Lockige Haare pflegen und Fehler vermeiden: die besten Tipps

Viele Frauen wünschen sich lockiges Haar, aber nur wenige sind damit gesegnet. Wenn auch du zu den Glücklichen gehörst, weißt du sicher, dass lockiges Haar nicht nur Freude, sondern auch viel Arbeit bedeutet. Locken neigen zu trockenen Haaren und benötigen allgemein weit mehr Pflege als glatte Haare. Wir haben die besten Tipps und Hausmittel für dich zusammengesucht und zeigen dir die richtige Pflege für deine Locken.

Braunhaarige Frau mit Locken

Warum brauchen lockige Köpfe besondere Haarpflege?

Lockiges Haupthaar weist eine natürliche Krümmung auf. Diese verhindert, dass die Schuppenschicht nicht direkt am Haar anliegt, was wiederum dazu führt, dass Feuchtigkeit verloren geht und deine Locken sensibler auf äußere Umwelteinflüsse wie Hitze reagieren. Auch bei der Entscheidung beim Färben deiner Haare solltest du diesen Faktor berücksichtigen, weil welliges Haar sensibler auf die verwendete Farbe reagiert.

Wenn du Locken hast, ist ein weiteres Charakteristikum von deinem Haar, dass es von der Kopfhaut absteht. Deine Haare werden somit weniger gut mit Talg versorgt, der sie geschmeidig macht. Auch deshalb ist unser Tipp, auf Hausmittel und spezielle Pflege zurückzugreifen, um diesen Nachteil auszugleichen.

Für die richtige Pflege lohnt es sich, auf Shampoos und Pflegeprodukte zurückzugreifen, die speziell für lockiges Haar ausgelegt sind. Sie beinhalten von Vornherein intensivere Pflege, um deine natürlichen Locken zu bändigen und in Form zu bringen. Aber auch wenn du ein Shampoo und eine Spülung für trockenes Haar verwendest, kannst du trockenen Locken schon vorbeugen und damit einen wichtigen Beitrag zur richtigen Pflege leisten. 

Frau trägt mit Spray Pflegeprodukte auf Locken auf

Was sind die besten Produkte für lockiges Haar?

Während glatte Haare kaum besondere Pflegeprodukte brauchen, kämpfen deine Haare um jeden Tropfen Feuchtigkeit. Viele Frauen mit lockigem Haar setzen auf Shampoo und Pflege für trockene Haare, was sich positiv auf das Haar auswirkt.

  • Ideal geeignet sind natürlich auch Locken-Shampoos sowie Conditioner, Styling Cremes und Co, deren Inhaltsstoffe genau auf gelocktes Haar abgestimmt sind. Dadurch werden die gewellten Haare intensiv gepflegt und die Sprungkraft der Naturlocken erhöht. Vor allem wer feine Haare hat, sollte darauf setzen, denn Shampoo für trockene Haare kann beschwerend wirken, was dünnes Haar noch feiner wirken lässt. 
     
  • Wer seine Naturlocken schön in Szene setzen will, für den sind Seren ein heißer Tipp. Alternativ kann man aber auch seine Spülung nicht ganz auswaschen. Dieser Tipp ist mittlerweile auch als Leave-in-Conditioner bekannt. 
     
  • Nach dem Waschen lohnt es sich auch, ein- bis zweimal in der Woche eine Kur ins Haar einzumassieren. Sollte dein Haar besonders reichhaltige Pflege benötigen, kannst du auch auf Arganöl oder Produkte mit Aloe Vera setzen. Wenn du Öl benutzt, hat es auch noch den weiteren Vorteil, dass es hilft, das Haar zu entwirren und du es besser kämmen kannst.

Aber nicht nur die Wahl, welches Shampoo du verwendest, spielt eine wichtige Rolle bei der Haarpflege. Auch wie du im Alltag mit ihnen umgehst, kann sich auf dein Haar und deine Kopfhaut auswirken.

Wie pflege ich meine Haare bei Haarwäsche, Styling und im Alltag richtig?

Der erste Punkt, auf den es ankommt, sind die richtige Frisur für dein Haar und der richtige Friseur. Krauses Haar zu schneiden ist alles andere als einfach, deswegen empfehlen wir, dich zuerst unbedingt einmal im Bekanntenkreis umzuhören, ob jemand einen guten Friseur für lockige Haare kennt. So vermeidest du etwaige Fehlschnitte, die sich nicht nur auf deine Stimmung negativ auswirken können.

