Sommer- oder Wintertyp? Mit Farb- und Stilberatung weißt du mehr!

Die vier Jahreszeiten bestimmen, welche Farben uns stehen. Schwarz und weiß passen am besten zum Wintertyp. Mit kompetenter Farb- und Stilberatung vermeidest du am besten Fehlkäufe. Denn selbst den Farbtyp zu bestimmen, ist gar nicht so einfach.

Farb- und Stilberaterin Birgit Untermair zeigt Ihnen wie's geht

Wozu Farb- und Stilberatung? 

Frühlingstyp, Sommertyp, Herbsttyp und Wintertyp – was hat das mit deiner Art, dich zu stylen zu tun? Nun ja, jede Menge. Denn abgesehen davon, ob du einen Bikini oder einen Wollpulli trägst, entscheidet die Jahreszeit über die Auswahl an Farben, die deine natürliche Schönheit zum Strahlen bringt. Das betrifft nicht nur die Kleidung. Auch vor dem Gang zum Friseur oder dem Kauf von Make-up sollte der Farbtyp abgeklärt werden.

Für dein individuelles Styling ist also nicht vorrangig, was gerade in Mode ist, sondern vielmehr, welcher Farb- und Figurtyp du bist. Dieses Wissen erspart dir Fehlkäufe und Frust. Abhängig ist der Typ dabei sowohl von deiner Haarfarbe, der Augenfarbe als auch deinem Hautton. Doch ist es alles andere als einfach, die passenden Schnitte und Farben selbst zu bestimmen. Mit einer professionellen Farb- und Stilberatung bist du jedenfalls auf der sicheren Seite.

Mit der richtigen Farb- und Stilberatung wird auch das Einkaufen einfacher

Wintertyp: Mit Akzent- und Basisfarben gestylt durch den Winter

Denkst du, dass du ein Winter-Typ bist? Oder wurde bei einer Farb- und Stilberatung der Wintertyp bei dir festgestellt? Sehr gut, denn dann kannst du viele Kombinationsmöglichkeiten tragen, besonders mit schwarz, weiß und blau. Auch bei Kleidung, Frisur und Make-up haben Wintertypen viele Spielräume.

Bei einer Farb- und Stilberatung erfahren Wintertypen auch, wie sie mit Akzentfarben ihrer oft dunklen Kleiderauswahl neues Leben einhauchen. Denn nur weil der Wintertyp Farben wie ein dunkles Blau, strahlendes Weiß oder tiefes Schwarz lieben, bedeutet das nicht, dass du alle anderen Farben zur Gänze aus deiner eigenen kleinen Kollektion streichen musst. Gerade kräftige Farben wie ein leuchtendes Rot stehen dem Wintertyp. Sie bilden einen Kontrast zum kühlen Unterton und so können ein Tuch oder Accessoires ein Kleidungsstück farblich auffrischen und so noch mehr deinem Typ anpassen. Gerade Schwarz oder Weiß lassen sich mit intensiven Farben gut kombinieren und vor allem der Winter hält mit Haube, Schal und Handschuhen eine breite Palette an Kombinationsmöglichkeiten bereit. Also keine Angst, dass du nach einer Farb- und Stilberatung als Wintertyp deine teuren Lieblingsteile aus deinem Schrank verbannen musst. Sie werden höchstens etwas „aufgemotzt“.

Nicht zu jedem von uns passen erdfarbige Kleidungsstücke

Durch Farbberatung die richtigen Farben finden

Nicht nur bei Wintertypen weiß die Linzer Farb- und Stilberaterin Brigit Untermair, worauf es beim typgerechten Styling ankommt. Für sie ist Mode nicht rein oberflächlich sondern spiegelt den Charakter eines Menschen wider. Mit den passenden Farben und Schnitten lässt sich die Persönlichkeit unterstreichen, aber auch verfälschen. In Bruchteilen einer Sekunde urteilen Menschen über andere, nachdem sie einem begegnen. Das Unterbewusstsein geht dabei unkontrolliert seine Wege und das nicht nur bei unseren Mitmenschen. Denn die Farben und der Stil entscheiden nicht nur, wie man nach außen wirkt, sondern auch, wie man sich innerlich fühlt. Neben dem Selbstbewusstsein kann man gerade im grauen Winter auch seine Stimmung durch Farben und das perfekte Stylen heben.

