Verliebt trotz Beziehung – was soll ich tun?

Wo hast du dich da nur wieder reingeritten? Kann dir das tatsächlich passiert sein – verliebt trotz Beziehung? Eigentlich bist du doch in einer glücklichen Beziehung, hast deinen Partner, vielleicht ein Kind. Bis dir eines Tages klar wird, dass du Gefühle für einen anderen Mann oder eine andere Frau entwickelt hast. Vielleicht ist es ein Kollege bei der Arbeit, auf den du schon immer ein Auge geworfen hast. Eventuell handelt es sich um einen Mann oder eine Frau, die du schon seit Jahren kennst, aber irgendetwas hat sich plötzlich geändert. Verliebt sein, obwohl man in einer Beziehung steckt, das ist ein Problem, mit dem viele von uns schon zu tun hatten. Statistiken zeigen, dass fünfzig Prozent der verheirateten oder in einer Beziehung lebenden Männer und Frauen Gefühle für andere Menschen haben. Ein kleiner Flirt, eine kleine Schwärmerei – das hat doch noch nie jemandem geschadet, oder? Das stimmt, zumindest solange nicht, bis es dann doch zur Katastrophe führte. Was also tun, wenn auch du dich plötzlich in dieser prekären Situation wiederfindest?

Ein Mann schaut eine Frau verliebt an

Was tun, wenn auf dich plötzlich das Prädikat verliebt trotz Beziehung zutrifft?

Vieles kann dazu führen, dass man sich trotz glücklicher Beziehung, Ehe und Kinder für jemand anderen interessiert. Du bist auch garantiert keine Ausnahme, falls du momentan in die "verliebt trotz Beziehung" Kategorie fallen solltest.

Vielleicht ist eine Frau umwerfend schön oder ein Mann bringt dich häufig zum Lachen und die alltägliche Plackerei bei der Arbeit scheint weniger lästig zu sein. Oder du hast schlicht die Nase voll von deinem Partner, weil du nicht mehr glücklich bist und befindest dich nun in einer Lage, in der es leichter ist, Liebe für jemand anderen zuzugeben.

Diese Gefühle können insofern hilfreich sein, als sie dir tatsächlich sagen, dass sich in deiner Partnerschaft etwas ändern muss. Wie auch immer es passiert: Wenn man feststellt, dass die Verliebtheit in den langjährigen Partner nicht mehr ganz so stark ist, ja dass man selbst nicht mehr glücklich ist, und dann erkennt, dass man jemand anderen wirklich mag, vielleicht sogar Liebeskummer empfindet, kann das eine angenehme Ablenkung oder ein Grund zur ernsthaften Sorge sein.

Eine entzückende Ablenkung oder ein ernsthaftes Problem?

Sich in jemanden zu verlieben, wenn man bereits in einer langfristigen, festen Beziehung oder gar verheiratet ist und Kinder hat, kann dazu führen, dass man sich schuldig fühlt und ein schlechtes Gewissen hat. Du denkst, dass es ein Verrat an deinem Partner ist, aber du fragst dich wahrscheinlich auch, ob deine Verliebtheit dir etwas sagen will. Wenn du dich jetzt so fühlst, dann versuche, dir keine Sorgen zu machen! Dies ist eine weitaus geläufigere Situation, als den meisten Menschen bewusst ist. Sieh es als ein Warnzeichen und frage dich: Muss in meiner Ehe etwas angesprochen werden? Ist dies eine Gelegenheit, die Dinge besser zu machen? 

Ein Mann hält seiner Frau vorwurfsvoll ein Handy vor ihr Gesicht, während sie weint.

Wie du zwischen Verliebtheit und Schwärmerei unterscheidest

Es ist wichtig, zu unterscheiden, ob man für einen Mann oder eine Frau Liebe empfindet oder ob man jemanden einfach nur attraktiv findet und sich verguckt hat. Wenn wir realistisch sind, ist es unvermeidlich, andere Menschen attraktiv zu finden.

Eine Beziehung einzugehen bedeutet nicht, dass wir aufhören menschlich zu sein. Es ist ganz natürlich, dass dies von Zeit zu Zeit geschieht – so wie es auch war, bevor man sich verlieben konnte und Teil eines Paares wurde. Solange man nicht danach handelt, ist daran nichts auszusetzen. 

Wir neigen dazu, Schwärmereien anders zu sehen, weil wir uns beim "verliebt sein" gewöhnlich vorstellen, wie es wäre, mit dieser Person eine Partnerschaft einzugehen. Verknalltheit geht eine Ebene tiefer – von der körperlichen zur emotionalen Ebene.

Eine junge Frau pustet Seifenblasen in der Form von Herzen durch die Luft.

Was bedeutet meine Schwärmerei?

