Keine Lebensfreude? Tipps für mehr Zufriedenheit im Alltag

Spaß haben und einfach nur glücklich sein ist vielleicht einer der größten Wünsche des einen oder anderen Menschen. Doch meist werden die schönen Momente des Lebens von Sorgen um die Arbeit, negativen Gedanken oder tragischen Verlusten verdrängt. Viele Betroffene spüren keine Lebensfreude mehr, fühlen sich lustlos und alleine. Mit welchen simplen Tipps du die gute Laune wiederfinden kannst, erfährst du hier!

Ein Pärchen springt voller Lebensfreude in die Luft

Warum kann ich keine Lebensfreude mehr empfinden?

Ob Stress im Job, Probleme mit Familie und Freunden oder Krisenstimmung in der Beziehung, es gibt unzählige Gründe, warum die Lebensfreude verloren gehen kann. Viele setzen das Streben nach der Freude am Leben mit der Erfüllung materieller Wünsche gleich. Dabei kann man diesen Zustand des tiefen Gefühls von Glück und Zufriedenheit meist nicht auf diese Art und Weise im Außen erreichen. Stattdessen befindet sich der Schlüssel zum Erfolg in unserem Inneren.

Häufig werden die positiven Energien aber aus verschiedenen Gründen blockiert. Nicht selten kann ein trauriger Moment in einer depressiven Phase münden. Manche Menschen versuchen dann, sich selbst zu helfen, andere aber resignieren in ihrer Depression. Oft gelingt der erste Schritt aus diesem Tief aber nur mittels Psychotherapie oder einer anderen Form der Behandlung. Denn ohne professionelle Hilfe schaffen es meist nur die wenigsten, diese schwierige Situation zu bewältigen und neuen Lebensmut zu finden. Daher ist es umso wichtiger, dass es erst gar nicht zu einer depressiven Verstimmung kommt. Schon wenige kleine Schritte reichen oft aus, um das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Welche das sind, findest du in unseren leicht anwendbaren Tipps für mehr Lebensfreude im Alltag!

Wie kann Trommeln pure Lebensfreude entfachen?

Viele Leute ähneln in der heutigen Zeit mehr Robotern als menschlichen Wesen. Durch die Technologisierung, die uns permanent umgibt, haben sie das Gespür für ihre Sinne und damit ihre Lebensfreude verloren. Die ganzheitliche Naturheiltherapeutin und UR-TON®-Rhythmuspädagogin Andrea Fuchs kennt einen einzigartigen Weg zum Abschalten und Aufleben: Das UR-TON®-Trommeln. Anstatt zusammengekauert auf einen Bildschirm zu starren, sitzt man beim Trommeln geerdet auf dem Boden. Das ursprüngliche Instrument erinnert uns mit seinem besonderen Klang an die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Es hilft uns, wieder Freude und Spaß zu empfinden. Dabei nimmt man sich Zeit für sich selbst, spürt seinen Körper und lernt die Lebensfreude neu zu entfachen.

Andrea Fuchs bietet in Linz (Oberösterreich) Workshops in entspannter Atmosphäre an, in der das UR-TON®-Trommeln zelebriert wird. Es wird gegessen, getrunken und gelacht und das Leben in all seinen Facetten genossen. Das Beste daran ist, dass man beim Trommeln nichts falsch machen kann. Denn es geht darum, ein Gefühl in all seinen Variationen zu transportieren – ganz ohne die richtigen Töne treffen zu müssen. Das permanente Streben nach Perfektion hat hier nichts verloren. Stattdessen kommt es auf die Echtheit des Menschen an, die er beim Trommeln vollkommen ausleben kann.

Lebensfreude wiederfinden: Welche Methoden gibt es noch?

Wer keine Lebensfreude mehr spürt und gerade keine Trommeln zur Hand hat, muss trotzdem nicht verzagen. Zwar gibt es kein Rezept oder allgemeingültiges Gesetz zum Glücklichsein, doch jeder Mensch ist ja gemeinhin seines Glücks eigener Schmied. Auch die Lebensfreude ist ein subjektiv empfundenes Gefühl, das jeder für sich selbst definieren muss. Folgende Methoden können dabei hilfreich sein, die Lebensfreude wiederzufinden:

