Missverständnisse Mann – Frau: Warum hakt es bei der Kommunikation zwischen den Geschlechtern?

Viele Streitigkeiten zwischen Paaren sind auf einfache Missverständnisse zurückzuführen, die auf unterschiedlichen Kommunikationsstilen beruhen. Ein gründliches Verständnis des beliebten Themas "Missverständnisse Mann – Frau" kann helfen, besser funktionierende Beziehungen zu führen.

Missverständnisse Mann Frau - Paar streitet sich auf der Straße und beide gehen in unterschiedlichen Richtungen weiter.

Missverständnisse zwischen Mann und Frau – welche Rolle spielen Emotionen und Informationen?

Das Thema Missverständnisse zwischen Mann und Frau geht auf einen fundamentalen Unterschied in der Kommunikation der Geschlechter zurück. Frauen knüpfen Verbindungen durch Unterhaltungen, Männer durch Handlungen. Wenn eine Frau reden will, möchte sie Gefühle und Gedanken mitteilen, während ein Mann im Allgemeinen Ideen, Vorschläge und Fakten mitteilt und es vermeidet, über Gefühle zu sprechen. Das bedeutet nicht, dass ein Mann nicht über seine Gefühle sprechen will. Doch du solltest verstehen, dass er sich dabei unwohl fühlen könnte!

Welche unterschiedlichen Kommunikationsmuster gibt es?

Laut Forschung unterscheiden sich die männlichen Gesprächsmuster von jenen der Frauen. Worin besteht der Unterschied und wie kann man das verstehen?

Frauen unterstreichen ein Gespräch zum Beispiel gern mit bestätigenden Lauten, um zu zeigen, dass sie zuhören. Männer ziehen es vor, ruhig zu sitzen und sich auf das Gesagte zu konzentrieren. Er könnte die Affirmationen der Frau als Unterbrechungen interpretieren und sich darüber ärgern.

Eine Frau redet schneller und unterbricht häufiger, wenn sie aufgeregt ist. Das kann dazu führen, dass ein Mann den Anschluss verliert oder nicht mehr zuhört. Doch es gibt noch weitere wichtige Unterschiede, die man verstehen muss.

Mann und Frau reden aneinander vorbei.

Wann und wo wird geredet?

Ein Mann redet oft mehr am Arbeitsplatz, wo er Ideen mit anderen Menschen austauscht, Probleme löst und mit einem Ziel kommuniziert.

Eine Frau spricht am häufigsten am Telefon, zu Hause und in sozialen Situationen, wo sie sich mit anderen austauscht und sie mit Worten unterstützt.

Da der Mann und die Frau den Großteil ihrer Kommunikation in unterschiedlichen Bereichen mit unterschiedlichen Zielen ausüben, kommunizieren sie vielleicht nicht so viel, wenn sie durch Liebe verbunden sind, wie die Frau es gerne hätte. Es kann Paaren deshalb helfen, Zeit für nährende Gespräche einzuplanen, wenn sich die Frau aufgrund des Mangels an intimen Gesprächen allein oder von ihrem Partner distanziert fühlt.

Männer fragen, Frauen deuten an – richtig?

Männer werden in Bezug auf das Thema Kommunikation dazu erzogen, direkte Bitten zu stellen, während Frauen dazu erzogen werden, die Bedürfnisse anderer über ihre eigenen zu stellen. Wie wirkt sich das in Beziehungen zwischen den Geschlechtern aus? Frauen erwarten oft, dass Männer ihre Gedanken lesen und wissen, was sie wollen, ohne es ihnen zu sagen. Ob in der Liebe oder am Arbeitsplatz, diese Geschlechterrollen führen leider allzu häufig zu Konflikten. Die Lösung? Eine offene, transparente und direkte Kommunikation.

Paar im Cafe, sie blickt auf ihr Handy, er schaut teilnahmslos in der Gegend rum.

Sie sagt zu viel, er sagt zu wenig?

Wenn eine Frau sich gestresst fühlt, will und muss sie sich Luft machen. Oft erinnert sie sich verbal an jedes einzelne schreckliche Detail über ihren Job, ihren überfüllten Terminkalender und ihre Familie. Sie verwendet oft dramatische Worte oder Sätze wie 

  • "Er hat immer...!", 
  • "Wir haben nie...!", 
  • "Wie konnten sie nur...!". 

