Tipps zum Haarbürste säubern: Wie funktioniert es richtig?

Haarbürste säubern gehört zur Hygiene, die vor allem für ein gesundes und kräftiges Haar eine Rolle spielt. Aber wie solltest du deine Bürste reinigen und wie lassen sich Schmutz und Haare aus deiner Bürste richtig entfernen?

Eine Frau mit blonden Haaren schaut sich verzweifelt ihre Bürste an

Haarbürste säubern gehört dazu: Warum ist eine regelmäßige Reinigung der Bürste notwendig?

Nicht nur die tägliche Pflegeroutine und das regelmäßige Haarewaschen sollte nicht vernachlässigt werden. Auch in deiner Haarbürste sammeln sich Bakterien und alte Haarreste an, die du alle paar Wochen entfernen solltest.

Richtige Reinigung für deine Bürste leicht gemacht

Kennst du das Problem, dass sich deine Haarbürste nicht so recht von Stylingrückständen, Staub und alten Haaren reinigen lässt? Die folgenden Schritte zeigen dir, wie du deine Bürste richtig und vor allem sauber reinigen kannst.

  1. Als ersten Schritt befreie deine Bürste von den Haaren in den Borsten! Dieser Schritt der Reinigung erfolgt am einfachsten mit deiner Hand oder einem speziellen Bürstenreiniger. Vor allem bei langen Haaren verknoten sich die Haare gerne in den Rundbürsten. Hierbei ist es ratsam, eine Schere als Hilfsmittel zu verwenden und die Haare entlang der Bürsten abzuschneiden. Nun kannst du die Haare ganz einfach mit einem Kamm oder spitzen Gegenstand von unten rauf entfernen und herausziehen.
     
  2. Fülle einen Behälter oder ein Waschbecken mit lauwarmen oder heißem Wasser! Nun gib etwas Shampoo auf die Borsten und verteile dieses mit den Fingern in den Zwischenräumen! Damit die Haarbürste schnell sauber wird und sich leichter reinigen lässt, gibst du nun noch einen Teelöffel Backpulver in das Wasser. Nun legst du die Bürste nach unten in das Wasser und lässt sie mindestens für zwei Stunden einwirken.
     
  3. Suche dir eine Zahnbürste, die du nicht mehr verwendest, mit der du die Zwischenräume der Borsten durchbürstest! Sollten sich die Reste und Fussel nicht entfernen lassen, sollte die Einwirkzeit im Wasser verlängert werden.
     
  4. Als letzten Schritt ist es sehr wichtig, dass du die saubere Bürste ausreichend trocknen lässt, bevor du dein Haar wieder damit kämmst. Um ein Schimmeln zu verhindern, lege diese entweder auf den Heizkörper oder in die Sonne!

Tipp: Wenn die die Reinigung auf diese Art und Weise zu mühsam ist, dann kaufe dir ganz einfach einen Kamm- und Bürstenreiniger im Drogeriemarkt, den es sehr günstig gibt und dir das Reinigen um einiges vereinfacht.

Eine Frau im Hintergrund, die sich ein Haar aus der verschmutzten Rundbürste gerissen hat

Wie reinigt man eine Naturhaarbürste?

Im Prinzip erfolgt die Reinigung hierbei gleich wie bei allen anderen Bürstenarten, außer dass du besser ein mildes Shampoo oder etwas Rasierschaum für die natürlichen Borsten verwenden solltest.

  • Naturborsten sollten wie deine Haare bei der Haarpflege behandelt werden.
  • Das Holz der Bürste sollte so gut wie nicht mit Wasser in Berührung kommen.
  • Schwenke die Naturhaarbürste also in das eingeschäumte Wasser so lang ein, bis die Borsten von Staub, Haaren und anderen Rückständen gründlich gereinigt ist.
  • Anschließend muss auch die Naturbürste ausreichend getrocknet werden, es werden 12 bis 24 Stunden empfohlen. 
Eine Frau hält eine verschmutzte Bürste in der Hand

Wie oft und warum solltest du deine Haarbürste reinigen?

Wenn du viel Haarspray oder sonstige Stylingprodukte verwendest, solltest du die Haarbürsten ein- bis zweimal pro Monat waschen und trocknen lassen. Am besten eben mit lauwarmem Wasser und einem Shampoo. Eine kleine Säuberung kannst du ja ganz einfach und schnell in die tägliche Routine mit einbauen.

Es spielt keine Rolle, ob du kurze Haare oder langes Haar hast. Es reicht leider nicht, wenn du deine Rundbürste nur einmal im Jahr reinigst. Eine Reinigung von Kamm und Haarbürste empfehlen die Haarspezialisten regelmäßig.

Eine regelmäßige Reinigung von Rundbürsten und Kämmen ist deshalb ratsam, da sich im Laufe der Zeit Schuppen, Haare, Staub, Fett und Rückstände von Stylingprodukten darin ansammeln, was eine Brutstätte für Bakterien ist und dann zu schuppiger und juckender Kopfhaut führen kann.