  • Möglichkeiten nutzen: Jeder neue Tage bietet die Chance auf ein glücklicheres Leben, sei es ein erholsamer Spaziergang, ein Shoppingtrip mit der besten Freundin oder das Lesen eines guten Buchs. Schon ein Lächeln oder nette Gesten können dabei helfen, sich zufriedener zu fühlen und vielleicht sogar neue Leute kennenzulernen.
  • Ziele definieren: Anstatt verzweifelt in die Zukunft zu blicken, überlege dir, was du wirklich willst! Es ist wichtig, Prioritäten zu setzen, um sich nicht in den tausenden wirren Gedanken zu verlieren. Das Leben steckt voll schöner Momente, für die es sich lohnt, auch einmal Zeit zu investieren.
  • Humor bewahren: Optimismus ist das A und O eines erfüllten Lebens. Wer in jeder Situation immer nur das Schlechteste sieht, wird langsam vor sich hin leiden. Doch wer selbst die kniffligsten Lebenslagen humorvoll nimmt und auch mal über sich selbst lachen kann, hat das Geheimnis purer Freude gelüftet.
Vier Freundinnen liegen auf einer Wiese und lachen

Freude am Leben: Warum viele Wege zum Ziel führen

Um voller Elan, Selbstvertrauen und Optimismus in den Tag zu starten, solltest du einige Dinge beachten. Zuerst solltest du für dich selbst erkennen, ob dir heute die Arbeit oder dein Privatleben wichtiger ist. Denn um das Hier und Jetzt ausschöpfen zu können, solltest du dir wirklich nur für eine Sache Zeit nehmen. Ein prall gefüllter Terminkalender macht es nämlich umso schwieriger, Freude an einer Situation oder an einem Thema zu finden. Stattdessen gilt es dem eigentlichen Tun seine gesamte Aufmerksamkeit zu widmen.

Der achtsame und bewusste Umgang mit sich selbst und seiner Umwelt ist entscheidend für ein zufriedenes Leben. Natürlich gehören auch Kummer und Schmerz zum Dasein des Menschen. Dennoch sollte man sich täglich aufs Neue die Frage stellen, ob das Positive oder das Negative überwiegt. Manchmal muss man sogar Loslassen, um wieder die schönen Seiten des Lebens zu erkennen. Denn falsche Freunde, negativ eingestellte Menschen oder Frust in Beziehung oder Beruf können viel wertvolle Energie kosten. Wer freudvoll auf dieser Welt leben möchte, sollte stets an das Gute glauben und Energien nur in Dinge investieren, die einem persönlich guttun. Der Genuss eines guten Essens, das Lauschen des Vogelgezwitschers oder lachende Kinder oder Trommeln können winzige Glücksmomente sein, die Großes bewirken.

Ein Bub sitzt im Gras

Raus aus dem Tief, rein ins Glück!

Immer mehr Menschen fühlen sich antriebslos und unglücklich. Manche Betroffene wissen oft lange Zeit gar nicht, dass sie sich bereits in einer depressiven Phase befinden. Andere Menschen schämen sich dafür, ihren Zustand offen zuzugeben. Doch dafür gibt es keinen Grund, denn du bist nicht alleine! Was kaum jemand weiß ist, dass rund 350 Millionen Menschen weltweit von Depression betroffen sind. Erste Hinweise darauf können sein:

  • Körperliche Beschwerden: Schlafstörungen und daraus resultierende Müdigkeit, geschwächtes Immunsystem, Appetitlosigkeit und übermäßiger Genussmittelkonsum wie beispielsweise Alkohol
  • Psychische Anzeichen: geringes Selbstbewusstsein, wenig Begeisterungsfähigkeit, Pessimismus, Vergesslichkeit und Gleichgültigkeitsgefühle
  • Anzeichen im sozialen Verhalten: Probleme in der Partnerschaft oder soziale Isolierung wie beispielsweise der Rückzug aus der Familie oder dem Freundeskreis

Ein guter Weg (vielleicht auch oft der einzige!), um gerade schwere Depressionen zu überwinden, ist die Therapie bei einem Psychotherapeuten. Das Gespräch mit dem Arzt ist eine wirksame Hilfe, um erst mal herauszufinden, wo die Ursachen für deine Probleme liegen. Das Aufarbeiten von Emotionen und das Ermitteln von Lösungsansätzen können dich dabei unterstützen, neue Kraft zu tanken und dich wieder am Leben zu erfreuen!

Der Experte dahinter
Andrea Fuchs, Ur-Trommlerin

Fuchs Andrea

Trommeln aus Spaß, Lebensfreude und Herzlichkeit haben für Andrea Fuchs oberste Priorität. Die Expertin für heilsame, wohltuende Trommelschwingungen und zelebrierte Lebensfreude lebt und arbeitet nach dem Motto „lache – lebe – trommle“.

Empfehlungen