Durch Microneedling Aknenarben und Hautbild verbessern - Podcast mit Dr. Susanne Aschauer

Microneedling gehört zu den effektivsten Behandlungen zur Verbesserung des Hautbildes. Es kann Falten, Narben, Pigmentstörungen, Aknenarben im Gesicht und sogar Dehnungsstreifen entfernen. Wir verraten dir, wie das Medical Needling funktioniert.

Anzeige

Wie erfolgsversprechend ist Microneedling bei Aknenarben?

Medizinisches Needling, das Treatment mit den feinen dünnen Nadeln, soll zuverlässig Falten reduzieren und die Haut zum Strahlen bringen. Bei dieser Methode ist es möglich, verschiedenste Nährstoffe und Vitamine in die Haut einzuschleusen. Die Behandlung führt aber nicht nur zu einem Anti-Aging-Effekt. Sie soll zudem sichtbare Ergebnisse bei Narben bringen. Speziell bei der Behandlung von Aknenarben kann Micro Needling (oder Microneedling) wunderbare Verbesserungen bewirken. Das bestätigt auch die plastische und ästhetische Chirurgin Dr. Susanne Aschauer. Sie führt in ihren Ordinationen in Wels und in Bad Schallerbach in Oberösterreich regelmäßig Behandlungen gegen Aknenarben durch und bestätigt, dass sich nach mehreren Sitzungen mit dem Microneedling tatsächlich Aknenarben entfernen lassen.

Aknenarben bei einer Frau

Wie entstehen Aknenarben?

Eines vorweg: Ein paar Pickel machen noch keine Akne. Denn Akne ist keine reine Pubertätserscheinung, sondern eine entzündliche Hauterkrankung, die auch Erwachsene treffen kann, wie Dr. Susanne Aschauer bestätigt. Akne entsteht dann, wenn sich Unreinheiten an der Oberfläche, aber auch unter der Haut, entzünden. Betroffene leiden nicht nur am Erscheinungsbild, sondern auch an Schmerzen, weil diese Entzündungen unter der Hautoberfläche sehr unangenehm werden können. Wichtig ist, dass du nicht selbst an deinen Pickeln "herumdrückst". Denn so können Aknenarben nur begünstigt werden. Werden nämlich neben der obersten Hautschicht auch tiefere Schichten verletzt, kann dein Körper diese Haut nicht so einfach nachbilden. Die verletzten Stellen werden durch sogenanntes Granulationsgewebe verschlossen. Dieses Ersatzgewebe besteht hauptsächlich aus kollagenen Bindegewebsfasern. Sie sind von außen als Aknenarben sichtbar.

Um eine aktive Akne wirksam zu behandeln, reichen einfache Hautreiniger oder herkömmliche Cremes nicht. Der Weg zum Dermatologen ist hier wichtig, um die Entzündungen in den Griff zu bekommen. Suchen die Betroffenen früh genug den Arzt auf, können eventuelle Aknenarben verhindert werden.

Welche Formen von Narben gibt es?

Es gibt unterschiedliche Aknenarben:

  • Atrophe Aknenarben: Die Entzündungen heilen bei dieser Form der Narben nicht richtig ab. Die Verletzungen werden mit zu wenig Bindegewebe ausgefüllt. Darunter bildet sich die Narbe. Es entstehen sichtbare Vertiefungen.
  • Hypertrophe Aknenarben: Diese Narben entstehen, weil das Gewebe nicht die gleiche Struktur wie die Haut darum besitzt. Es entsteht eine Wölbung über dem ehemaligen Pickel.
  • Keloide: Diese Form der Aknenarben tritt eher seltener auf. Im Vergleich zur hypertrophen Form wuchert diese Form der Narbe in andere Hautbereiche weiter.

Wie funktioniert Microneedling bei Aknenarben?

Erst, wenn die Akne wirkungsvoll bekämpft ist, kann ein Arzt die unschönen Begleiterscheinungen, die Aknenarben, entfernen. Dabei hat sich als eine der wirksamsten Methoden das Microneedling bewährt. "Oft kommen sehr junge Patienten zur Behandlung, die unter den Folgen ihrer Aknenarben leiden", so Dr. Aschauer. "Für die Betroffenen eignen sich das Medical Needling oder ein Skin Booster sehr gut." Beim Skin Booster handelt es sich um eine leichte Hyaluronsäure, die mit dünnen Nadeln unter die Haut gebracht wird. Die Haut bekommt dadurch einen wunderschönen "Glow".

