Nie mehr einsam und traurig – Wie kannst du innere Leere überwinden?

Dein hektischer Tag hat endlich ein Ende gefunden. Es gibt nichts mehr zu tun. Es gibt nichts mehr zu sagen. Jetzt hast du Zeit zum Entspannen. Aber stattdessen sinkt die Stille mit bedrückender Kraft auf dich herab und vernebelt deine Gedanken. Plötzlich kehrt diese alte Empfindung zurück und erfüllt dich mit Trostlosigkeit. Es fühlt sich an wie ein klaffendes Loch in deinem Inneren. Je stärker es wird, desto größer wird auch dein Wunsch, Erleichterung zu suchen. So greifst du nach einer Zigarette, deinem Telefon, der Kühlschranktür, der Flasche, der Fernbedienung – alles in dem Versuch, deiner alten, dunklen Freundin zu entkommen: der Angst vor der Leere. Keine dieser Handlungen behandelt jedoch die Wurzel dessen, warum sich Menschen innerlich leer fühlen. Sie maskieren nur das zu Grunde liegende Problem. Der Kern der Leere liegt in einem Mangel an Liebe zu sich selbst. Doch wie können wir diese innere Leere überwinden?

Eine Frau sitzt zusammengekauert auf dem Boden und vergräbt ihr Gesicht in den angewinkelten Beinen. Vielleicht denkt sie darüber nach, wie sie ihre innere Leere überwinden kann.

Innere Leere überwinden – Was ist innere Leere überhaupt?

Emotional gesehen ist innere Leere ein Gefühl von Trostlosigkeit: eine völlige Abwesenheit von Freude, Hoffnung oder Zufriedenheit. Wenn ein Mensch innere Leere erlebt, wird er in einen Abgrund gestürzt, was oft zu süchtig machendem und eskapistischem Verhalten führt. Am Ende warten nicht selten Verzweiflung und Depression. Diese Entwicklung macht es für Betroffene manchmal so schwierig, wenn sie ihre Probleme sowie die damit verbundene innere Leere überwinden wollen. Hier sind weitere Anzeichen dafür, dass du an innerer Leere leidest. 

  • Du hast Angst davor, allein gelassen zu werden.
  • Es mangelt dir an Sinn im Leben.
  • Du fühlst dich innerlich leer oder hohl.
  • Dir fehlt wahres Glück oder Erfüllung.
  • Du lässt ein Suchtverhalten entstehen.
  • Du bist unfähig zur Entspannung.  
  • Du wirst zum Workaholic.
  • Du leidest an chronischer Langeweile.

Nicht jeder Mensch wird alle diese Merkmale erfüllen. Aber wenn man sich mit mehr als der Hälfte identifiziert, kämpft man wahrscheinlich mit innerer Leere.

Eine Frau steht am Balkon und wirkt verloren

Was ist die Hauptursache für innere Leere?

Es gibt viele Gründe, warum wir uns leer und verloren im Inneren fühlen. Manche Menschen machen lebensverändernde Momente durch und sind nicht bereit, sich den Konsequenzen zu stellen. Der Verlust eines geliebten Menschen ist ein Beispiel dafür. Du darfst es dir jedoch nicht zu einfach machen. Viele Rechtfertigungen klingen wahr, maskieren in Wirklichkeit aber nur Symptome von viel tiefer liegenden Problemen oder Ängsten. Hier sind einige dieser falschen Gründe.

  • Ich habe keinen Partner.
  • Ich habe nicht genug Geld.
  • Ich bin nicht erfolgreich genug.
  • Mein Partner liebt mich nicht mehr.
  • Ich habe keine engen Freunde.
  • Ich habe nicht genug Sex
  • und so viele mehr.

Der Hauptgrund für all diese Probleme ist ein Mangel an Liebe. Wenn du tief genug gräbst und zum Kern jedes dieser Themen gehst, wirst du einige gemeinsame Elemente finden. Diese sind Seelenverlust, Mangel an Sinn und Zweck sowie unterdrückte und verdrängte Emotionen.

Eine Frau blickt in einen gesprungenen Handspiegel.

Was bedeutet Seelenverlust im Zusammenhang mit innerer Leere?

