Schön im Schlaf: Nachtpflege zu Hause richtig anwenden

Für die Schönheit deiner Haut ist die Nachtpflege ganz entscheidend. Im Schlaf regeneriert der Körper und braucht dafür die passenden Bausteine. Damit das gelingt, benötigst du eine optimale Creme für deinen Hauttyp. Wir erklären dir, wie du eine passende Nachtcreme findest und was du sonst noch tun kannst, um über Nacht immer schöner zu werden. Außerdem findest du hier weitere Tipps für die Über-Nacht-Beauty.

Lachende Frau mit Schlafmaske im Bett wird schön im Schlaf

Warum ist Schlaf für die Haut so wichtig?

Tagsüber ist deine Haut den unterschiedlichsten Umwelteinflüssen ausgesetzt, die sie belasten. Im Schlaf beginnt der Körper, diese Belastungen abzubauen und zu reparieren. Wenn du schläfst, bilden sich Wachstumshormone und Kollagen, die die Haut straff und glatt halten. Außerdem werden neue Zellen gebildet, Schadstoffe abtransportiert und kleine Schäden repariert.

Damit die Regeneration normal funktionieren kann, gibt es zwei Voraussetzungen:

  1. Du musst ausreichend lange und gut schlafen.
  2. Die Haut braucht die notwendigen Nährstoffe und ausreichend Feuchtigkeit. Hier kommt die Nachtcreme ins Spiel.

Was sollte eine gute Nachtcreme leisten?

Eine optimale Nachtcreme versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und unterstützt mit wirksamen Inhaltsstoffen die Regeneration. Damit das gelingt, sollte sie optimal zu deinem Hauttyp passen:

  • Trockene Haut spannt leicht und wirkt schnell fahl und schuppig. Sie braucht besonders viel Feuchtigkeit und Pflege, gerade in der Nacht.
  • Sensible Haut ist ebenfalls auf Feuchtigkeit und Pflege angewiesen, reagiert aber empfindlich auf viele Inhaltsstoffe. Die Nachtcreme bei sensibler Haut sollte deshalb möglichst auf reizende Inhaltsstoffe verzichten.
  • Mischhaut ist ein wenig komplizierter in der Pflege, weil sie unterschiedliche Bedürfnisse vereint. In der sogenannten T-Zone, also an Stirn, Nase und Kinn, ist sie eher fettig. Im Rest des Gesichts ist sie dagegen trocken und oft auch empfindlich. Eine gute Gesichtspflege für Mischhaut muss deshalb beide Bedürfnisse erfüllen.
  • Fettige Haut glänzt leicht und neigt zu Pickeln und anderen Unreinheiten, weil die Poren verstopfen. Bei diesem Hauttyp brauchst du eine Pflege, die weniger Fette enthält, die Haut aber trotzdem gut mit Nährstoffen versorgt.
  • Wenn du keine dieser Besonderheiten aufweist, ist deine Haut einfach normal. In diesem Fall hast du es leichter mit der Pflege. Im Bereich Anti-Aging solltest du trotzdem mit einer sehr guten Creme aktiv werden.
Frau cremt ihr Gesicht ein für schöne Haut
Anzeige

Welche Nachtcreme ist empfehlenswert?

Unser Geheimtipp für normale Haut, Mischhaut und sensible sowie trockene Haut ist die Creme Regenerative Night von DR. KITZINGER®. Die reichhaltige Anti-Aging-Nachtpflege enthält reines Retinol, wertvolle Pflanzenöle und feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure. Sie wirkt regenerierend und verlangsamt den Hautalterungsprozess. Die Creme polstert die Haut spürbar auf und verbessert ihre Leuchtkraft. Dadurch siehst du am Morgen deutlich erholter, frischer und jünger aus. Damit ist die Regernerative Night Nachtpflege perfekt für Anti Aging bei Mischhaut, trockener und sensibler Haut geeignet. Gleichzeitig werden durch das Retinol Sonnenschäden behoben und der Pigmentierungsprozess verlangsamt.

Braucht man wirklich eine eigene Tagescreme und Nachtcreme?

Am Tag und in der Nacht sind die Bedürfnisse deiner Haut sehr unterschiedlich. Eine Tagescreme soll vor allem Schutz bieten, zum Beispiel vor UV-Strahlung, Luftverschmutzung oder Stress. Außerdem soll die Tagescreme unter dem Make-up getragen werden und nicht glänzen.

Die Nachtpflege soll dagegen die Regeneration unterstützen und die Haut intensiv versorgen. Glanz und ähnliche Aspekte sind bei der Nachtpflege nicht so wichtig. Eine einzige Creme kann diese sehr unterschiedlichen Anforderungen kaum erfüllen. Deshalb solltest du für die perfekte Gesichtspflege wirklich auf zwei verschiedene Produkte setzen. Teurer wird es dadurch nicht: Wenn du die Creme nur einmal am Tag anwendest, reicht sie ja länger. Du kaufst also zwei Cremes, die dafür aber zweimal so lange halten.

Frau wird schön im Schlaf durch Regeneration

Weitere Tipps, um schön im Schlaf zu werden

Mit diesen Tipps verbesserst du deine Über-Nacht-Beauty:

  • Hin und wieder kannst du deiner Haut eine Über-Nacht-Maske gönnen. Diese Masken werden abends aufgetragen und erst morgens wieder abgenommen, um intensive Pflege zu spenden.
  • Wenn du zu Augenringen neigst, kann die richtige Augenpflege dagegen helfen. Diese Cremes und Seren sorgen durch spezielle Rezepturen für eine verbesserte Spannkraft in der Augenpartie.
  • Auch die Haare brauchen ein wenig Aufmerksamkeit: Wenn du lange Haare hast, solltest du sie nachts flechten oder zu einem Dutt zusammenbinden.