Wellness für die Partnerschaft – Warum gemeinsame Entspannung doppelte Freude bedeutet

Ein Paar macht Wellness mit Kerzen

In Zeiten zunehmender Belastung ist Wellness eine beliebte Form der Entspannung, mit der die Leistungsfähigkeit von Körper und Geist erhalten bleibt. Doch, was ist mit der wertvollen zwischenmenschlichen Verbindung, die Paare miteinander haben können? Auch Beziehungen müssen den Stürmen des Lebens standhalten und werden durch schöne Erlebnisse gefestigt. Sie tragen das Paar durch schlechte Zeiten und sind eine innere Stütze in jeder Lebenslage. Doch Beziehungen funktionieren nicht von selbst, sie wollen gepflegt sein und werden durch die ungestörte Zeit zu zweit genährt. Die Bedeutung dieser gemeinsamen Stunden kann nicht überschätzt werden und hat in jeder Phase des Zusammenseins ihre Berechtigung: Neu entstehende Bindungen werden gefestigt, bestehende bestätigt und Distanzen überwunden. Tut euch gemeinsam etwas Gutes!

Wellness für frisch Verliebte

Wenn man den Partner noch nicht genau kennt, ist die Wahl der passenden Unternehmung nicht immer einfach. Hier gilt es, die Ohren aufzuhalten und eventuell zwischen den Zeilen zu lesen, wenn man den anderen mit einem kleinen Wellness-Aufenthalt überraschen und dabei alle Fettnäpfchen umschiffen will. Wenn jemand partout nichts mit gechlortem Wasser anfangen kann oder vielleicht sogar allergisch darauf reagiert, wird man ihn mit einem Aufenthalt im Spaßbad sicherlich nicht erfreuen können, und ein Kältefanatiker wird sich in der Sauna fehl am Platz fühlen. Doch selbst dann, wenn jemand die Schwitzhütte liebt, ist es vielleicht noch nicht der passende Zeitpunkt für das gemeinsame Schwitzen. Welche Wellnessaktivitäten eigenen sich also für frisch Verliebte?

Eine kleine Reise, vielleicht für ein Wochenende, erzeugt durch das gemeinsame Erlebnis eine noch intensivere Bindung und schafft Erinnerungen. Eine gemütliche Übernachtung in einem schönen Zimmer, ein großzügiges Frühstücksbuffet und wohltuende Anwendungen wie Massagen oder Packungen intensivieren die gemeinsame Erfahrung und verleihen ihr den Zauber, der das Paar später auch durch herausfordernde Zeiten trägt.

Wer sich gern sportlich betätigt, kann das Wellness natürlich mit Skifahren, Klettern oder Schwimmen verbinden. Und nicht zuletzt ist ein Wellnessaufenthalt auch ein wunderschöner Rahmen, um die „Frage aller Fragen“ zu stellen und der Dame des Herzens einen Ring auf den Finger zu stecken.

Ein Paar genießt Wellness zu zweit

Die Beziehung auffrischen

Die Zeit verfliegt und mit ihr manchmal auch das Kribbeln im Bauch und die Lust aufeinander. Der Alltag bringt unzählige Herausforderungen mit sich. Es gilt, Krisen zu bewältigen, Kinder großzuziehen, Schicksalsschläge zu verkraften. Kein Wunder, dass die verliebten Stunden der Anfangszeit plötzlich so fern scheinen und man den Partner manchmal mit anderen Augen ansieht. Gemeinsame Stunden beim Wellness sind aber perfekt geeignet, um die Beziehung wieder aufzufrischen! Das Schöne ist, man kennt einander und weiß, was man mag und was nicht. Gleichzeitig ist gemeinsames Wellness auch eine gute Gelegenheit, neue Dinge zu probieren und sich ganz neu zu entdecken. Hier sind einige Tipps für eine entspannte und wohlige Pärchenzeit:

  • Im Alltag gibt es viel zu besprechen und gemeinsame Unternehmungen wie der Jahresurlaub werden natürlich auch zusammen geplant. Die Spontanität bleibt dabei manchmal auf der Strecke. Ein überraschender Aufenthalt mit Verwöhnprogramm bringt frischen Wind in die Beziehung und ist für den Partner eine schöne Gelegenheit, ein Präsent abseits von Blumen oder Pralinen zu machen.
     
  • Bei der Wahl des passenden Ortes kann man als langjähriges Pärchen natürlich aus dem Vollen schöpfen. Der Ort des ersten Kennenlernens, die Kulisse des ersten Kusses oder eine Umgebung, die auf eine andere Weise für das Paar bedeutungsvoll ist, ergeben die perfekte Szenerie für die Zeit zu zweit.
     
  • Ab und an außerhalb der eigenen vier Wände zu übernachten, kann natürlich auch für das Liebesleben wertvolle Impulse liefern.
     
  • Paare können ihre Beziehung dauerhaft frisch und lebendig halten, indem sie regelmäßig Wellness machen. Der allmonatliche Besuch in der Sauna, der vierteljährliche Gang zur Partnermassage oder der Wellnessurlaub zum jährlichen Jubiläum festigen die Liebe und bringen die erwünschte, gemeinsame Entspannung. Es genügt nicht, dass jeder es sich nur selbst gut gehen lässt – Gemeinsamkeit ist Trumpf!

Wellness mit der Freundin

Nicht nur eine Paarbeziehung, auch eine Freundschaft profitiert durch solche Unternehmungen. Was gibt es Schöneres, als mit der besten Freundin und einem Glas Sekt in der Hand, ausgestreckt auf einer Liege und eingerollt in ein Handtuch, die Auswirkungen einer schönen Massage zu genießen? Hier lässt es sich ganz in Ruhe plaudern und den Stress des Alltags hinter sich lassen. Die ungewohnte Umgebung setzt neue Impulse und die Behandlungen stärken das Selbstbewusstsein. Nach einer kosmetischen Anwendung macht sich nicht nur ein angenehmes Gefühl breit, auch die Ausstrahlung wird verbessert und das Gefühl für sich selbst gestärkt. Maßnahmen zur Verjüngung, zur Straffung des Gewebes, Anwendungen mit Botox oder sonstigen Hilfsmitteln sind etwas, das man besser mit der besten Freundin als mit dem Partner erlebt.

Wellness bedeutet, es sich einfach einmal gut gehen zu lassen. Ist man dabei nicht allein, wird der positive Effekt häufig sogar noch verstärkt.