Hat das Hausmittel Zitrone Wirkung auf die Haut?

Zitronen sind wahre Alleskönner. Dank des enthaltenen Vitamin C zählt die Zitrone zu den beliebtesten Hausmitteln. In welchen Bereichen du die Zitrone verwenden kannst und welche Wirkung sie auf deinen Körper hat, möchten wir dir nun etwas genauer erklären. 

Zitronen liegen neben einem Glas mit Zitronensaft

Anwendung: Warum ist die Zitrone als Hausmittel so vielseitig einsetzbar?

Wenn du nach einer natürlichen und gesunden Alternative für unterschiedliche Anwendungen suchst, könnte die Zitrone für dich genau die richtige sein. Die beliebte Zitrusfrucht hat aufgrund ihrer Inhaltsstoffe zahlreiche positive Effekte. Allen voran ist der hohe Vitamin-C-Gehalt zu nennen, darüber hinaus sind in der Zitrone auch noch Kalzium, Kalium oder Magnesium enthalten. So wurde aus der Zitrone nicht nur ein beliebtes Hausmittel, sondern auch eine wichtige Komponente in der Kosmetik-Branche. 

Beliebtes Hausmittel bei Erkältungen und Magen-Darm-Problemen

Besonders für die Gesundheit deines Körpers nimmt die Frucht einen wichtigen Part ein. Durch den Vitamin-C-Gehalt ist die Zitrusfrucht vor allem in der Erkältungszeit ein beliebtes Hausmittel. Bei Erkältungen bieten sich vor allem Anwendungen mit Zitronensaft an. Der Zitronensaft ist reich an Vitamin C. Du kannst einfach den Zitronensaft auspressen und in ein Glas warmes Wasser geben. Für den Geschmack kannst du auch ein wenig Honig beigeben. Durch das Vitamin C hat das Trinken des Zitronenwassers eine wohltuende Wirkung bei Entzündungen im Hals- und Rachenraum. Ebenfalls empfiehlt es sich, dass Zitronenwasser während der Erkältungszeit bereits vorbeugend zu trinken, da dein Immunsystem durch das im Wasser enthaltene Vitamin C gestärkt wird und so einen wertvollen Beitrag zu deiner Gesundheit leistet.

Vielleicht nicht so bekannt, dafür aber ebenso effektiv ist Zitronensaft bei Magen-Darm-Beschwerden. Durch die entzündungshemmende Wirkung soll, wie bei Erkältungen, das Trinken des Zitronenwassers helfen, da sich so deine Verdauung wieder stabilisieren kann. Bei der Anwendung ist es jedoch wichtig, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Unser Tipp: Du solltest den Zitronensaft stets nur mit lauwarmem Wasser vermengen.

Hat die Citrusfrucht eine entgiftende Wirkung?

Um deinem Körper Gutes zu tun, kannst du ein Glas Wasser mit Zitronensaft auch jeden Morgen nach dem Aufstehen trinken. Der im Zitronenwasser enthaltenen Zitronensäure wird eine entgiftende Wirkung zugeschrieben. Sie soll morgens Giftstoffe aus deinem Körper ausspülen und zudem deine Verdauung anregen. Durch die stark basische Wirkung der Zitrone wird durch das Trinken des Zitronenwassers dein Säure-Base-Haushalt positiv beeinflusst und kann so zu einem gesunden Lebensstil beitragen.

Frucht in der Kosmetik: Ist die Zitrone ein Beauty-Produkt?

Die Frucht ist allerdings nicht nur gesund für deinen Körper, sondern ist auch ein echter Tipp für die Körperpflege. Vor allem für deine Haut, sind Anwendungen mit der Zitrusfrucht von großem Vorteil. Durch den hohen Vitamin-C-Gehalt wird die Bildung von Kollagen in deinem Körper angeregt, was zu einer Steigerung der Elastizität deiner Haut führt und dich so jünger und frischer aussehen lässt – sozusagen ein natürliches Anti-Aging-Mittel.

Um diesen Effekt zu erreichen, kannst du die ganze Zitrone einfach in Scheiben schneiden und etwas Honig beigeben. Danach reibst du die Haut mit der Zitronenscheibe ein und lässt das Ganze für 10 Minuten wirken, ehe du deine Haut mit Wasser abspülst. Diesen Vorgang kannst du für eine positive Wirkung zwei Mal die Woche wiederholen.

Zitronen als Zutat in Kosmetikprodukten

Hilft Zitrone auch bei unreiner Haut?

Die Verwendung der Frucht ist auch bei unreiner Haut ein guter Tipp. So hilft die L-Ascorbinsäure in der Frucht, Unreinheiten zu behandeln und das Hautbild nachhaltig zu verbessern. Wie bereits erwähnt, hat das enthaltene Vitamin C eine antibakterielle Eigenschaft, was die Haut vor den für die Bildung von bestimmten Unreinheiten verantwortlichen Bakterien schützt. Für die Anwendung verwendest du den Saft von einer Zitronenscheibe, mit der du die betroffene Hautstelle zwei Mal täglich gut einreibst. Nach fünf Minuten solltest du dein Gesicht dann mit kaltem Wasser abspülen. Wiederhole diesen Vorgang so oft, bis deine Haut ausreichend gereinigt ist und sich dein Hautbild verbessert hat. 

Bedenke aber bitte, dass Zitronensaft einen hautaufhellenden Effekt auf deiner Haut haben kann!

Hilfe für Haare und Nägel

Doch nicht nur auf die Haut wirkt sich die Verwendung von Zitronensaft aus, so kann er auch auf weitere Bereiche deines Körpers positiv einwirken. Vor allem fördert der Saft dank des Vitamin C die Stärkung brüchiger Nägel und bewirkt durch die enthaltene Zitronensäure eine Bleichung und Aufhellung dieser.

Wenn du schuppiges Haar oder eine juckende Kopfhaut hast, kannst du den Zitronensaft aber auch als Spülung für deine Haare verwenden. Der Zitronensaft reduziert den pH-Wert sowie überschüssige Ölsekretion deiner Kopfhaut, also jene beiden Faktoren, die für die Bildung von Schuppen hauptverantwortlich sind. Du benötigst den Saft von zwei ganzen Zitronen, den du mit einem Glas Wasser vermischt. Auch hier solltest du bedenken, dass ein eventuell aufhellender Effekt eintritt. Zudem solltest du anfangs vorsichtig probieren, ob deine Haut die Behandlung ohne Brennen verträgt.

Fazit: Zitronensaft als Hausmittel und Allzweckmittel

Wie du siehst, gibt es wirklich unzählige Möglichkeiten, wie du die gelbe Frucht verwenden kannst. Durch das Vitamin C ist die Zitrone vor allem für die Gesundheit deines Körpers von großer Bedeutung. Bei Erkältungserscheinungen oder Entzündungen empfiehlt sich das Trinken von Zitronenwasser, ebenso bei Problemen mit der Verdauung. Sollte dir der Geschmack des Zitronenwassers nicht zusagen, kannst du das Wasser auch mit Honig vermischen.

Die Zitrone ist aber nicht nur ein Hausmittel bei körperlichen Problemen, sondern hilft dir auch bei Hautproblemen, juckender Kopfhaut oder brüchigen Nägeln und kann bei richtiger Anwendung als ein gesundes Allzweckmittel bezeichnet werden.