Haare pflegen: Tipps für eine schöne und gesunde Haarpracht

Egal, ob Winter, Frühling, Sommer oder Herbst, deine Haare werden das ganze Jahr über ziemlichen Strapazen ausgesetzt: trockene Heizungsluft, heißes Föhnen, ständige Sonnenbestrahlung, See, Pool- oder Meerwasser können sie strapazieren und spröde werden lassen. Wir verraten dir, welche Shampoos und Kuren deine Haare pflegen und geben Tipps, wie du sie am besten schützt und behandelst.

Frau mit schönen glänzenden langen Haaren

Diese pflegenden Tipps sorgen für schöne Haare

Spröde, glanzlos und die Spitzen voller Spliss: Manchmal ist es buchstäblich zum Haare raufen! Probleme wie Haarbruch, Glanzlosigkeit und Frizz beugt man nur durch eine ausgewogene Haarpflege vor. Aber auch fettige Haare sorgen oft für jede Menge Frust in den heimischen Badezimmern. Hier findest du einige wichtige Tipps, wie du aus einer trockenen Haarmähne wieder gesunde und glänzende Haare bekommst.

Haarpflege beginnt schon beim Haare waschen

Ihr denkt jetzt sicher – Haare waschen kann doch jeder! Da das Haarewaschen früher oder später für jeden zur Routine wird, macht man sich irgendwann keine Gedanken mehr darüber, ob man alles richtig macht.

Unser Tipp: Auch wenn das Kämmen mit nassen Haaren leichter fällt, solltest du deine Haare vor dem Waschen entwirren. Denn beim Waschen können verfilzte Knoten noch fester werden und gehen nur noch schwer raus. Kämme besonders lange Haare immer von unten nach oben, sonst hast du am Haarende nur noch ein verfilztes Nest!

Gehe beim Trocknen deiner Haare besonders vorsichtig vor, da nasses Haar extrem anfällig für Schäden ist! Unser Tipp: Wasche deine Haare nicht mit zu heißem Wasser, da die erhöhte Wassertemperatur stressiger für die Kopfhaut ist und sie reizen kann.

Frau beim Haare waschen

Wie pflege ich fettige Haare?

Eigentlich soll das Fett der Talgdrüsen dafür sorgen, dass unser Haar geschmeidig bleibt und nicht austrocknet. Doch leider sind diese Drüsen oft etwas übereifrig und produzieren zu viel Fett. Dieses kann vom Haar nicht mehr vollständig aufgenommen werden und lagert sich als Film ab. Die Folge: fettige Haare, die deine Frisur ungepflegt erscheinen lassen. 

Wichtig ist, dass du hier ein Shampoo speziell für fettiges Haar verwendest. Es soll den Fetthaushalt deiner Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht bringen. Kräuter wie Schachtelhalm, Rosmarin, Huflattich, Brennnessel, Kamille oder Salbei können die Fettbildung regulieren und die Haut beruhigen.

Unser Tipp: Verwende beim Waschen nur lauwarmes Wasser, da heißes Wasser die Talgproduktion anregt. Achte bei einer Pflege-Spülung darauf, dass du sie nur in die Haarlängen und nicht in den Ansatz einarbeitest. Finger weg hingegen von Produkten mit Proteinen und rückfettenden Substanzen wie Ölen oder Silikonen! 

Welche Pflege eignet sich für trockene Haare?

Porösen und glanzlosen Haaren fehlt eine gesunde und ausgeglichene Talgproduktion, dass es geschmeidig macht. Deshalb benötigt es intensive Pflege, die es vor weiterer Austrocknung schützt und andererseits Feuchtigkeit spendet. Milde Shampoos, Feuchtigkeitsspülungen und Haarkuren gegen trockene Haare sind ein erster Ansatz, um schönes und gesundes Haar zu bekommen. Daher solltest du die Anzeichen in jedem Fall ernst nehmen und etwas dagegen unternehmen: Feuchtigkeit für die Haare ist jetzt angesagt!

Werden trockene Haare nicht behandelt, drohen Spliss, die Bildung trockener Schuppen und im schlimmsten Fall sogar Haarausfall. Die pflanzliche Pflegespülungen können die Kämmbarkeit und Griffigkeit deiner Haare verbessern, wodurch sie wieder gesund und glänzend aussehen. Es bildet sich ein natürlicher rückfettender Schutzfilm auf der Haaroberfläche, der Trockenheit, Reizungen und Spliss vorbeugt. 