Seelenverlust bedeutet, von seiner Seele getrennt zu sein. Alle von uns haben schon mal bis zu einem gewissen Grad Seelenverlust erlebt. Es ist ein Problem, das durch Traumata, Missbrauch, Kindheitskonditionierung, Materialismus und einen egozentrierten Lebensstil verursacht und verstärkt wird.

Seelenverlust manifestiert sich als das ewige Gefühl, dass etwas in unserem Leben fehlt. Mit anderen Worten, es ist getarnt als die ewige Suche nach dem Glück, die oft zu fehlgeleiteten, sinnlosen und extern orientierten Bemühungen führt. Unsere Besessenheit von Geld, Ruhm, Macht, Schönheit und der perfekten Beziehung ist nichts weiter als der Versuch, das zurück zu bekommen, was wir verloren haben: den Kontakt mit unserer Seele. Der Seelenverlust ist eine moderne Epidemie von epischem Ausmaß. Seine Symptome manifestieren sich als geringes Selbstwertgefühl, Depression, chronische Einsamkeit, psychische Erkrankungen, Angst und unter extremen Umständen sogar als Gewaltakte und Grausamkeiten. 

Eine Reihe von Streichhölzern, eins davon ist jedoch bereits abgebrannt.

Der Mangel an Sinn und Zweck 

Wenn du den Kontakt zu deiner Seele verloren hast und dich leer fühlst, wirst du unweigerlich den Bezug zu deinem Lebenszweck verlieren. Was ist für dich bestimmt? Wie sollst du wissen, was du erschaffen oder in deinem Leben erreichen sollst? Wir wurden alle einer Gehirnwäsche unterzogen und darauf konditioniert, auf eine bestimmte Weise zu handeln. Wir versuchen, unsere inneren Wunden durch äußere Ablenkungen zu heilen. Wir sperren unbequeme, konfrontative oder bedeutungsvolle Gedanken weg und bevorzugen stattdessen das Bequeme und Alltägliche.

Wenn das Gefühl der Leere für dich zu einem immer größeren Problem wird, könnte es bedeuten, dass du anfängst, dir deiner selbst wieder bewusster zu werden. Du fängst vielleicht gerade damit an, den Bruchpunkt zu erreichen. Deine Seele, weggeschlossen, ist es leid, ignoriert zu werden. Sie versucht, deine Aufmerksamkeit zu erregen. Das Loch in deinem Inneren ist der Bote dieser Nachricht. 

Eine Frau ist sichtlich gestresst und angespannt. Sie möchte alles aus sich heraus schreien, kann aber nicht.

Wie schaden dir unterdrückte und verdrängte Emotionen?

Also, was passiert, wenn du deinen Lebenszweck lebst? Nimmst du regelmäßig Kontakt mit deiner Seele auf? Du widmest dich dem Leben auf einem Weg des Herzens. Doch diese Angst, diese innere Unruhe, diese große Leere verfolgt dich noch immer. Das könnte daran liegen, dass du Gefühle unterdrückst oder verdrängst.

Was ist der Unterschied? Unter Verdrängung versteht man das unbewusste Abschotten deiner Emotionen. Das bedeutet, du hast kein Bewusstsein darüber, dass du es tust. Unterdrückung bedeutet das bewusste Ausblenden von Gefühlen. Das Problem mit der Unterdrückung und Verdrängung von Emotionen ist, dass sie mit der Zeit anfangen, sich in dir aufzubauen und zu stagnieren. Je mehr deine Emotionen im Inneren eingedämmt sind, desto mehr fühlst du dich gerade von dir selbst getrennt. Je mehr du dich getrennt fühlst, desto leerer fühlst du dich. Nimm dir einen Moment Zeit, um dir Gedanken über die Ursachen dafür zu machen. Jetzt fragst du dich vielleicht: Gut, okay, ich fühle mich leer – aber was ist die Lösung? Wie kann ich meine innere Leere überwinden? Hier sind einige hilfreiche Tipps.

Eine Frau sitzt im Schneidersitz am Strand und meditiert.

Geh in dich hinein, um deine Emotionen zu verstehen 

Wir können ein Problem nicht lösen, wenn wir es nicht zuerst verstehen. Was hindert dich daran, dich nicht ganz darauf einzulassen, dich selbst zu lieben? Wenn wir uns in unserer eigenen Haut immer zufrieden und sicher fühlen würden, warum sollten wir dann anderswo ein erfülltes Leben suchen?