Mode bedeutet Einzigartigkeit

Gerade Wintertypen nehmen oft die Farb- und Stilberatung von der Linzer Expertin in Anspruch, da sie durch ihre dunklen Haare und oft dunkle Kleidung ungewollt sehr streng wirken. Doch allgemein ist quer durch alle Farbtypen zu sagen, dass Frauen sowie Männer häufig mit sich selbst unzufrieden sind. Sie fühlen sich zu dick, zu dünn, ihr Teint wirkt fahl oder die Haare sind ein tägliches Ärgernis. Nach einer Typberatung, wie sie beispielsweise Birgit Untermair anbietet, fühlen sich die Kunden aber wie neugeboren. Dahinter stecken keine Magie, keine anstrengenden Diät-Rezepte und auch keine chirurgischen Eingriffe. Alles, was die Expertin in der Stilberatung macht, ist deine natürliche Schönheit und Individualität zu unterstreichen. Mit Farben bringt sie deinen Teint zum Strahlen, mit Kleiderschnitten schmeichelt sie deinem Typ und deiner Figur, mit Make-up-Tipps lässt sie deine Augen leuchten, auch der Nagellack sollte passen und durch Gespräche und Empathie findet sie den Stil, der zu deinem Charakter passt. Je nach Wunsch erlebst du das alles im Rahmen eines Hausbesuchs, eines Workshops oder Seminars.

Mal ehrlich, wie viele Kleiderleichen verstecken sich in deinem Schrank? Wie oft beklagst du dich: „Ich habe nichts zum Anziehen!“? Wie oft hast du schon beim Friseur neue Haarfarben und –schnitte ausprobiert, die dann doch nicht passten? Auch wenn du jetzt schon weißt, dass du beispielsweise ein Wintertyp bist - nach einer kompetenten Farb- und Stilberatung gehört das unsinnige Verschwenden von Geld und Nerven mit Sicherheit der Vergangenheit an. Gönne es dir!

Schwarz, blau, weiß: die Kombination macht’s aus

Dein Hautton, deine Augenfarbe und natürliche Haarfarbe entscheiden, ob du Sommer-, Frühlings, Herbst- oder Wintertyp bist. Nach entsprechender Beratung gilt es dann aber für jeden Typ selbst seine Basisfarben und Akzentfarben aus der ihm zur Verfügung stehenden Auswahl festzulegen. Mit zwei bis drei Basisfarben und ein bis drei Akzentfarben gelingt dir eine kombinationsreiche Garderobe. Für die Basisfarben eignen sich nur neutrale Farben wie beispielsweise

  • schwarz
  • weiß
  • dunkles blau
  • beige
  • braun
  • grau,

da diese mit beinahe allen Tönen harmonisch kombiniert werden können. Die Akzentfarben kannst du aus der gesamten Farbpalette wählen. Aber nicht vergessen: die Auswahl muss auf jeden Fall zu deinem Farbtyp passen!

Sind sie laut Farb- und Stilberatung Wintertyp?

Bist du laut Farb- und Stilberatung Wintertyp? Die Farbtypen im Überblick:

  • Wintertyp: Kühler Typ, heller und porzellanartiger oder olivfarbener Teint, kühles dunkelbraunes oder schwarzes Haar. Dunkle Wintertypen bräunen schnell, helle nicht. Die Augen sind in Blau- oder Braunnuancen.
    Top: klare und kühle Farben
     
  • Sommertyp: Kühler Typ, rosige bis bläulich schimmernde, helle Haut, aschiger Haarton von blond bis mittelbraun. Viele Sommertypen bekommen leicht Sonnenbrand, andere bräunen wiederum schnell. Die Augen sind meist in Blau- oder Grautönen, können aber auch braun oder blaugrün sein.
    Top: kühle Pastelltöne
     
  • Frühlingstyp: warmer Typ, heller, zarter oder pfirsichfarbener Teint, manchmal mit Sommersprossen, gold schimmerndes, helles oder rotbraunes Haar mit einem warmen Grundton. Die Augen sind in hellen Blau- oder Brauntönen.
    Top: leuchtende, frische Farben
     
  • Herbsttyp: warmer Typ, sehr blasse oder leicht rosa Haut oft mit Sommersprossen, verträgt meist die Sonne nicht. Die Haare besitzen viele Rotpigmente und können blond oder auch braun sein. Die Augen sind häufig braun oder grün.
    Top: warme, erdige Farben
Erdige warme Farben passen zum Herbsttyp
Der Experte dahinter

Untermair Birgit

„Erlebe deine Welt“ lautet das Motto von Birgit Untermair, Inhaberin von Dance Moves. Dance Moves ist Oberösterreichs erste Aerial- und Poledance Schule.