Gekonnt Naturlocken stylen: Mit diesen Tipps bändigst du deine Mähne

Während sich die einen über so manche Locke freuen würden, wünschen sich andere die von Natur aus mit einer fülligen Lockenpracht ausgestattet sind, nichts sehnlicher als glatte Haare. Denn Naturlocken haben zwar gewisse Vorzüge, können aber auch eine Herausforderung sein. Mit ein paar Tipps und Hilfestellungen, zeigen wir dir, wie sich deine Naturlocken perfekt stylen lassen.

Frau mit schönen langen blonden Naturlocken

Wie kann ich meine Naturlocken richtig stylen?

Der Vorteil einer Frisur mit Locken ist, dass man immer jede Menge Fülle und Volumen zur Verfügung hat. Du kannst deine Wellen zu einem Dut zusammenbinden, sie offen tragen oder einige Flechtelemente einfügen.

Am schönsten werden deine Locken beim Lufttrocknen und beim Föhnen mit einem Diffusor-Aufsatz. Dieser wirkt außerdem der statischen Aufladung etwas entgegen und pflegt die Haare. Die Warmluftdusche mit weniger Wind sorgt dafür, dass deine Locken nicht zu sehr zerzaust werden. Selbst leichte Wellen, können schnell zu traumhaften Locken werden. Beim Lufttrocknen genügt ein breit gezinkter Kamm, mit dem du die Haare nur grob kämmst. Anschließend trägst du etwas Schaumfestiger auf und knetest deine Haare während der Trocknungszeit immer etwas durch.

Für das Styling von lockigem Haar gibt es spezielle Lockensprays, die du in die getrockneten Längen und Spitzen sprühst und einknetest. Kämmen oder Bürsten solltest du deine Haare nur im nassen Zustand nach dem Waschen, aber niemals, wenn die Frisur schon fertig gestylt ist. 

Folgende Stylingprodukte helfen dir beim Bewältigen deiner Lockenpracht:

  • Lockenverstärker verleihen den Haaren Feuchtigkeit und geben leichten Wellen mehr Halt.
  • Lockencremes schließen die Schuppenschicht, reduzieren unliebsamen Frizz von stark porösem Haar und pflegen es. Sie dienen aber nicht als Festiger.
  • Lockenschaum verleiht dem Haar Volumen, ohne dass es austrocknet. Er wird ins handtuchtrockene Haar aufgetragen und ist hervorragend für feines Haar geeignet.
Frau mit starken dunklen Naturlocken

Welche Haarlänge eignet sich für lockiges Haar?

Der Haarschnitt ist die Grundbasis, damit die Locken richtig schön und definiert springen. Je länger deine Haare sind, umso schwerer werden sie und die Locken hängen sich aus. Wenn du mehr Sprungkraft in die Locken bekommen möchtest, dann solltest du die Haare etwas kürzer tragen.

Ein Haarschnitt in Schulterlänge ist besonders für eher feines und lockiges Haar vorteilhaft. Bei einer dicken und starken Lockenpracht kannst du das Haar auch lang tragen. Hier ist es aber ratsam, deine Haare stufig zu schneiden, da es die Schwere nimmt und die Locken so schöner fallen.

Man kann aber einen Haarschnitt nicht der Allgemeinheit zusprechen, da die Gesichtsform jedes Menschen individuell ist. Die Form des Gesichtes ist ein wichtiges Merkmal, das vor jedem Styling berücksichtigt werden sollte. Hier gilt generell, je breiter das Gesicht ist, umso vorteilhafter sind längere Haare, weil sie die Gesichtsform schmäler erscheinen lassen.

Frau mit kürzeren blonden Naturlocken

Die perfekte Pflege für Naturlocken

Da Locken nicht direkt an der Kopfhaut anliegen, wie glatte Haare, werden sie nicht so ausgiebig mit Talg versorgt. Deshalb sind sie trockener und spröder, was eine ausgiebige Pflege voraussetzt.

  • Das beginnt schon beim Waschen, wo du ein Shampoo mit pflegenden Inhaltsstoffen verwenden solltest.
  • Wichtig ist auch, dass du nach dem Shampoo einen Conditioner im Haar verteilst, um deinem Haar die nötige Pflege zu gönnen. Das geht schnell und erfordert wenig Aufwand.
  • Einmal in der Woche solltest du eine Intensivmaske auftragen und diese etwas länger einwirken lassen, um die Haare intensiver mit Feuchtigkeit zu versorgen. Ein Tipp: Lass die Haarkur über die Nacht einwirken, das erhöht die Wirkung der Pflege.
  • Am schonendsten für deine lockigen Haare ist es, sie an der Luft trocknen lässt. Was im Sommer kein Problem darstellt, erweist sich in der kalten Winterzeit etwas schwieriger. Doch es lohnt sich, denn Naturlocken sehen, wenn du sie an der Luft trocknest, schöner und weniger kraus aus.
  • Wenn du um das Haare föhnen nicht herum kommst, trage vorher einen Hitzeschutz in Form eines Sprays auf, um deine Haare vor dem Stylen zu schützen. 
Frau mit langen dunklen Naturlocken

Was solltest du bei Locken unbedingt vermeiden?

Dränge deinen Locken nichts auf und style sie nicht gegen ihre natürliche Wuchsrichtung, denn dadurch werden sie nur noch unbeugsamer! Wenn du sie trotzdem glatt föhnen möchtest, dann kannst du das nur im nassem Zustand tun, nicht, wenn sie schon leicht trocken sind. Doch achte darauf, dass du ihnen nicht ständig Hitze zumutest, denn das mögen Naturlocken überhaupt nicht, denn es entzieht ihnen die nötige Feuchtigkeit.

Rubble nicht zu stark mit dem Handtuch nach dem Haare waschen! Das schadet deiner Haarstruktur und verfilzt sie. Knete stattdessen ganz vorsichtig und leicht mit dem Handtuch durchs Haar!

Wer seine trockenen Haare bürstet, der erlebt oft eine böse Überraschung, da sich die Locken der Frisur in stark krause Lockensträhnen verwandeln. Greife auch im trockenen Zustand nicht zu viel in deine Lockenpracht, denn so teilen sich die einzelnen Haarsträhnen, was sie schlussendlich frizzig macht!