Neben der richtigen Haarpflege gibt es einige Tipps und Tricks zu beachten, um strapaziertes Haar zu schonen und zu pflegen:

  • Verwende Stylingprodukte ohne Alkohol, denn diese trocknen deine Haare stark aus!
  • Vermeide häufiges Waschen, da es die Bildung von Schuppen fördert und einen Juckreiz der Kopfhaut herbeiführen kann!
  • Bürste dein Haar mit Bürsten aus Natur-, statt mit Metallborsten, diese verteilen den Talg besser und rauen so die Schuppenschicht nicht auf!
  • Massiere regelmäßig deine Kopfhaut, das fördert die Durchblutung und regt die Talgproduktion an.

Weshalb sind Shampoos gegen trockene Haare so wichtig?

Spezielle Shampoos für trockene und poröse Haare sorgen für ausreichend Pflege und Feuchtigkeit. Sie beruhigen die Kopfhaut und mindern den Juckreiz. Außerdem enthalten sie spezielle Repair-Substanzen und natürliche Öle.

Feuchtigkeitsshampoos sind gut geeignet, damit deine Kopfhaut nicht austrocknet und abschuppt.

Frau mit trockenen Haaren und Juckreiz

Wie trockne ich am schonendsten meine langen Haare?

Raus aus der Dusche, Haartrockner oder Lockenstab angeworfen und auf maximaler Stufe das Trockenprogramm gestartet, um schnell ein paar Locken zu drehen. So einfach das klingt, doch das ist leider der falsche Weg und kann deine langen Haare nachhaltig schädigen. Was es alles beim richtigen Trockenvorgang zu beachten gibt, um nicht nur eine tolle Frisur, sondern auch die optimale Haarpflege zu erhalten, erfährst du anhand folgender Tipps.

  • Halte beim Föhnen immer einen Abstand von ca. 15 bis 20 Zentimetern des Haartrockners zu deinem Kopf!
  • Stelle die Temperatur deines Föhns möglichst niedrig ein, aber dafür die Gebläsestärke hoch!
  • Der Haartrockner sollte immer in Bewegung gehalten werden, um nicht zu viel Hitze an eine einzige Stelle zu bekommen, was die Haarwurzeln schädigen kann.
  • So schön Locken oder ganz glatte Haare auch sind, verzichte manchmal auf Glätteisen und Lockenstab. Die punktuelle Hitzebeanspruchung kann deine natürliche Schuppenschicht angreifen.
  • Die beste Pflege ist die Luft für deine langen Haare. Lasse sie daher, so oft es geht, Lufttrocknen!
  • Verwende bei heißen Stylinggeräten immer einen Hitzeschutz-Spray!
Frau mit verschiedenen Trocknungsgeräten

Was ist die richtige Haarpflege für coloriertes Haar?

Egal ob leuchtendes Rot, strahlendes Blond oder tiefes Schwarz: Haare brauchen nach der Coloration besondere Haarpflege, da die äußere Oberfläche und vor allem die Schuppenschicht beschädigt wird. Pflegende Inhaltsstoffe und Feuchtigkeit in den Shampoos und Kuren sorgen dafür, dass die Haarfarbe länger strahlend und gesund aussieht. Verwende daher pflegende Haarprodukte mit Proteinen und natürlichen Ölen, die dein Haar tief im Inneren regenerieren, um die Leuchtkraft der Haarfarbe und der Haarstruktur zu erhalten!

Besonders das Blondieren kann deine Haare angreifen, da Farbpigmente entzogen werden. In der Folge fühlt es sich oft trocken oder porös an. Blondierte Haare sollten aber nicht nur sorgfältig gepflegt, sondern auch immer gut geschützt werden, da diese leider besonders anfällig für Sonne, Salz- und Chlorwasser sind. Insbesondere Chlorwasser kann dabei einen unschönen Grünstich in blonden Haaren erzeugen. Unmittelbar nach einem ausgiebigen Tag an der Sonne sollte dein Haar mit einer Intensivkur gepflegt werden.