

Als Hängebacken bezeichnet man die im unteren Wangenbereich angesammelten Fettpölsterchen. Hängewangen sind typische Alterungserscheinung, die das Gesicht gealtert und müde erscheinen lassen. Hängebäckchen bestehen aus Fettgewebe sowie abgesackter Haut und sind alles andere als eine Seltenheit. Neben Hängebäckchen entwickeln sich auch Augenringe, Doppelkinn, Falten und die Konturen des Gesichts erschlaffen. Wer den Konturverlust nicht einfach so hinnehmen will, kann versuchen, den Hängebacken mit Gesichtsmuskeltraining auf natürliche Weise entgegenzuwirken.

Wie entstehen Hängewangen?

Hängewangen entstehen durch eine altersbedingte Erschlaffung der Haut und werden in vielen Fällen von Marionettenfalten begleitet. Da die Haut mit zunehmendem Alter immer dünner wird und das Bindegewebe an Festigkeit verliert, kann das Fett im Wangenbereich vom Bindegewebe nicht mehr getragen werden. Folgerichtig sinkt es am Gesichtsrand ab und führt zu sogenannten Hängebäckchen. Schon ab Mitte 20 fängt die Haut allmählich an, zu altern.

Besonders am Unterkiefer macht sich bemerkbar, dass die Spannkraft immer geringer wird. Im oberen Wangenbereich sammelt sich Fett in der Unterhaut, die vom schwächer werdenden Bindegewebe nicht mehr gehalten werden kann. Das sorgt dafür, dass die Wangenpartie nach unten rutscht und sich dadurch die Gesichtsform leicht verändert. Wie stark die Hängebacken ausgeprägt sind, hängt von unterschiedlichen Faktoren, wie z. B. der Genetik, ab. Anti-Aging-Gesichtsgymnastik trainiert die Gesichtsmuskeln und kann somit die sichtbaren Zeichen der Hautalterung verringern. Allerdings gilt es, auf die Stärke der Ausprägung zu achten: Sind die Hängebacken bereits deutlich ausgeprägt, hilft nämlich auch kein Gesichtsyoga mehr.

Frau macht Gesichtsgymnastikübungen gegen Hängebacken

Welche Faktoren können frühzeitiges Altern der Haut beeinflussen?

Jeder Mensch altert eines Tages, so auch seine Haut. Klar, am liebsten wollen wir für immer jung, gesund und schön aussehen, doch so läuft es nun einmal nicht. Trotzdem können wir bis zu einem gewissen Grad auf unseren Hautalterungsprozess Einfluss nehmen.

  • Äußere Faktoren, wie Sonneneinstrahlung, Luftverschmutzung und Rauchen, können dazu führen, dass unsere Haut frühzeitig altert. Die daraus entstehenden Folgen sind frühzeitige Falten und der Verlust von Volumen und Dichte.
  • Außerdem kann sich eine altersbedingte Haut-Trockenheit entwickeln, die den Teint nicht gerade wohl bekommt.
  • Auch Faktoren wie gesunde Ernährung, Sport und natürlich genetische Veranlagung haben einen Einfluss auf die Hautalterung.

Daher sollte man schon in jungen Jahren darauf achten, sich ausgewogen zu ernähren, genügend Sport zu machen, sich vor starker Sonnenstrahlung zu schützen, gründliche Hauptflege zu betreiben etc.

Frau grinst und macht Gesichtsgymnastik gegen Hängebacken

Welche Übungen können zur Wangenstraffung verhelfen?

Gesichtsyoga stellt für jede Problemzone wie Stirn, Augen, Hals, Mund, Kinn oder Wangen spezifische Übungen zu Verfügung. Wir stellen dir einige grundlegende Übungen für straffere Wangen vor und gegen Hängebäckchen vor:

  • Aufblasen der Wangen: Diese Übung gilt als ziemlich effektiv und hautstraffend. Du musst die Luft von einer Wange in die andere schieben! Atme zuerst tief ein und blase eine deiner Wangen wie ein Frosch auf! Schiebe nun die Luft vor dem Ausatmen in die andere Wange! Wiederhole das Ganze mit immer abwechselnden Wangen! Diese Übung verbessert die Spannkraft der Wangen und hilft somit gegen hängende Hautpartien.
  • Wangenmassage: Massiere mit deinen Zeigefingern deine Wangen in kleinen Kreisen. Damit förderst du die Durchblutung der Haut! Außerdem ist die Übung überaus entspannend.
  • Grinsende Mundwinkel Variante 1: Schiebe deine Mundwinkel nach oben und ziehe sie nach außen, so als würdest du schelmisch grinsen! Ziehe deine Mundwinkel so weit hoch, bis du deine Wangenknochen spürst! Diese Stellung deines Mundes solltest du mindestens fünf Sekunden lang halten. Spanne dann deine Backen zwischen Mittel- und Zeigefinger ein und ziehe sie sanft nach außen! Mache das ganze etwa zehnmal!
  • Grinsende Mundwinkel Variante 2: Öffne deinen Mund und presse deine Ober- und Unterlippe fest gegen deine Zähne! Grinse nun wieder ziemlich breit! Ziehe dabei deine Mundwinkel nach innen und nach oben! Entspanne deine Mundwinkel! Wiederhole das An- und Entspannen deiner Mundwinkel ca. 30. mal!
Frau macht Gesichtsgymnastik-Übung gegen Hängebacken

​Die hier dargestellten Übungen sind schnell und leicht zu machen, sodass du deine Gesichtsmuskeln ohne viel Aufwand jederzeit und überall trainieren kannst. Natürlich ist Gesichtsgymnastik keine universelle Zauberformel gegen Falten, allerdings ist es eine alternative Methode der Hautstraffung außerhalb der operativen Behandlung. 

Die von uns vorgestellten Übungen können bei regelmäßiger Durchführung durchaus positive Effekte erzielen. Auch wenn die genaue Wirksamkeit von Gesichtsyoga noch nicht ausreichend belegt wurde, ist es auf jeden Fall einen Versuch wert, sich ein eigenes Bild von dieser natürlichen Anti-Aging-Methode zu machen. Probieren geht ja bekanntlich über Studieren!