Muskeln entspannen nach Sport und Anstrengung – Tipps für eine müde Muskulatur

Muskelverspannungen sind häufig die Folge eines intensiven Trainings oder ungewohnter Bewegungen. Verspannungen sind die Art und Weise deines Körpers, dich um Zeit zur Erholung und Entspannung zu bitten. Doch manchmal ist Entspannung nicht genug, um Beschwerden mit der Muskulatur, vor allem im Bereich Rücken, Schultern und Nacken, zu lösen. Verspannungen wollen mit Sorgfalt behandelt werden, denn sonst neigen sie dazu, schwerwiegendere Probleme zu verursachen. In diesem Artikel zeigen wir dir einige wirksame Möglichkeiten um Muskeln nach Sport und Training zu entspannen.

Eine Frau entspannt nach dem Sport ihre Muskeln

Muskeln entspannen nach Sport – ätherische Öle gegen Verspannungen

Ätherische Öle können dir nicht nur bei Schönheitsproblemen gut zur Seite stehen. Manche unterstützen dich bei Stimmungsproblemen, andere können bei Stress und Spannungen erleichternd wirken und wieder andere die Konzentration verbessern. So gibt es wirksame Präparate, die dir beim Entspannen der Muskeln nach Sport, intensiver Bewegung und körperlicher Aktivität helfen oder die dir beim Lösen von Verspannungen helfen. Du kannst die Öle entweder einatmen oder auf die betroffenen Muskelpartien auftragen. So förderst du die Entspannung und kannst Anspannungen leichter lösen.

Mit welchen ätherischen Ölen kannst du schmerzhafte Verspannungen besonders gut lösen?

Doch welche ätherischen Öle eignen sich besonders gut zum Muskelentspannen nach dem Sport?

  1. Pfefferminzöl: Gib einfach einen Tropfen Pfefferminzöl in etwas Wasser! Trage die Lösung auf die beanspruchten Muskeln, egal ob im Rücken, an den Schultern oder einer anderen Stelle am Körper auf! So kannst du eine Linderung erzielen, nachdem du dich von einem harten Workout abgekühlt hast. 
  2. Eukalyptusöl: Eukalyptusöl entspannt und kann zur Linderung von Beschwerden und chronischen Muskelverspannungen eingesetzt werden. Es ist auch nach intensiver Bewegung nützlich. Gib einfach etwas Eukalyptusöl in einen kühlen, nassen Waschlappen und leg ihn auf verhärtete Muskeln!
  3. Zitronengrasöl: Auch dieses duftende und würzige Öl kann helfen, Muskelverspannungen zu lösen. Reibe es bei starken Spannungen zur schnellen Linderung direkt nach einer Übung auf die betroffenen Muskeln. 

Es gibt noch viel mehr Wege zum Lösen von Verspannungen, darunter auch Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Natürlich gibt es auch bestimmte Techniken und Übungen, wie zum Beispiel autogenes Training, die bei Verspannungen der Muskulatur helfen. Aber lass uns doch kurz darüber sprechen, was Muskelverspannungen nach dem Training überhaupt verursacht.

Eine sitzende Frau greift sich mit der Hand an ihren offenbar schmerzenden Nacken.

Ursachen für Verspannungen – Warum empfinden wir nach dem Training Spannungen?

Das steife, unangenehme Gefühl, das du nach deinen Übungen verspürst, ist das Ergebnis einer Verletzung der Muskelfasern. Diese Verletzungen werden durch übermäßiges Training oder neue Bewegungen verursacht. Die kleinen Einrisse signalisieren dem Immunsystem, weiße Blutkörperchen freizusetzen. Das startet den Reparaturprozess, wobei die weißen Blutkörperchen Chemikalien und Enzyme freisetzen. Sie gelten als die  Ursache für Muskelschmerzen und die Entstehung neuer Verspannungen. Es gibt jedoch auch andere mögliche Ursachen für Muskelverspannungen und reduzierte Beweglichkeit. Viele davon hängen nicht unbedingt mit Sport zusammen, wie zum Beispiel:

  • unbekannte Bewegungsabläufe im Alltag, 
  • chronische Rückenschmerzen,
  • steifer Nacken, verspannter Nacken oder verspannte Muskeln in den Schultern, 
  • chronische Schmerzen der Lendenwirbelsäule,
  • Schwangerschaft,
  • Anzeichen einer Fibromyalgie.

Doch hier geht es ja vornehmlich um das Thema Muskeln entspannen nach dem Sport. In dieser Hinsicht ist einer der besten Tipps, um akute Beschwerden zu lindern, die Reihtz-Methode.

Eine Joggern macht eine Dehnübung für die Beine.

Ruhe, Eis, Hitze – hilfreiche Maßnahmen bei Muskelschmerzen

Im Fall von vorübergehenden Verspannungen ohne starke Schwellungen kann Ruhe für den betroffenen Bereich helfen, weitere Beschwerden zu vermeiden. Stell dir Muskelschmerzen als die Art und Weise vor, wie dein Körper dir sagt, dass er eine Auszeit braucht.

  • Eine kurze Pause vom Training gibt deinen Muskeln Zeit zur Erholung.
  • Der Griff zum Eisbeutel innerhalb der ersten 72 Stunden nach einer Aktivität, die zu Muskelschmerzen führte, kann ebenfalls helfen, die Muskeln nach dem Sport zu entspannen.
  • Nutze eine Wärmebehandlung für deine Muskeln, um sie vor deiner nächsten Trainingseinheit auf Temperatur zu bringen.
  • In Kombination mit ausreichend Dehnung vor sowie progressiver Muskelrelaxation nach dem Sport beseitigst du so eine der häufigsten Ursachen für Verspannungen.
Eine Frau dehnt sich beim Joggen

Fazit: Muskelverspannungen dürfen nicht einfach ignoriert werden

Regelmäßiges Training ist ein wichtiger Teil eines gesunden Lebensstils. Du solltest jedoch immer auch die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um deinem Körper zu helfen, mit der jeweiligen Trainingsintensität fertig zu werden. Probiere die hier vorgestellten Methoden aus, um Muskelverspannungen nach dem Training loszuwerden und ein unbeschwerteres Leben zu führen. Und jetzt schnür dir die Laufschuhe oder mach dich auf den Weg ins Fitnessstudio, um dein neues Wissen zum Thema Muskeln entspannen nach dem Sport gleich anzuwenden!

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.