Traumberuf an der Stange: Pole-Dance-Trainer werden leicht gemacht

Pole Dance ist ein Ganzkörpertraining und hat sich längst als beliebtes Workout in vielen Fitness-Studios etabliert. Das anspruchsvolle und abwechslungsreiche Training an der Stange bewegt fast alle Muskelgruppen und vereint Akrobatik, Tanz und Performance. Wir verraten, wie du dein Hobby als Trainer für Pole Dance auch zum Beruf machen kannst und worauf du bei einer Ausbildung achten solltest. 

Pole Dance im Studio

Was brauche ich, um Pole Dance Trainer zu werden?

Poledance ist eine Mischung aus Krafttraining und Bewegungssport. Beim Tanz an der Stange beanspruchst du fast alle großen und kleinen Muskelgruppen und kannst auch dein Rhythmusgefühl verfeinern.

Viele Studios bieten die anspruchsvolle Sportart mittlerweile an. Die faszinierende und abwechslungsreiche Art des Workouts kommt eigentlich aus Asien, wo es vor allem von Männern ausgeübt wurde. Auch in den chinesischen Zirkus-Darbietungen nimmt die Performance an der Pole (Stange) eine große Rolle ein.

Da die Haftung an der Pole mit nackter Haut besser funktioniert, wurde diese Form der Akrobatik Anfang des 20. Jahrhunderts auch für Stripteasetänze von Showgirls gerne verwendet.

Wer diese Form des Workouts für sich entdeckt hat, und die Fertigkeiten des Poledance gerne anderen weitergeben möchte, der kann auch eine Ausbildung zum Instructor machen. Die Ausbildung eignet sich für:

  • die Vertiefung der eigenen Skills für den privaten Gebrauch,
  • jene, die gerne professionell Pole Dance unterrichten wollen, 
  • als Zusatzausbildung von Trainern in Tanz- oder Fitness Studios,
  • Profi-Tänzer, Schauspieler oder Performer, die sich gerne weiterbilden möchten,
  • Musik- oder Tanzlehrer.

Wer sich für eine Ausbildung entscheidet, muss nicht unbedingt Erfahrungen an der Stange gesammelt haben. Spaß und Freude an der Bewegung, bestimmten Choreographien und Tanz verstehen sich von selbst. Freude an Kommunikation, Teamarbeit und ein wenig Geduld im Umgang mit anderen Menschen sind ebenfalls sehr hilfreich. Eine Grundfitness erleichtert den Weg zum Instructor ebenfalls. Ideale Sportarten sind neben Formen des Tanzes (Modern Dance, Ballett oder Aerial Dance) Yoga, Bodenturnen oder Pilates, da sie die Grundkenntnisse der Körperspannung vermitteln. 

Zwei Frauen beim Dehnen

Basics zu Unterricht und Training: Wie läuft eine Pole Dance Ausbildung ab und was wird gelehrt?

Poledance Instructor ist wie jeder Fitnesstrainer in Deutschland und Österreich ein freies Gewerbe. Das bedeutet, es gibt keine vorgeschriebene Ausbildung dafür. Wer aber in einem Studio oder in einer Tanzschule unterrichten möchte, muss natürlich bestimmte Fertigkeiten mitbringen. Für alle, die nicht gerade in einem Zirkus aufgewachsen sind, bedeutet das eine Ausbildung zum Pole Trainer oder Instructor.

Elisabeth Perschel von Dance Moves by Lis bietet diese in neun Monaten an. Zum Mitmachen reicht bereits das Level von Anfängern nach einem Schnupperkurs. Die Kurse sind je nach Level von Basic bis Advanced gestaffelt. Trainiert wird immer in Abschnitten von zwei bis drei Tagen.

Zum sportlichen Know-how (Tricks und Übungen an der Stange, Bewegungsabfolgen, Spinning, Static und mehr) werden auch wichtige Aspekte des Unterrichtens mitgegeben. Dazu gehört das richtige Aufwärmen im Kurs, Sicherheitsinstruktionen im Training aber auch Aufbau einer Performance, Stimmtraining, Grundkenntnisse der menschlichen Anatomie und die Gestaltung einer Unterrichtsstunde.

Das Team von Dance Move by Lis gibt auch kurze Einblicke ins Marketing und die rechtlichen Aspekte für Poledance-Trainer. Die Gruppen sind mit maximal elf Teilnehmern übersichtlich. Anhand von Videos und direktem Feedback kannst du deinen Fortschritt sehr gut beobachten und optimieren. Mehr über die Arbeit von Elisabeth Perschel und ihre Geschichte findest du in ihrem gratis E-Book.

Zwei Frauen beim Pole Dance Training

Worauf sollte ich bei einer Pole Dance Trainer Ausbildung achten?

Wie überall sonst auch, solltest du bei der Wahl deines Studios für die Ausbildung ein anerkanntes und seriöses Etablissement wählen. Dance Moves by Lis ist ein junges, aufstrebendes Unternehmen, das schon hunderte Trainer für Pole Dance ausgebildet hat. Teilnehmer erwartet hier ein junges, motiviertes Team, das Poledance gemeinsam auf ein neues, urbanes Level gebracht hat. 

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.

Der Experte dahinter
Elisabeth Perschel, Dance Moves by Lis

Perschel Elisabeth

Elisabeth Perschel, alias Lis Perschel, ist die Inhaberin und Geschäftsführerin von Dance Moves by Lis mit Sitz in Wolfsegg am Hausruck (Oberösterreich).