Frau mit kurzen Locken

Welche Frisuren passen bei lockigen Haaren?

Für den richtigen Friseur ist es ein Kinderspiel, jede einzelne Locke perfekt zur Geltung zu bringen. Allgemein lässt sich sagen: Je kürzer die Frisur, desto mehr Sprungkraft haben die Locken.

  • So sind die Locken bei einem Kurzhaarschnitt besonders dominant, während sie sich
  • bei langem Haar eher zu welligem Haar aushängen
  • Eine im Moment beliebte Methode ist die Curly Girl Methode. Dabei benutzen Friseure eine Lockenschere, die für mehr Fülle und Spannkraft im Haar sorgt. Diese spezielle Methode sollte jedoch maximal bei jedem zweiten Haarschnitt angewandt werden, da die Haare dadurch dünner werden können.
  • Wer allgemein feines Haar hat, der sollte schauen, dass sie alle in einer Länge geschnitten werden. Wer normales oder sogar dichtes Haar hat, dem könnten stufig geschnittene Curls gut stehen. 
  • Wer einen stylischen Look für ein Event braucht, dem können wir Flechtfrisuren nur ans Herz legen. Diese halten mit Locken besonders gut. 

Wie wäscht man Haare mit Locken richtig?

Hast du die richtige Frisur gefunden, musst du aber weiterhin gut darauf acht geben, damit sie genauso hübsch bleibt und du dich wohl in deiner Haut fühlst. 

  • Bei der Haarwäsche solltest du die Haare am Schluss mit kaltem Wasser ausspülen. Damit verschließt du die oberste Schuppenschicht, das Haar verliert weniger leicht Feuchtigkeit und glänzt schön und gesund. Idealerweise lässt du die Haare an der Luft trocknen, das strapaziert sie am wenigsten. Das ist leider nicht immer möglich.
  • Wenn du doch einmal zum Föhn greifen musst, empfehlen wir dir, einen hochwertigen Hitzeschutz zu benutzen, damit die Haarstruktur durch die Hitze keinesfalls geschädigt wird. Nur so bleibt dein Haar gesund und glänzend. 
  • Außerdem ist es wichtig, dass du beim Föhnen ausreichend Abstand hältst. Geräte mit Ionen-Technik sind dabei extra schonend zu den Haaren. 
  • Um die Locken besonders schön zu föhnen, solltest du einen Diffusor-Aufsatz benutzen, der die Luft gleichmäßig verteilt. Tust du das kopfüber, sorgst du noch einmal für extra Volumen. 
  • Ein äußerst heikles Thema sind Glätteisen. Diese sollen tunlichst vermieden werden und wenn sie doch einmal für den perfekten Locken-Look gebraucht werden, solltest du unbedingt auf eine gute Beschichtung und Hitzeschutz achten.
  • Sind deine Locken bereits trocken kannst du jede Locke mit dem Lockenstab noch einmal besser definieren.
Frau mit lockigen Haaren und Kamm

Weitere Tipps für schöne Locken

Aber nicht nur beim Waschen und Trocknen kannst du viel richtig oder falsch machen. Auch im Alltag beeinflusst du die Qualität deiner Haare:

  • Entwirre deine Locken direkt nach dem Waschen und verwende dafür am besten einen grobzinkigen Kamm. Bürsten solltest du vermeiden und auch danach die Locken so wenig als möglich bürsten
  • Was für die Bürste gilt, gilt auch für deine Hände. Vermeide es, mit deinen Locken zu spielen. Dadurch machst du sie nur spröde.
  • Nicht nur du liebst hochwertige Materialien, sondern auch dein Haar und deine Kopfhaut. Um die Qualität deiner Haare zu erhöhen, lohnt es sich, in ein Seidenkissen und in ein Mikrofaser-Handtuch zu investieren und deinen Haaren so den Komfort zu bieten, den sie sich wünschen.

Probiere einfach einmal unterschiedliche Pflege aus und schau, was deine Haare mögen! Oft reichen einfache Tipps, um das Haar gleich gesunder, glänzender und kraftvoller strahlen zu lassen.