Superfoods: Wirkung mit viel Geschmack

Sicher hast du schon einmal von Superfoods gehört? Chia-Samen, Goji-Beeren, Acai-Beeren, Ginseng, Ingwer, Aronia, Kurkuma und eine ganze Reihe anderer Lebensmittel werden zu diesen Superfoods gezählt. Gemeinsam ist ihnen eine besonders hohe Menge an wertvollen Inhaltsstoffen, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben können. Wir stellen dir einige wichtige Superfoods und ihre Wirkung vor und erklären dir, wie du die Früchte, Samen und Wurzeln für deine Gesundheit nutzen kannst.

Einige wichtige Superfoods und ihre Wirkungen

Der Begriff Superfoods ist nicht geschützt, sodass es keine genaue, einheitliche Definition davon gibt. Übersetzt bedeutet er etwa so viel wie "großartige Nahrung". Damit kommt man der Bedeutung schon recht nahe: Es handelt sich um Nahrungsmittel, die besonders viele gesunde Inhaltsstoffe enthalten. Dazu gehören zum Beispiel Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, sekundäre Pflanzenstoffe, Omega-3-Fettsäuren und einiges mehr. 

Gezielt eingesetzt können Superfoods die Gesundheit verbessern, die Vitalität anregen, dem Körper mehr Energie zur Verfügung stellen und Alterungsprozesse verlangsamen.

Es gibt eine ganze Reihe von wertvollen Nahrungsmitteln mit besonderen Eigenschaften. Einige besonders gesunde stellen wir dir vor:

Eine Schüssel mit Superfoods, die eine gute Wirkung auf uns haben

Aloe Vera und Aloe Ferox

Aloe kennst du sicherlich aus der Hautpflege. Sie hat aber auch mächtig Power als Superfood. Besonders Aloe Ferox hat hier einiges zu bieten. Sie ist die "Wilde Aloe" und wird nicht für den breiten Markt angebaut.

Aloe Ferox kann nur aus Wildsammlung geerntet werden und lebt in ihrer optimalen Umgebung und in ihrer natürlichen Form. Dadurch ist sie noch reicher an Inhaltsstoffen als die Aloe Vera. Aloe Ferox enthält unter anderem Vitamin C, Vitamin A, Vitamin E und B-Vitamine und damit starke Antioxidantien. Außerdem hat Aloe Ferox einen hohen Gehalt an Mineralstoffen. Noch wichtiger ist aber der Hauptwirkstoff Acemannan. Dieser Inhaltsstoff kann den Körper gegen Krankheitserreger schützen, den Zellschutz erhöhen und eine starke vitalisierende Wirkung entfalten.

Aloen wachsen und blühen in der Wildnis

Kurkuma

"Goldene Milch", ein Kurkuma-Getränk, ist in den letzten Jahren sehr in Mode gekommen. Kein Wunder: Kurkuma wird gerne wegen der entzündungshemmenden Wirkung verwendet, kann das Gehirn unterstützen, dem Körper beim Entgiften helfen und das Hautbild verbessern. Damit gehört Kurkuma ganz klar zu den Lebensmitteln mit besonderen Eigenschaften. Verwendet wird übrigens das sogenannte Rhizom, eine unterirdische Knolle.

Ingwer

Genau wie beim Kurkuma verwendet man beim Ingwer die unterirdische Knolle. Auch Ingwer hat viele wohltuende Wirkungen. Er kann

  • entzündungshemmend wirken,
  • Infektionen bekämpfen,
  • Schmerzen lindern und
  • die Herz-Gesundheit positiv beeinflussen.

Außerdem soll er Übelkeit bekämpfen (zum Beispiel in der Schwangerschaft oder auf Reisen) und sich positiv auf Diabetes auswirken. Grund genug, regelmäßig Ingwer zu essen oder ihn deinen Getränken zuzufügen.

Knolle vom Superfood Ingwer

Ginseng

Dem Lebensmittel Ginseng wird eine starke antioxidative Wirkung zugeschrieben. Das bedeutet: Seine Inhaltsstoffe können freie Radikale abfangen und so die Zellen vor Schäden schützen. Außerdem kann Ginseng kraftspendend, energiespendend und verjüngend wirken. Ein echtes Superfood also.

Superfood Ginseng auf weißem Hintergrund

Goji-Beeren

Goji-Beeren werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin als Mittel gegen verschiedene Erkrankungen eingesetzt. Gojis enthalten jede Menge Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin B und Eisen. Außerdem stecken in Goji-Beeren 21 verschiedene wichtige Spurenelemente, von denen manche nur in wenigen Lebensmitteln vorkommen. Goji-Beeren sollen gut für die Augen sein, das Immunsystem stärken und antientzündlich wirken.

Superfood Gojibeeren auf einer Schiefertafel

Aronia-Beeren

Aronia-Beeren können das Immunsystem verbessern und dem Körper beim Entgiften helfen. Die schwarzen Beeren erinnern an Heidelbeeren und enthalten große Mengen an Vitaminen, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen. Aronia steht leider immer noch im Schatten der Gojis, kann aber locker mit den Gojibeeren mithalten! Und: Aronia-Beeren gedeihen auch in Mitteleuropa, was für die Umwelt ein großer Vorteil ist.

Aronia-Beeren

Acai-Beeren

Mit den Acai-Beeren zählt eine weitere Beere zu den Super-Lebensmitteln. Acai-Beeren haben einen hohen Gehalt an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien. 

