Welche Frisur passt zu mir?

Unzufriedenheit mit deiner Haarpracht? Die Auswahl des passenden Haar-Stylings ist gar nicht so einfach. Wichtigstes Kriterium bei der Entscheidung für einen Haarstil: der eigene Typ. Denn in erster Linie soll die gewählte Frisur perfekt zu einem passen.

Inhalt:

Eine Collage von verschiedenen Damen Frisuren

Schwierige Frage - welche Frisur passt zu mir?

Rot, Blond, Schwarz, kurz, mittel oder lang – sich für eine Frisur zu entscheiden ist nicht immer einfach. Oft ist der Wunsch groß einen neuen Look auszuprobieren und einmal einem Test zu unterziehen. Dagegen spricht die Sorge, dass der gewählte Look vielleicht doch nicht so gut zu einem passt, wie man dachte und dass der Mensch von Gewohnheiten geprägt ist. "Ich hatte immer schon langes Haar", bekommen die Friseure dann zu hören und stecken ihre Schere am besten gleich wieder in die Tasche. Denn wer von einer Frisur-Veränderung nicht wirklich überzeugt ist, ist hinterher oft genug unzufrieden.

Manche Friseur-KundInnen aber sind durchaus experimentierfreudig. Dann sollte aber genau überlegt werden, welchen Haarschnitt man ausprobieren möchte. Es stellt sich die Frage: Welche Frisur passt zu mir?

Zunächst einmal werden die Frisurentrends der Saison als Entscheidungshilfe herangezogen. Ist lang modern oder kurz? Ist Blond die Trendfarbe oder doch Rot? Trägt man Locken oder glattes Haar, Extensions oder lieber einen natürlichen Look? Möglichkeiten gibt es mehr, als einem lieb ist. Umso schwerer fällt dann die Entscheidung.

Oft wird die Auswahl einer Frisur, die zu mir passt, auch durch angesagte Stars beeinflusst. Eine Mähne wie eine berühmte Sängerin oder ein Styling wie eine bekannte Schauspielerin – die Inspirationen für den Haarschnitt und den Style sind oft zahlreich. Man braucht nur ein Modemagazin durchzublättern und schon sprießen oft die Ideen. Vorteil: Man kann dem Friseur gleich zeigen, was man sich vorstellt und für welche Frisur man sich entschieden hat. Die Wünsche sieht der Friseur dann sozusagen gleich Schwarz (oder Bunt) auf Weiß. Kann da noch etwas schief gehen?

Eine Frau sitzt beim Friseur und lässt sich beraten

Frisuren nach Wahl - die richtige Beratung

Für alle anderen, die ohne jegliche klare Vorstellungen zum Frisör kommen, ist die gute Beratung im Friseursalon das Um und Auf bei der Frage, welche Frisur zu einem passt. Der Haarkünstler sollte in jedem Fall auf die KundInnen und ihre Wünsche eingehen. Er sollte jede Menge Fragen stellen und genau zuhören, wie die Antworten ausfallen. Wer nicht genau hinhört, weiß nicht, was der andere wirklich möchte. Dabei ist es gerade bei der Auswahl so wesentlich – ohne gute Beratung geht da nämlich gar nichts.

Aus den Bedürfnissen der KundInnen bekommt der Hairstylist ein umfassendes Bild, in welche Richtung der neue Haarschnitt gehen kann.

Erst wenn die Anforderungen und Erwartungen genau hinterfragt und geklärt wurden, geht es an dann tatsächlich an die konkrete Auswahl. Oft sind bei der Entscheidung für den neuen Haarschnitt Frisurenbücher recht hilfreich, aber auch Beauty- oder People-Magazine, in denen ein bunter Reigen an unterschiedlichen Frisuren und Stylings zur Wahl stehen. Ein Haarschnitt sollte keine spontane Entscheidung sein, sondern sehr gut überlegt sein, damit es hinterher nach dem neuen Schnitt nicht heißt: Test nicht bestanden, Frisur passt nicht zum Gesicht, nicht zum Typ, etc. Dein Haarschneider weiß, welche Kriterien die passende Haarform verraten. Passt eher eine Kurzhaarfrisur oder doch lieber einen Pony bis zum Kinn? Hat sie eine hohe Stirn und möchte sie die Haare in die Stirn fallen lassen? Wie sieht es mit der Fülle der Haare aus? Hat die Frau dünnes Haar?

Eine Friseurin hält die langen Haare einer Kundin

Gut abgestimmtes Styling

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Traumfrisur - das gilt für Damen-, aber auch für Männerfrisuren – ist die Typanalyse. Welchen Stil verkörpert man, welche Kleidung trägt man gerne. Und: Welche Gesichtsform hat man? Für eckige Gesichter passen nicht die selben Frisuren als für runde Gesichter. Ist der Hals lang oder kurz, sind die Wangen dick oder dünn – all diese Kriterien spielen über die Frisurentrends hinaus eine wesentliche Rolle für das Haar-Styling. Der Stylist ist der Fachmann, der dazu die besten Tipps geben und aus Erfahrung rund ums Haar sprechen kann.

