Wie kannst du am besten nachts lange Haare pflegen?

Hast du dich schon einmal gefragt, was du deinem langen Haar über Nacht Gutes tun kannst, damit es am nächsten Tag glänzend und gesund aussieht? Da die Haare tagsüber sehr vielen Strapazen wie UV-Strahlen, Smog oder Stylingprodukten ausgesetzt sind, benötigen vor allem lange Haare sehr viel Pflege, um gesund und geschmeidig auszusehen. Vergiss also vor dem Schlafen nicht die richtige Pflege deiner langen Haare, sondern pass jetzt gut auf und befolge diese Tipps und Tricks für deine lange Mähne!

Eine Frau hat lange Haare nachts im Bett

Nachts lange Haare pflegen? Welche Haarpflege passt für deinen Haartyp?

Wie du am besten deine langen Haare pflegen solltest, hängt unter anderem von deinem Haartyp ab. Wenn du eher trockenes Haar hast, benötigst du eine komplett andere Haarpflege als ein fettiger Haartyp.

Hast du trockenes und sprödes Haar, dann trage, bevor du schlafen gehst, eine nährende Haarmaske auf, die bis in die Haartiefe wirken kann. Eine intensive Haarmaske kann bei einer widerspenstigen Mähne ein bis zwei Mal pro Woche  verwendet werden. Du wirst staunen, welche Wirkung du damit über Nacht bei langem Haar erzielen kannst.

Wichtig ist es, wie bereits erwähnt, zwischen den Haartypen zu unterscheiden. Natürliche Öle entfalten sich bei trockenem Haar perfekt über Nacht in deinem Haar und geben diesem die Nährstoffe, die es benötigt. Gerne kannnst du dir auch selbst eine Haarkur mischen:

Verwende dafür fünf Esslöffel Olivenöl, gib etwas Zitronensaft hinzu und verteile die Mischung vorsichtig mit massierenden Bewegungen auf Kopfhaut und Haar.

Bei fettigem Haar liegt der Ursprung des Problems in der Kopfhaut. Du darfst dann nicht nur der Haut in deinem Gesicht, sondern auch deiner Kopfhaut eine Kur mit Heilerde gönnen. Diese entzieht dem Haar das überschüssige Fett und befreit die Haare zugleich von Stylingresten und Silikonen.

Was solltest du mit deinem Haar tun, bevor du abends schlafen gehst?

Ganz wichtig ist es, die Haare gut durchzukämmen, ehe du schlafen gehst. So verfilzen sie über Nacht nicht so leicht und lassen sich am nächsten Morgen schnell zu einem Zopf, einem Dutt oder einer schicken Frisur zusammenbinden. Benutze für die Haarpflege eine weiche Bürste, deren Borsten abgerundet sind oder Noppen haben. Besonders gut ist eine Bürste mit Wildschweinborsten, die das Fett gleichmäßig in deinen Haaren verteilt. 

Wer glaubt, dass ein Zopf oder Dutt während des Schlafs dem Haar schadet, hat sich getäuscht. Im Gegenteil, du solltest deine Haare nachsts nicht offen tragen, sondern sie zu einem Zopf flechten, locker zu einem Dutt zusammenbinden oder durch einen Turban schützen. Ein lockerer Zopf verhindert, dass sich einzelne Partien nachts verheddern. Verwende dafür am besten weiche Elastikbänder, Stoffbänder oder Haargummis ohne Metallteil, um Reibung und das Brechen der Haare zu vermeiden!

Am besten veränderst du deine Frisur für die Nacht häufiger, damit nicht immer dieselben Haarstellen belastet werden. Jetzt kannst du dich ins Bett begeben, das möglichst mit einem Bettzeug aus Seide oder Satin bezogen sein sollte. Diese glatten Stoffe bieten deinen Haaren beim Schlafen wenig Reibungsfläche. Baumwolle dagegen entzieht den Haaren Feuchtigkeit, so dass du leicht trockene Haare bekommst.

Eine Frau flechtet Haare zu einem Zopf

Wie kannst du dein langes Haar am besten waschen?

Wasche dein langes Haar so wenig wie möglich und nur, wenn es wirklich notwendig ist. Eine kleine Menge Shampoo reicht völlig aus, um die Haare zu pflegen. Bei Bedarf kannst du außerdem eine Spülung verwenden. Spüle das Haar zum Abschluss gründlich mit kaltem Wasser aus, um alle Reste von Shampoo und Spülung zu entfernen! Drücke nach dem Waschen das Wasser vorsichtig mit beiden Händen aus deinen Haaren aber rubbele die Haare nicht trocken, sondern mache einen Turban aus einem saugfähigen Mikrofaserhandtuch und lass deine Haare schonend an der Luft trocknen!

Föhnen solltest du langes Haar am besten gar nicht. Wenn du wenig Zeit hast und es mit dem Trocknen schnell gehen muss, achte darauf, dass die Temperatur beim Föhnen nicht zu heiß ist, damit deine Haare nicht austrocknen. Vermeide es, ins Bett zu gehen, wenn du noch nasses Haar hast! Wenn du doch einmal schnell schlafen gehen willst,  solltest du dein nasses Haar vorher zu drei oder mehreren Zöpfen flechten.

Wie bekommst du über Nacht schöne Locken?

Um über Nacht glattes Haar in lockiges Haar zu verwandeln, verreibe vorsichtig eine kleine Menge Kokosöl in den Händen und fahre danach mit ihnen durch das vom Waschen noch feuchte Haar. Mit geflochtenem Haar wachst du am nächsten Morgen auf jeden Fall mit wilden Locken auf dem Kopf auf. Stehst du auf eine Frisur mit leichten Wellen, solltest du sie vor dem Schlafen gehen zu sehr kleinen Zöpfen flechten. Je mehr Zöpfe du machst, desto kleiner werden die Locken. Achte darauf, dass die Haare beim Öffnen ganz trocken sind, ansonsten hängen sich deine neu gewonnenen Locken schnell aus.