Das Superfood Acai Beeren in einer Schüssel

Heidelbeeren

Heidelbeeren gelten manchen als heimische Alternative zu Goji-Beeren und das nicht ohne Grund. Heidelbeeren sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Die leckeren Früchte sollen beim Abnehmen helfen, das Immunsystem anregen und die Zellen schützen können.

Heidelbeeren, die als Superfood gelten, sind nass

Chiasamen

Auch Chia-Samen sind schon lange als Superfood bekannt. Sie enthalten sehr viel Calcium. Außerdem sind Chia-Samen reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren sowie an den Vitaminen E, B1, B3 und A. Zusätzlich findest du verschiedene wichtige Mineralstoffe, Eiweiße und Ballaststoffe in Chia-Samen.

Chiasamen gelten als Superfood und liegen auf und neben einem Löffel

Leinsamen

Auch wenn Leinsamen dir vielleicht ein wenig unspektakulär vorkommen, haben sie viele Inhaltsstoffe, die deinen Körper unterstützen. Die Samen sind zum Beispiel reich an Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffen. Leinsamen gehören zu den heimischen Superpflanzen, haben also keine langen Transportwege hinter sich.

Leinsamen

Wie baut man Superfoods in den Speiseplan ein?

Natürlich kannst du sie genannten Beeren, Samen und Pflanzen einfach in deinen täglichen Speiseplan einbauen. Aus Chia-Samen kannst du zum Beispiel leckere Puddings herstellen. Leinsamen schmecken gut in Brot oder Müsli und die Beeren schmecken in Smoothies, als Saft oder einfach pur. 

Wenn du dir diesen Aufwand nicht machen möchtest, kannst du auch auf Nahrungsergänzungsmittel aus Superfood zurückgreifen. Kapseln, Konzentrate und Pulver helfen dir, ganz unkompliziert, höhere Dosierungen für deinen Körper zu nutzen. Die Expertin Esther Engeler warnt im Expertentalk jedoch vor allzu großen eigenen Experimenten. Lass dich beraten, bevor du mehrere Präparate kombinierst oder höhere Dosierungen einnimmst! Bei manchen Inhaltsstoffen (zum Beispiel Vitamin A) kann es zu schädlichen Überdosierungen kommen. 

Wenn du Superfoods ausprobieren möchtest, empfehlen wir dir das Produkt "Bio Booster" von Bellecare. Dieser leckere Shot spendet Energie, erfrischt, unterstützt das Immunsystem und versorgt deinen Körper mit vielen Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen. Der Bio Booster enthält Frischsaft der wilden Aloe, außerdem Ingwer, Kurkuma, Ginseng und die Beeren der Aronia. Für einen besonders leckeren Geschmack und zusätzliche Powerstoffe wurde der Saft von Apfel und Heidelbeeren hinzugefügt. Beigefügtes Vitamin B12 schenkt Extra-Power. Die Hälfte der Pflanzen im Bio-Booster stammt aus Wildsammlung, der Rest aus gesunder biologischer Herstellung. Damit wirkt die pure Naturkraft und schenkt dir neue Energie. Probiere diesen Superfood-Booster doch einfach mal aus!

Ersetzen Superfoods eine gesunde Ernährung?

Den ganzen Tag Fast Food essen und dann noch schnell ein paar Früchte oder Samen zur Beruhigung des schlechten Gewissens? Das funktioniert leider nicht. Um gesund und vital zu bleiben, brauchst du eine ausgewogene Ernährung als Basis. Superfoods können nur dann den Turbo anschalten, wenn diese Basis stimmt. Achte deshalb auf die Grundregeln einer gesunden Ernährung:

  • Iss mehrmals täglich gesunde Früchte und Gemüse! Achte dabei auf Vielfalt, denn die verschiedenen Sorten enthalten unterschiedliche Nährstoffe!
  • Wähle möglichst oft die Vollkornvariante bei Brot, Nudeln, Reis und anderen Getreideprodukten!
  • Damit dein Körper gesund und stark bleibt, braucht er Eiweiße (auch Proteine genannt). Sie stecken in Fleisch und Fisch, Eiern, Milchprodukten, Haferflocken und Hülsenfrüchten.
  • Wähle gesunde Fette: Kaltgepresstes Öl aus Oliven, Sonnenblumen oder anderen Pflanzen ist deutlich gesünder als Butter oder Margarine.
  • Verzichte möglichst weit auf Zucker, Weißmehl und Alkohol!
  • Trinke viel Wasser und ungesüßte Tees! Auch verdünnte Säfte eignen sich (in Maßen) gut, um genügend Flüssigkeit aufzunehmen.

Neben der gesunden Ernährung solltest du auch auf deine übrigen Lebensgewohnheiten achten:

  • Bewege dich regelmäßig, am besten an der frischen Luft!
  • Sorge für ausreichend Schlaf und genügend Ruhepausen!
  • Finde Wege, um Stress zu reduzieren!

Wenn du diese gesunden Lebensgewohnheiten aufbauen kannst, hat dein Körper beste Voraussetzungen, um gesund und fit zu sein. Superfoods helfen dir dann, den Turbo anzuschalten.

Noch mehr über Superfoods und ihre Wirkungen erfährst du in unserer aktuellen Podcast-Ausgabe. Expertin Esther Engeler von Bellecare erklärt dir dort, was Superfoods bringen, wie du sie auswählen kannst und wie du hochwertige Produkte erkennst. Höre am besten gleich mal in den Expertentalk rein!

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.



Du willst noch weitere Podcasts entdecken?

Hier findest du weitere interessante Experten-Podcasts

Mehr hören