Entscheidet man sich dafür die Haare wesentlich zu kürzen, ist manchmal ein Herantasten sinnvoll. Nicht gleich die langen Haare komplett abschneiden, sondern mal ein Stück kürzen und dann wieder ein Stück – der Schritt vom ganz langen zum ganz kurzen Schnitt könnte zu drastisch sein. Dasselbe gilt auch für alle deutlichen Frisurveränderungen. Glattes Haar wird als prächtige Locken zunächst ungewohnt auf einen selbst und seine Umgebung wirken und umgekehrt ebenso. Manchmal helfen Zwischenschritte quasi als Test auf dem Weg zur Wunschfrisur bei der Entscheidung.

Haare werden geschnitten

Welche Frisur speziell für mich?

Ist die Richtung erst einmal klar, geht es dann ans Detail. Wie lang sollen die Haare tatsächlich seinwelche Farbe sollen sie haben, welches Styling wird gewünscht?

Manchmal hilft der Computer bei der Frage nach der passenden Frisur. Simulationen, bei denen ein Foto eingespielt und dann auf dem Bildschirm das neue Haar-Styling wie eine Perücke aufgesetzt wird, verhelfen in der Test-Phase zu einem ersten Eindruck. So kann man sich ein Bild davon machen, wie die neue Frisur wirken könnte. Die Entscheidung für die passende Frisur, die auf den eigenen Typ optimal abgestimmt ist, fällt gleich viel leichter.

Es kann nach Herzenslust herumprobiert werden und so werden lange Haare kurz und kurze Haare lang - ganz einfach auf Knopfdruck, je nach Laune. Wenn das Testen nur im realen Leben auch immer so leicht wäre …

Auch die Abstimmung auf die individuelle Gesichtsform fällt mit der Computersimulation gleich leichter. So sieht man selbst anhand des Bildes, welcher Haarschnitt dem Gesicht schmeichelt und welcher nicht zu einem passt.

Ein Friseur zeigt einer Kundin ein Tablet zur Auswahl der Frisur

Tipps für das Styling passend zur Gesichtsform

Generell gilt: Durch kurzes Haar wird die Gesichtsform betont, eine lange Mähne kaschiert eher. Locker fallendes Haar kann manche kleinen Makel ausgleichen, so werden etwa abstehende Ohren gut verdeckt, der Hals wird umschmeichelt, rundliche Wangen umspielt und so weniger betont. Wer hingegen ein eher kantiges Gesicht hat, kann dieses oft durch einen Kurzhaarschnitt passend zur Geltung bringen. Sanft gewelltes Haar ist oft eine gute Ergänzung zu einem weiblichen Look und relativ unkompliziert, da es gut gestylt werden kann und viel Volumen hat. Schwieriger wird es, wenn das Haar in starken Locken fällt – das erfordert nämlich etwas mehr Geschick beim Stylen.

Es ist immer vorteilhaft, wenn die Frisur leicht umgestylt und verändert werden kann. So stehen sämtliche Spielarten für eine gelungene Frisur offen und man kann sich ganz einfach selbst einen neuen Look verpassen. Besonders Freunde der Abwechslung haben daran ihre Freude. Experimentieren, Testen, Ausprobieren ist die Devise. Und dann ist zur Typveränderung nicht einmal ein Haarschnitt notwendig.

Wie du siehst spielt die Gesichtsform die ausschlaggebende Rolle dafür, welche Frisur dir steht und welches Haarstyling nichts für dich ist.

Welche Haarlänge passt zu mir?

Es ist ein Unterschied, ob du feines Haar oder oder dickes Haar mit Naturwelle hast, wenn es um die geeignete Haarlänge geht.

  • Wenn du ein zu rundliches Gesicht hast und dieses etwas kaschieren möchtest, dann ist ein toller Trick die Haare mindestens schulterlang zu tragen, Lange Haare verschmälern das Gesicht automatisch und sorgen für schmalere Konturen. Vermeide es auf alle Fälle, deinen Haaren einen Kurzschnitt zu verpassen, der deine runden Gesichtszüge zusätzlich noch betonen würde. Ein langer Bob mit einem seitlichen Pony schmeichelt einer Frau mit Rundungen im Gesicht ebenfalls.
     
  • Frauen mit einer ovalen Gesichtsform können sich glücklich schätzen, denn hierbei kannst du dir deine Haarlänge förmlich selbst aussuchen. Erlaubt ist was gefällt. Ob ein lässiger Sleek-Look, eine freche Kurzhaarfrisur oder ein moderner Bob, dieser Typ kann einfach alles perfekt tragen.
     
  • Ein herzförmiges Gesicht äußert sich durch ein zu spitzes Kinn sowie einem Zwei-Bogenansatz, der herzförmig wirkt. Um diese Züge harmonisch wirken zu lassen eignet sich ein Mittelscheitel oder auch ein schulterlanger Haarlook in Kombination mit einem schrägen Pony.