Das Medical Needling und der Skin Booster sind zwei völlig verschiedene Anwendungsmethoden. "Während beim Skin Booster mit dem Needling Hyaluronsäure als Wirkstoff in die Haut im Gesicht eingebracht wird, wird mit dem Microneedling der Selbstheilungsprozess in der Haut angeregt", erklärt Dr. Susanne Aschauer.

Das medizinische Micro Needling wird mit einem Dermaroller durchgeführt. Auf einem Dermaroller befinden sich zahlreiche Mikronadeln mit einer Länge von 0,5 bis 2 Millimetern. "Durch das Aufsetzen dieser Mikronadeln auf die Haut kommt es in den obersten Hautschichten zu feinsten Verletzungen mit Mikroblutungen." erklärt Aschauer weiter. "Der Selbstheilungsprozess wird aktiviert, gleichzeitig werden neue Bindegewebszellen gebildet." Die Haut erneuert sich und die Narben verschwinden. 

Microneedling mit Dermaroller

Welchen Unterschied gibt es zwischen dem Medical Needling und dem Micro Needling im Kosmetikstudio?

Zwischen dem Medizinischen Needling und dem Micro Needling bei einer Kosmetikerin gibt es einen entscheidenden Unterschied: Die Länge der Nadeln. In der Kosmetik reichen die Nadeln bis 0,5 Millimeter. Das Medizinische Needling beim plastischen Chirurgen oder Hautarzt wird mit Nadeln von 1,5 Millimeter bis zu 2 Millimetern durchgeführt.

Weil das Medical Needling mit dem Dermaroller im wahrsten Sinn des Wortes "unter die Haut" geht, lässt sich damit das Hautbild insgesamt entscheidend verbessern. Diese Behandlung wenden Fachärzte nicht nur an, um Aknenarben zu entfernen, sondern auch, um Falten zu verringern sowie Dehnungsstreifen und andere Narben zu behandeln.

Wie läuft die Needling-Behandlung von Aknenarben ab?

Ohne Betäubung ist die Behandlung nicht ratsam. "Bevor wir mit der Behandlung beginnen, tragen wir eine lokalanästhetische Salbe auf das zu behandelnde Areal auf", betont Dr. Aschauer. Während der Behandlung lassen sich auch verschiedene Wirkstoffe, wie Hyaluronsäure, Vitamine und Peptide, in die Haut einschleusen. Denn das verletzte Gewebe ist natürlich sehr aufnahmefähig. Damit kommt es zu einer Verbesserung des Ergebnisses.

Wie oft sollte man Microneedling bei Aknenarben anwenden?

"Um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen, sollte man das Micro Needling oder den Skin Booster dreimal im Abstand von einem Monat durchführen", erklärt Dr. Aschauer. "Pro Jahr sollten dann ein bis zwei Auffrischungen erfolgen, um das Hautbild auf diesem Niveau zu halten."

"Die Behandlung selbst dauert nicht länger als 60 Minuten", so Dr. Aschauer. Nach der Behandlung wird eine Maske zur Beruhigung der Haut aufgetragen." Die Haut ist ein, zwei Tage danach noch leicht gerötet.

Pro Behandlung muss man mit Kosten ab 250 Euro rechnen, für ein Needling inklusive Substanzen udn Nachbehandlung liegen die Kosten bei ca. 300 Euro. Übrigens, einmal behandelte Aknenarben kehren nicht wieder. Die Haut muss nach dem Needling geschont werden. Wichtig ist vor allem, dass man sich vor UV-Strahlung mit hohem Sonnenschutzfaktor schützt. Der optimale Zeitpunkt für eine Behandlung sind deshalb die kühleren Jahreszeiten.

Wann darf Micro Needling nicht angewendet werden?

Das Microneedling darf aber niemals bei einer Entzündung oder einer aktiven Akne mit vorhandenen Entzündungen angewendet werden, da sonst die Akne verschlimmert werden kann. Ein Dermaroller verursacht beim Microneedling winzigste Verletzungen auf der Haut. Bei Entzündungen werden Bakterien und Unreinheiten mit dem Dermaroller über das gesamte Gesicht verteilt. Sind sämtliche Entzündungen im Gesicht abgeklungen, kann man mit Microneedling effizient diese Aknenarben entfernen.

Frauengesicht mit schönem Hautbild
Der Experte dahinter
Dr. Susanne Aschauer, Bad Schallerbach

Aschauer Susanne, Dr.

Dr. Susanne Aschauer ist plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgin in Oberösterreich. Sie bietet in ihrer modernen Ordination viele Möglichkeiten an, um natürlich schönes Aussehen zu fördern.



Du willst noch weitere Podcasts entdecken?

Hier findest du weitere interessante Experten-Podcasts

Mehr hören