Wie kannst du trockene Haut beruhigen?

Unser Gesicht ist täglich verschiedensten Einflüssen ausgesetzt, die es reizen und trocken werden lassen können. Das hat zur Folge, dass die Balance der Haut durcheinander gebracht wird und Rötungen entstehen können. Daher ist es wichtig, auf eine gesunde Lebensweise zu achten und die richtigen Cremes zu verwenden, damit sich die Haut beruhigen kann.

Eine Frau sitzt in wildem trockenen Gras

Hautbarriere stärken und trockene Haut beruhigen

Verwende im Gesicht am besten keine Seifen am Stück, sondern Reinigungslotionen, die nicht mit Wasser abgespült werden. Außerdem solltest du einige Zeit auf intensive Peelings und Anti-Aging-Produkte verzichten, denn diese können deine Haut zusätzlich reizen.

Bei der täglichen Beauty-Routine gilt in erster Linie, die trockene Haut zu besänftigen, um die natürliche Hautbarriere dauerhaft zu stärken und zu pflegen.

Die verwendeten Produkte sollten nach Möglichkeit keine oder nur sehr wenig Duftstoffanteile, Mineralölerzeugnisse oder Alkohol enthalten. Wirf deshalb immer einen genauen Blick auf die Zusammensetzung der einzelnen Komponenten, bevor du eine Hautcreme kaufst! Setze stattdessen auf Produkte, die natürliche Basisöle, wie Mandel- oder Olivenöl, enthalten. Pflanzliche Öle unterstützen, im Gegensatz zu ihren synthetischen Pendants, die Hautbarriere. Auch Wirkstoffe wie Vitamin E, Vitamin K und Panthenol helfen, die Haut zu beruhigen. 

Wirksame Linderung bei trockener Haut

Unsere Hände und unser Gesicht sind am meisten dem regelmäßigem Waschen mit Wasser ausgesetzt. Darum sind sie besonders anfällig für Trockenheit und Juckreiz. Wenn dein Gesicht trocken ist und juckt, sorgen spezielle Cremes für Abhilfe, sowie Schutz und Geschmeidigkeit.

Bei der Auswahl der Pflege ist es wichtig, dass die Creme ihre Wirkung unter der Hautoberfläche entfaltet, damit Regenerationsprozesse angeregt werden. Dazu sollte die Pflege bestimmte Inhaltsstoffe beinhalten, wie etwa Dexpanthenol und Glycerin, die natürlichen Ursprungs sind und die Feuchtigkeit deiner Haut verbessern.

Frau mit Gesichtsmaske

Hochwirksame Masken gegen trockene Haut

Masken mit Kräutern halten ein frisches junges Design bereit und machen deine Haut zart und geschmeidig. Durch verschiedene natürliche Inhaltsstoffe erfüllen sie schnell die Bedürfnisse unterschiedlicher Hauttypen.

Reinigungsmaske mit Papaya-Heilkreide und Panthenol: Die zarte Maske mit Papayaextrakt reinigt und klärt deine Haut besonders schonend. Die Heilkreide vermindert überschüssige Hautablagerungen und befreit die verstopften Poren. Panthenol beruhigt die Haut und lindert Reizungen. So wirkt dein Hautbild fein, klar und strahlender als je zuvor.

Maske mit Gurke-Wasserminze: Erfrischende Extrakte aus Gurke und Wasserminze beleben abgespannte und müde Haut und versorgen sie mit zusätzlicher Feuchtigkeit. Die Haut wird beruhigt und erhält ein erholtes und entspanntes Aussehen. Zusätzliche Inhaltsstoffe wie Mandelbutter und Sesamöl pflegen die Haut weich und lassen sie geschmeidig werden.

Crememaske mit Sanddorn und Lecithin: Wenn deine Haut spannt und trocken ist, dann ist eine reichhaltige Crememaske mit wertvollem Sanddornextrakt genau das Richtige für dich. Sie beschleunigt die Regeneration gestresster Haut. Wirkstoffe, wie Lecithin oder Mandelbutter, pflegen die sensiblen Hautpartien und führen Feuchtigkeit hinzu. Deine Haut fühlt sich nach einigen Anwendungen schnell wieder zart und geschmeidig an.

Feuchtigkeitsmaske mit Quitte und Vitamin E:Eine pflegende Maske mit Quittenextrakt ist der ideale Feuchtigkeitsspender, denn dieser beruhigt deine trockene Haut. Dieser natürlicher Feuchtigkeitskomplex unterstützt das Bindevermögen der Feuchtigkeit und polstert die Haut sanft von innen auf. Zusätzlich schützt Vitamin E vor freien Radikalen und Trockenheitsfältchen werden gemindert.

Ursachen von gereizter und trockener Haut

Empfindliche Haut, die juckt sowie Rötungen und Pickel aufweist, kann überall im Gesicht und am Körper auftreten. Einige Menschen neigen zu empfindlicher und gereizter Haut aufgrund von Veranlagung oder bereits bestehender Hautprobleme. Andere sind von einer geschwächten Schutzbarriere betroffen und anfälliger für Reizstoffe wie Autoabgase, aggressive Inhaltsstoffe oder Temperaturschwankungen.

Menschen mit einem sehr hellen Hauttyp sind viel anfälliger für lichtbedingte Schäden. Es ist daher unerlässlich, Gesicht und Körper vor den negativen Effekten der UV-Strahlen zu schützen. Aber auch innere Faktoren, wie zum Beispiel extremer Stress, falsche Ernährung oder erhöhter Alkohol- und Nikotinkonsum, können diesen Prozess beeinträchtigen. Hormonelle Veränderungen durch Umstände wie Schwangerschaft, Menstruationszyklus, Pubertät oder die Wechseljahre wirken sich ebenso auf die die Barrierefunktion aus. Die Reaktionen und Ursachen empfindlicher und trockener Haut lassen sich jedoch nicht immer sofort erörtern.