Wir sind oft in Menschen verknallt, weil wir das Gefühl haben, dass sie ein Bedürfnis erfüllen könnten, das vom Partner sonst nicht erfüllt wird. Das kann ein Bedürfnis nach 

  • Liebe, 
  • Aufmerksamkeit, 
  • Sex, 
  • Freundschaft oder 
  • eine Reihe anderer Dinge sein. 

Ein Verliebtsein kann aus so vielen verschiedenen Gründen entstehen und beginnt oft, ohne dass wir es merken. Es ist eine gute Idee, darüber nachzudenken, ob dein Schwarm nicht doch etwas darstellt, das in deiner Beziehung verloren gegangen ist. Das wird dir helfen, zu verstehen, was du fühlst und ist der Ausgangspunkt, um darüber nachzudenken, was du als nächstes tun solltest. 

Ein sich gegenübersitzendes Paar küsst sich über einem Tisch in einem Biergarten.

Wie kann ich an meiner Beziehung arbeiten?

Wenn es dir mit deiner bestehenden Beziehung ernst ist und du gerne verheiratet bleiben möchtest, dann solltest du versuchen, das Problem anzugehen! Das kann Mut erfordern, vor allem, wenn das, was dir im Bereich Liebe fehlt, schon seit langem fehlt. 

Eine Frage, die sich Betroffene oft stellen, ist: Soll ich meinem Mann oder meiner Partnerin den Schwarm beichten? Darauf gibt es keine einfache Antwort. Wenn du denkst, dass es notwendig sein könnte, deinem Partner zu helfen, zu verstehen, wie du dich fühlst, dann musst du vielleicht einen Weg finden, dies auf sanfte Weise zu tun. Sei dir aber bewusst, dass trotzdem ein hohes Risiko besteht, dass du deinen Partner nicht nur eifersüchtig machst, sondern dessen Gefühle schwer verletzt!

Drei Freundinnen sitzen zusammen in einem Cafe und unterhalten sich angeregt.

Finde jemanden, dem du vertraust und besprich die Lage

Eine Möglichkeit, sich über die eigenen Gefühle für einen anderen Mann oder eine andere Frau klar zu werden, besteht darin, mit jemandem darüber zu sprechen, dem du vertraust und der es für sich behält. Das kann ein Freund oder ein Familienmitglied sein. Vielleicht stellst du fest, dass es ausreicht, jemandem zu sagen, wie du dich fühlst, um zu verstehen, was dir in puncto Liebe fehlt. 

Wenn du der Meinung bist, dass es in deiner Beziehung Probleme gibt, die angesprochen werden müssen, musst du Zeit finden, um mit deinem Partner zu sprechen! Wie, wann und wo du dieses Gespräch führst, ist genauso wichtig wie das, was du sagst. Worüber ihr reden müsst, hängt von eurer Situation ab, aber die folgenden Fragen können dir helfen:

  • Verbringen wir so viel Zeit miteinander – ohne Kinder und Ablenkungen – wie früher und wenn nicht, warum nicht?
  • Nehmen wir uns Zeit, um gemeinsam Spaß zu haben?
  • Höre ich in meiner Ehe auf die Bedürfnisse des anderen und kommunizieren wir unsere eigenen Bedürfnisse oder sagen wir einfach: "Mir geht es gut"?
  • Haben wir uns gegenseitig als selbstverständlich betrachtet?
Eine Frau küsst einen roten Luftballon, der wie ein Herz geformt ist.

Wie kann man zum Wohle der Beziehung den Schwarm hinter sich lassen?

Im Lauf des Lebens entwickeln wir Schwärmereien für alle Arten von Menschen. Manchmal ist es einfach nur jemand, den wir vorübergehend auf der Straße sehen. Manchmal ist es jemand, der uns näher steht: ein Kollege, ein Arbeitgeber oder ein Freund.

Im Rahmen des oben beschriebenen Prozesses ist es im Allgemeinen eine gute Idee, den regelmäßigen Kontakt mit der Person zu vermeiden, in die man sich verknallt hat. Je nachdem, um wen es sich dabei handelt, kann dies recht unkompliziert sein oder es könnte einige größere Veränderungen erfordern. 

Wenn es sich um jemanden handelt, den wir nicht so oft sehen, können wir es nach Möglichkeit einfach vermeiden, ihm über den Weg zu laufen. Wenn es aber jemand ist, der eng mit unserem Leben verbunden ist, kann es sich lohnen, darüber nachzudenken, ob bestimmte Veränderungen vorgenommen werden müssen – ob man zum Beispiel eine bestimmte Gruppe von Freunden nicht mehr ganz so regelmäßig sehen muss oder ob man sich bei der Arbeit nicht für bestimmte Projekte anbietet.