Silizium als Nahrungsergänzung: gut für Haut, Nägel, Knochen und mehr – Podcast-Interview mit Dr. Bruno Kugel

Silizium ist (nach Sauerstoff) das zweithäufigste Element der Erde, es umgibt uns also ständig in Form von Quarzsand und Stein. Auch in unserem Körper findet sich Silizium, besonders im Bindegewebe, in den Knochen sowie in Haut, Haaren und Nägeln. Obwohl Silizium (je nach Form auch Kieselerde oder Kieselsäure genannt) so häufig vorkommt, kann es zu einem Mangel kommen. Der Grund: Der größte Teil des vorkommenden Siliziums ist für den Körper nicht verwertbar. Speziell aufbereitete Nahrungsergänzungsmittel mit Silizium als Kapsel, Tablette oder Flüssigkeit machen die Wirkstoffe jedoch verfügbar.

Probleme durch Siliziummangel – mit Nahrungsergänzung Silizium zuführen

Dr. Bruno Kugel, Diplom-Chemiker und Kristallograph, ist von der großen Bedeutung des Siliziums überzeugt. Im Expertentalk erklärt er, dass schon die Einzeller am Beginn des Lebens von Silizium gelebt haben. Dass auch wir noch Kieselerde brauchen, ist für ihn schon aus Gründen der Evolution her klar.

"Silizium hat eine Transportfunktion für andere Stoffe", erklärt er. "Es ist zum Beispiel ein Kalzium- und Magnesiumschlepper." Dr. Kugel zufolge, kann es bei einem Mangel an Silizium zu ganz verschiedenen Problemen kommen. Möglich sind zum Beispiel:

  • brüchige und weiche Nägel
  • stumpfe Haare
  • Hautprobleme wie Neurodermitis, Rosazea oder Schuppenflechte
  • Cellulite, Dehnungsstreifen und andere Folgen eines schwachen Bindegewebes
  • Arteriosklerose
  • Erkrankungen der Lunge, zum Beispiel wiederkehrende grippale Infekte, die sich in der Lunge festsetzen
  • brüchige Knochen
  • Probleme des Verdauungstraktes

Dr. Kugel erklärt: "Silizium ist ein Basisthema, das Fundament, ein Element der Stabilität und der Struktur." In dieser Funktion hat es vor allem Wirkung auf diejenigen Strukturen, die gleichzeitig fest und flexibel sein sollen: Haut, Haare und vor allem Bindegewebe. Dr. Kugel weist auf die Bedeutung gesunder Haut hin: "Schöne Haut bedeutet zum Beispiel auch schöne Schleimhaut", sagt er. Und die ist an vielen Stellen im Körper wichtig.

Frau mit schöner Haut durch Silizium

Warum ist Silizium als Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Wenn man sich die Häufigkeit von Silizium auf der Welt vor Augen hält, brauchen wir dann wirklich noch Kapseln oder Tabletten? Dr. Kugel erklärt, dass nicht jede Form von Silizium für den Körper verfügbar ist. "Es kommt auf die Größe der Teilchen an. Je kleiner die Teilchen, desto besser kommen sie überall hin."

Über eine ausgewogene Ernährung führen wir das Spurenelement Silizium zwar zu, aber es ist unklar, in welchen Mengen dieses vom Körper aufgenommen werden kann. In Nahrungsergänzungsmitteln wie Tabletten, Flüssigkeiten oder Kapseln ist das Silicium so aufbereitet, dass wir es auch wirklich verwerten können.

In der Natur kommt Silizium vor allem in drei Formen vor: als Kieselerde, Kieselsäure und Silikat:

  • Silikate, Verbindungen von Silizium und Sauerstoff, kommen zum Beispiel in Kieselsteinen, Quarzsand, Edelsteinen oder auch Ton vor. Sie haben für die Einnahme kaum Bedeutung, weil sie eine schlechte Bioverfügbarkeit haben. Wenn Silikate als Staub eingeatmet werden, können sie zur sogenannten Quarzstaublunge führen, einer schweren Lungenerkrankung.
  • Kieselerde (auch Poly-Kieselsäure genannt) findet sich in Erdschichten mit fossilen Kieselalgen oder Strahlentierchen. Auch in Gewässern kommen größere Mengen an Kieselerde vor. Das große Problem dieser Form ist: Kieselerde ist kaum in Wasser löslich und kann daher vom Körper nur sehr schwer aufgenommen werden.
  • Kieselsäure (auch Ortho-Kieselsäure genannt) ist die Silizium-Form, die natürlicherweise in menschlicher, tierischer und pflanzlicher Zellflüssigkeit sowie in Gewässern vorkommt. Sie ist viel besser verfügbar und hat damit auch bessere Wirkung als andere Formen. Deshalb nimmt man oft Kieselsäure für Nahrungsergänzungen.

Überdosieren kann man Silizium laut Dr. Kugel übrigens nicht, solange es in kolloidaler Form vorliegt.

verschiedene Nahrungsergänzungsmittel
Anzeige

Siliziumprodukte mit Depotwirkung

Dr. Kugel empfiehlt Nahrungsergänzungsmittel mit einer Depotwirkung, welche erst nach und nach freigesetzt werden. Verschiedene Produkte mit Silizium werden bereits angeboten:

  1. Flüssige Nahrungsergänzung mit pflanzlichem MCT-Öl und reinem Silizium ist idealerweise vegan und aluminiumfrei.
  2. Gute Wirkung kann eine Kombination von Silicium mit den Vitaminen K2 und Vitamin D3 zeigen. Dr. Kugel erklärt: "Bei der Kombination mit anderen Stoffen ergibt sich ein Matrixeffekt. Die Kombination wirkt immer besser als die Summe der Einzelstoffe." Silicium Liquid ist vegetarisch und aluminiumfrei.
  3. Wer die Einnahme von Kapseln bevorzugt, wird ebenso fündig und kann zusätzlich zu Silicium noch Calcium und Magnesium in einem Produkt erhalten.
  4. Auch eine Kombination von Silizium, Magnesium, Kalzium, Vitamin K2 und Vitamin D3 kann in einer Kapsel sehr sinnvoll sein. So wirst du mit vielen wichtigen Stoffen gleichzeitig versorgt.

Weitere spannende Informationen über Silizium erfährst du im Expertentalk mit Dr. Kugel.

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.



Du willst noch weitere Podcasts entdecken?

Hier findest du weitere interessante Experten-Podcasts

Mehr hören