Wir du karmische Verbindungen erkennen und richtig damit umgehen kannst

Hast du jemals von dem Begriff der karmischen Verbindung gehört oder dich gefragt, wie man karmische Verbindungen erkennen kann? Ob wir nun an Freundschaften oder Liebesbeziehungen denken, es gibt nur wenige Menschen, mit denen wir uns auf einer tieferen Ebene verbinden. Spiritualisten nennen diese Art von Beziehung eine karmische Bindung und hier liest du, woran du sie erkennst.

Eine Frau mit Herz denkt über ihre karmische Verbindung nach

Kann man am Gefühl des Friedens karmische Verbindungen erkennen?

Freunde, Familie oder Arbeitskollegen können dafür sorgen, dass du dich wohl und entspannt fühlst, aber ein Seelenverwandter in einer karmischen Beziehung oder Liebe wird dir ein besonderes Gefühl von Frieden geben. Diese seelenvolle Bindung ist eines der sichersten Zeichen, anhand derer man eine solche besondere Verbindung erkennen kann. Karmische Liebe entsteht sofort durch Blicke, Worte, Klänge oder ähnliche Gedanken und gibt einem das Gefühl, dass man gerade einen alten Freund getroffen hat, der einen besser kennt als jeder andere im Leben.

Was hat es mit der Seelenübereinstimmung auf sich?

Ob du an diesen Teil der karmischen Lehre glaubst oder nicht, hängt wirklich davon ab, wie tief du in der Mystik bist. Es ist trotzdem interessant, etwas darüber zu erfahren. Im Grunde genommen geht es beim Thema der Seelenübereinstimmung um eine Vereinbarung oder einen Vertrag mit einer anderen Person. Diese Verträge zwischen zwei Seelen werden häufig im Geisterreich geschlossen, also bevor man auf die Erde kommt. Manchmal haben sie ihren Ursprung jedoch auch in einer Zusammenkunft in einem früheren Leben.

Es geht darum, dass zwei Seelen miteinander vereinbaren, sich gegenseitig zu helfen, sobald sie auf der Erde sind. Diese Seelen werden irgendwie einen Weg zueinander finden, um ihre karmischen Pflichten zu erfüllen. Es könnte natürlich auch sein, dass deine Seele einen Vertrag mit einer anderen hat und deshalb die andere Seite ihrer karmischen Verbindung ist.

Der ganze Sinn karmischer Beziehungen oder einer karmischen Liebe ist es, herausgefordert zu werden und zu lernen. Es geht um persönliches Wachstum im Leben, nicht darum, den einen Menschen für die wahre Liebe zu finden. Das verärgert manche, doch wenn sich die karmische Beziehung als toxisch herausstellt, wie es oft der Fall ist, kann es sogar eine Erleichterung sein, herauszufinden, dass man sich durchaus von dieser Abhängigkeit lösen kann und sollte!

In Händen einer Frau leuchtet Licht als Zeichen für Seelen

Respektiert dein karmischer Partner deine Grenzen?

Eine Tendenz von karmischen Partnern in Beziehungen ist es, die Grenzen des anderen nicht zu beachten. Diese Menschen finden immer Wege, um unter dem Deckmantel der Liebe dein Leben zu erschweren. Du versuchst, ihnen klarzumachen, womit du dich nicht wohl fühlst, aber deine Bitten werden eklatant missachtet und das Verhalten ändert sich kein bisschen. Das gilt besonders, wenn es um Intimität geht.

