Gute Vorsätze zum neuen Jahr – wie kann man sie dauerhaft beibehalten?

Wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, denkt man vielleicht darüber nach, gute Vorsätze für das neue Jahr zu fassen. Und auch wenn das neue Jahr bereits begonnen hat, sind noch viele in der Stimmung, neue Wege zu gehen bzw. schlechte Gewohnheiten fallen zu lassen. Vielleicht willst du dir für das Jahr 2023 endlich mal einen Vorsatz machen, den du diesmal auch einhalten kannst. Was immer deine guten Vorsätze auch sein mögen, mit dem Rauchen aufhören, abnehmen, mehr Sport treiben, sich nicht um Kleinigkeiten kümmern: Es gibt Tipps, wie du sie erfolgreich umsetzen kannst. Wie kannst du also sicherstellen, dass deine Entschlossenheit, 2023 gesünder zu werden oder endlich mit dem Rauchen aufzuhören, über den Valentinstag hinaus anhält? Indem du dir neue Gewohnheiten aneignest.

Frau schreibt gute Vorsätze für das neue Jahr in ein Notizbuch.

Gute Vorsätze und neue Gewohnheiten – so kannst du durchhalten

Sich gute Vorsätze zu machen ist das eine. Die Schaffung neuer Gewohnheiten erfordert Zeit und Energie. Ein Neujahrsvorsatz und das damit verbundene neue Verhalten stellt sich nicht über Nacht automatisch ein. Es dauert Wochen, Monate, manchmal Jahre. Du kannst jedoch einige der Vorteile, die das Umsetzen von guten Vorsätzen mit sich bringt, schon nach kurzer Zeit genießen. Wenn du einmal anfängst, regelmäßig spazieren zu gehen oder Stress abzubauen, wirst du feststellen, dass du dich nicht mehr wohlfühlst, wenn du damit aufhörst. Das ist ein großer Ansporn, weiterzumachen und deinen Vorsatz beizubehalten. Stoße dich also immer wieder selbst in die Richtung an, in die du gerne gehen würdest! 

Warum muss man klein anfangen, wenn man erfolgreich sein will?

Was also macht Neujahrsvorsätze erfolgreich? Und wie wählt man die richtigen guten Vorsätze aus? Ein hilfreicher Tipp, um einen Vorsatz auch umzusetzen und dauerhaft beizubehalten, ist das Setzen von kleinen, erreichbaren Zielen, die du am besten anhand einer To-do-Liste abarbeitest. Umfassende Veränderungen im Leben können überwältigend sein und es ist schwer, den Überblick zu behalten. Je größer und vager ein Neujahrsvorsatz ist, desto weniger motivierend ist er in der Regel auch. Jeder Vorsatz für das neue Jahr sollte daher spezifisch und messbar sein! Wenn du ein paar kleine, sinnvolle gute Vorsätze auswählst, die mit deinen größeren Verpflichtungen übereinstimmen, machst du in der Regel schnell Fortschritte – und fühlst dich dabei stärker motiviert.

Frau zieht Stein einen Hügel hoch.

Verstehst du, warum du dich ändern willst oder musst?

Solange du nicht verstehst, warum du wie eine Klette an alten Gewohnheiten und Routinen in deinem Leben festhältst, kann es schwierig sein, genug Energie und Willen aufzubringen, um eine Veränderung anzustreben. Ungesunde Verhaltensweisen wie übermäßiges Essen und Rauchen verschaffen einem nicht nur eine unmittelbare Befriedigung, sondern auch Kosten.

Wenn du also eine Veränderung in Erwägung ziehst, nimm dir Zeit, deinen Vorsatz zu durchdenken! Du erhöhst deine Erfolgschancen, wenn die Bilanz der Vor- und Nachteile so ausfällt, dass es attraktiver ist, den Vorsatz umzusetzen, als die alte Gewohnheit beizubehalten. Es hilft auch, wenn du dich auf angenehme Aspekte eines ungesunden Verhaltens einlässt, ohne das Verhalten selbst zu ändern. Wenn du zum Beispiel gerne eine Pause einlegst, während du eine Zigarette rauchst, dann mach die Pause und genieße sie, aber finde gesündere Wege, dies zu tun! Andernfalls arbeitest du mit Gegenwind und hast weniger Aussicht auf dauerhaften Erfolg.