Wenn eine Frau so reagiert, ist es für den männlichen Partner am besten, sich daran zu erinnern, dass dies wie ein Ventil auf dem Druckkochtopf ist. Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um in die Defensive zu gehen. Jetzt ist es in erster Linie wichtig, ein offenes Ohr zu haben und ihr dabei zu helfen, den Dampf nach und nach abzulassen, indem man ihr mit Einfühlungsvermögen und Fragen antwortet, die sie weiter ermutigen, darüber zu sprechen. Wenn ein Mensch das Gefühl hat, dass seine Emotionen verstanden werden, fühlt er sich sofort besser. Ebenso müssen Frauen jedoch verstehen, dass, wenn ein Mann gestresst ist, er durchaus eine Zeit lang schweigen kann. Er will einfach nur vor dem Fernseher oder dem Computer entspannen oder allein in der Garage, dem Keller, der Männerhöhle abhängen, um seine Probleme zu vergessen. Der natürliche Instinkt einer Frau ist es, ihm bohrende Fragen zu stellen, um herauszufinden, was sie falsch gemacht hat oder warum er keine Zeit mit ihr verbringen will.

Frau betrachtet einen Mann mit einer Lupe.

Bei Frauen kommt es auf die Details an, nicht wahr?

Wenn sie zum Beispiel sagt: "Erinnerst du dich an den Pullover, den ich bei unserem zweiten Date trug?" In den meisten Beziehung hört er sie jedoch sagen: "Wenn es dir wichtig wäre, würdest du dich daran erinnern!" Frauen haben ein erstaunliches Gedächtnis für Details. Und sie sind sentimentaler als Männer. Frauen sollten bedenken, dass Männer sich nicht so gut an Details erinnern, weil sie Informationen anders verarbeiten und nicht, weil es sie nicht interessiert.

Denken Männer wirklich eher in Schubladen und Frauen in großen Zusammenhängen?

Frauen und Männer denken nicht auf dieselbe Weise – das ist dir vielleicht auch schon aufgefallen. Männer schotten sich ab und trennen Arbeit, Beziehungen und Co mental und emotional voneinander ab. Frauen denken eher ganzheitlich und verbinden alle Aspekte ihres Lebens miteinander.

Wenn ein Mann nahtlos von einem ernsten Gespräch zum Fußballspiel übergeht, bedeutet das nicht, dass ihm das Gespräch egal ist. Für Männer ist es gut, sich daran zu erinnern, dass ihr Grübeln über Dinge und das Erwähnen der Vergangenheit nicht bedeutet, dass sie versucht, zu nörgeln. Das ist nur die Art und Weise, wie ihr Verstand arbeitet – sie verbindet ein Ereignis mit einem anderen.

Trauriger, unglücklicher Mann, der auf einem Sofa sitzt.

Sind Männer gefühlvoll?

Man kann leicht dazu verleitet werden, zu denken, Männer seien nicht emotional. Die Wahrheit ist, dass die meisten Männer sehr sensibel sind und tiefe Emotionen haben. Es fällt ihnen im Leben nur nicht immer leicht, sie zu zeigen. Eine Frau sollte nie davon ausgehen, dass ihr Mann keine Gefühle wie Schmerz oder Ablehnung empfindet. Dein Mann fühlt mehr, als du ahnst! Aber gehe nicht davon aus, dass du weißt, was er fühlt! Am besten ist es, ihn zu fragen. Vermeide aber allzu gefühlsbetonte Formulierungen wie "Hat das deine Gefühle verletzt?"! Versuche stattdessen: "Hat es dich gestört, als das passiert ist?"

Warum verstehen sich Männer und Frauen manchmal nicht?

Die unterschiedlichen Kommunikationsstile von Männern und Frauen können zu Missverständnissen, Verärgerung und gegensätzlichen Standpunkten führen, die beide Geschlechter gleichermaßen verärgern. Wenn du und dein Partner Schwierigkeiten bei der Kommunikation habt, solltet ihr versuchen, euren jeweiligen Kommunikationsstil ein wenig an den des Partners anzupassen!