  • Im Rahmen karmischer Beziehungen oder einer karmischen Liebe werden die Bedürfnisse des Partners immer vor deinen kommen.
  • Du befindest dich womöglich in einer karmischen Beziehung, wenn du immer der Gebende bist, aber wenig bis nichts im Gegenzug erhältst. 
  • Außerdem sehen solche Menschen häufig Grenzen als Schwächen an. Sie machen häufig von Gaslighting Gebrauch und werfen einem zum Beispiel vor, dass man sich nicht genug für die Beziehung einsetzt. 
  • Außerdem sind karmische Partner oft egoistisch. Sie werden einen nicht als gleichwertigen Partner sehen, sondern als ein Werkzeug für ihre Bequemlichkeit. Du bist da, weil sie dich brauchen, um Dinge für sie zu tun. Sie sind faul, erwarten von dir, dass du alles in der karmischen Liebesbeziehung tust. Irgendwann hast du vielleicht das Gefühl, dass dir damit eine Art Macht verliehen wird. Du hast vielleicht das Gefühl, dass du in der Beziehung das Sagen hast. In Wirklichkeit bist du aber nur ein Helferlein, die große Liebe findest du so im Leben garantiert nicht.

Sind karmische Verbindungen schmerzhaft?

Das können sie sein. Wenn man etwas lernen sollte, lernt man es oft auf die harte Tour. Versetze dich zurück in die Zeit, als du jung warst und dich zum ersten Mal verliebt hast! Wahrscheinlich hast du in dieser ersten Beziehung eine Menge Fehler gemacht, weil du es nicht besser wusstest und dir die Erfahrung in der Liebe fehlte. Folglich tat es weh, als sie endete. Alles fühlte sich so intensiv an. 

Eine karmische Verbindung fühlt sich so an, weil man dadurch etwas lernt. Es ist nicht immer etwas Negatives, was du lernen musst, und es wird am Ende immer zum größeren Wohl deines eigenen Selbst sein. Zum Beispiel könntest du am Ende eine karmische Beziehung mit einem Menschen entwickeln, der dich schlecht behandelt. Hoffentlich passiert dir das nicht, aber wenn doch, solltest du vielleicht lernen, dich selbst mehr zu schätzen. Du musst vielleicht neue Wege finden, um für dich selbst einzustehen! Sobald du diese Stärke gefunden und deine Lektion gelernt hast, werden sich die Probleme lösen, die karmische Beziehung wird zerbrechen und der Schmerz wird aufhören.

Eine Frau schaut traurig und scheint mit der karmischen Beziehung Probleme zu haben

Ist deine Beziehung ein einziges Auf und Ab?

Ein weiteres der wichtigsten Symptome einer karmischen Beziehung ist ihre On- und Off-Natur. Die partnerschaftliche Dynamik in einer karmischen Verbindung wird immer unbeständig sein. Du wirst ein ständiges Schieben und Ziehen erleben, wenn es um viele Dinge zwischen euch geht. Es gibt Tage, an denen du das Gefühl haben wirst, dass du bereit bist, loszulassen, nur um dich dann dabei zu ertappen, wie du wieder mit ihm zusammenkommst. Das Verlassen einer karmischen Beziehung erfordert also häufig viel Kraft und Selbstbeherrschung.

Wie kannst du sicherstellen, dass die Lektion dein Leben bereichert?

Das Problem mit karmischen Beziehungen ist, dass sie schnell giftig werden können, wenn man sich weigert, die Lektion zu lernen, die man lernen soll. Bleib offen für Veränderungen und verstehe, dass manchmal nicht alle Beziehungen und Verbindungen lebenslang sind! Wenn man an einer Verbindung festhält, die nicht für die Ewigkeit bestimmt ist, fügt man sich selbst auf lange Sicht mehr Herzschmerz zu.

Indem du eine karmische Verbindung als das annimmst, was sie ist, bereicherst du dein Leben über alle Maßen. Sicher, es mag schmerzen, wenn die karmische Liebe endet, aber was du über sich selbst lernen und was du in deiner eigenen Persönlichkeit entwickelst, wird mehr als alles wert sein, was du in diesem Moment fühlst. Identifiziere die Lektion! Es kann einige Zeit dauern, aber irgendwann wird es dir dämmern. Eine karmische Verbindung ist etwas, das im Moment schwer zu verstehen ist. Wenn man ein paar Jahre später darauf zurückblickt, wird man klar erkennen, warum sie einem zuteil wurde.