Natürlich verursacht es Gefühle der Leere, jemanden zu verlieren, den man liebt. Trauer, Wut, große Angst oder eine traumatische Erfahrung – all das sind verständliche Auslöser dafür, in ein emotionales schwarzes Loch zu fallen. Es braucht Mut, deine Wunden aufzureißen und zu lernen, deine Narben zu lieben. Aber das ist ein notwendiger Schritt auf dem Weg zur Selbstliebe. Es wird nicht über Nacht passieren. Du musst manchmal einfach mit deinem Ego ins Gespräch kommen und ihm Liebe zeigen. Dann wird es nichts mehr haben, wonach es sich sehnen kann. Die Ursache für deine innere Leere verschwindet.

Eine Frau sitzt auf einem Sofa und zerreißt ein Bild, auf dem Sie mit ihrem Ex-Partner zu sehen ist.

Such dir ein Ventil für deine Emotionen

Du kannst nicht einfach durch das Leben gehen und all deine Gefühle in dir aufstauen lassen. Du solltest wissen, dass das nicht nur ungesund, sondern auch unnatürlich ist. Menschen sind komplexe Wesen mit einer Vielzahl von Emotionen. Es sollte nicht erwartet werden, dass wir sie ersticken oder in ein imaginäres Gefäß füllen, nur weil die Gesellschaft auf Menschen herabzusehen scheint, die ihre negativen Gefühle ausdrücken. Was auch immer dich dazu bringt, dich in deiner Haut wohler zu fühlen, tu das (sofern es niemand anderem schadet)! Egal, ob du 

  • zeichnest, 
  • schreibst, 
  • malst, 
  • singst, 
  • tanzt, 
  • wanderst oder
  • meditierst.

Mach einfach etwas, das für dich selbstverständlich ist! Dies wird dir helfen, diese Leere zu füllen. Es beugt außerdem Depressionen vor und lässt negative Gefühle gar nicht erst entstehen.

Eine Frau umarmt sich selbst und sie lächelt dabei. Über ihrem Kopf schwebt ein großes rotes Herz.

Verpflichte dich zur Selbstliebe

Wir haben allen Grund auf der Welt, uns selbst zu lieben. Doch wenn es darauf ankommt, fühlen sich viele von uns immer noch nicht gut genug oder halten sich nicht für wertvoll genug. Mit einem Schlag können wir uns in soziale Medien einloggen und uns endlos mit anderen vergleichen.

Wir lassen uns von der Werbung beeinflussen, die versucht, uns etwas zu verkaufen, das uns perfekt macht. Wir hören Menschen zu, die uns herabsetzen und demütigen. Wir können uns aber auch dafür entscheiden, all das zu ignorieren und uns zu verpflichten, uns selbst bedingungslos zu lieben.

Wie machst du das? Triff eine Entscheidung! Triff die Wahl, dich selbst weiterhin zu lieben, egal was andere Menschen über dich denken, welche Fehler du machst oder welchen Weg du im Leben gehst. Du kannst das Leben nicht wirklich erleben, wenn du nicht einmal die Person genießen und lieben kannst, mit der du die meiste Zeit verbringst – und das bist du selbst. 

Eine glückliche und zufriedene Frau lächelt in die Kamera und formt dabei mit ihren beiden Händen ein Herz vor ihrem Bauch.

Triff eine Entscheidung, sonst trifft dich die innere Leere

Wer innere Leere überwinden möchte, muss seine Lebenszeit mit Dingen und Aktivitäten füllen, die einem Freude bereiten. Dies kann komplex und beängstigend sein. Die überraschendste und befreiendste Entdeckung ist es, herauszufinden, dass alles, was im Leben wirklich wichtig ist, wie Frieden, Freude, Selbstvertrauen und Liebe, in dir selbst zu finden ist. Und zwar nicht nur, wenn du das Glück hast, sie in einem bestimmten Moment zu erleben, sondern auch, wenn es den Anschein hat, dass sie abwesend oder nie da gewesen sind. Schließe deine Augen und atme tief durch! Stell dir vor, wie dein Leben aussehen würde, wenn du alles umsetzen würdest, was du hier gelesen hast! Es hat keinen Sinn, in der Leere zu leben, also lass das Gefühl der Taubheit los und genieße, was das Leben dir zu bieten hat!