Bist du bereit, dich zu verpflichten?

Verpflichte dich zum Einhalten eines Vorsatzes durch ein schriftliches oder mündliches Versprechen gegenüber Menschen, die du nicht im Stich lassen willst! Das wird dich ermutigen, auch schwierige Zeiten zu meistern. Das bedeutet nicht, dass du schnell eine öffentliche Facebook-Seite einrichtest, auf der du deinen Vorsatz für die Gewichtsabnahme im neuen Jahr darlegst. Du kannst ein weniger öffentliches Versprechen an deinen Partner oder dein Kind, einen Lehrer, Arzt, Chef oder Freunde geben. Du willst mehr Unterstützung? Teile deinen Vorsatz in sozialen Medien, tweete ihn an deine Follower oder suche online nach Leuten mit ähnlichen Zielen!

Frau baut aus Holzblöcken mit Zahlenaufdruck das Jahr 2023, die 0 ist durch eine Glühbirne dargestellt.

Hast du eine Strategie?

Von allen Phasen, die dem Handeln vorausgehen, hat die Vorbereitung möglicherweise den größten Einfluss darauf, wie erfolgreich gute Vorsätze beibehalten werden. Leg fest, was du brauchst, um deine Motivation im neuen Jahr über Wochen und Monate aufrecht zu erhalten! Überlege dir auch, wo du am ehesten vom Weg abkommen könntest und erstelle Notfallpläne für den Fall, dass der innere Schweinehund doch mal die Oberhand gewinnt!

Was lehrt dich deine Vergangenheit?

Jedes Mal, wenn du eine Veränderung nicht schaffst, betrachte sie als einen Schritt in Richtung deines Ziels! Und warum? Weil jeder aufrichtige Versuch eine gelernte Lektion darstellt. Wenn du auf ein Hindernis stößt, nimm dir einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, was funktioniert hat und was nicht! Vielleicht hast du dich einer zu großen Herausforderung gestellt? Wenn ja, nimm eine weniger ehrgeizige Aufgabe in Angriff oder unterteile die große Herausforderung in kleinere Schritte!

Wenn du zum Beispiel an anstrengenden Tagen nie 30 Minuten am Stück trainieren kannst, solltest du dir drei zehnminütige Spaziergänge vornehmen – einen vor der Arbeit, einen in der Mittagspause und einen nach der Arbeit. Oder du machst einen 20-minütigen Spaziergang in der Mittagspause und eine zehnminütige Mischung aus Marschieren, Treppensteigen, Seilspringen oder ähnlichen Aktivitäten, die du in deinen Tagesablauf einbaust.

Lächelnde Frau sitzt im Schneidersitz in Sessel, neben ihr in großen Lettern das Jahr 2023.

Fazit: Haben all diese guten Vorsätze und Vorhaben überhaupt einen Sinn?

Wenn die meisten Menschen einen Neujahrsvorsatz nicht einmal einhalten, warum sollten sie dann überhaupt einen Vorsatz für das neue Jahr fassen? Was hat die Menschen in der Vergangenheit dazu gebracht, sich Ziele zu setzen und ihr Leben zu verändern? Tatsache ist, dass das Leben ziemlich traurig und langweilig wäre, wenn wir nicht auf etwas Neues hoffen würden. Sich Ziele zu setzen ist ein Teil dessen, was die Dinge interessant macht. Und selbst wenn wir nicht alles erreichen, was auf unserer Liste steht, ist es gut, sich Ziele zu setzen. Manchmal lehrt uns sogar das, was wir als Scheitern betrachten, wie wir unsere Widerstandsfähigkeit ausbauen können und hilft uns, auf unerwartete Weise zu wachsen. 

Also ja, Neujahrsvorsätze funktionieren – auch wenn man sie nicht alle einhält. Wie das Sprichwort sagt: "Wer auf nichts zielt, trifft nichts". Das Setzen von Zielen hilft dir, Schwung zu holen und dich auf deinen ganz eigenen Weg der persönlichen Entwicklung zu konzentrieren.