Energetisch schlafen – Störfaktoren im Schlafzimmer beseitigen

Wenn der Schlaf nicht erholsam ist oder gleich ganz ausbleibt, dann können auch Störfelder eine Rolle spielen. Manchmal geht es jedoch um ganz einfache Dinge wie zu viel Licht, Lärm oder Unordnung. Wir erklären dir, wie du Störfaktoren im Schlafzimmer beseitigst und was du sonst noch für einen gesunden Schlaf tun kannst.

Frau schläft entspannt, weil keine Störfaktoren im Schlafzimmer sind

Welche Störfaktoren im Schlafzimmer gibt es?

Als Störfaktoren im Schlafzimmer kann man alle Dinge bezeichnen, die mit dem Schlafraum in Zusammenhang stehen und den Schlaf stören können. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Licht und Temperatur
  • Möbel, Dekoration und andere Gegenstände
  • Elektrogeräte
  • die Geräuschkulisse
  • die Luftqualität

Außerdem gehen manche Menschen von Störfeldern aus, die den Schlaf stören können. Dazu zählen zum Beispiel unterirdische Wasseradern. Diese sind zwar nicht wissenschaftlich belegt, aber manchmal kann es trotzdem helfen, etwas gegen solche Störfelder zu unternehmen.

Schlafende Frau und Wecker ohne Elektrosmog

Tipps: So kannst du Störfaktoren im Schlafzimmer beseitigen

Für einen besseren Schlaf kann es helfen, das Schlafzimmer genau in Augenschein zu nehmen. Das sind die wichtigsten Tipps:

  • Wenn es nachts zu hell ist, werden nicht genügend Schlafhormone ausgeschüttet. Achte deshalb darauf, dass du die Fenster gut abdunkeln kannst! Wenn du keine eingebauten Rollläden oder Fensterläden hast, kannst du auch mit speziellen Verdunkelungsvorhängen arbeiten. Oder du versuchst es mal mit einer Schlafmaske.
     
  • Zu warm sollte es im Schlafzimmer nicht sein: 16 bis 18 Grad sind ideal.
     
  • Auch eine gute Luftqualität trägt zu einem gesunden Schlaf bei. Lüfte deshalb morgens einmal gründlich durch und öffne abends vor dem Schlafengehen noch einmal die Fenster! Ganz wichtig ist, dass sich in deinem Schlafzimmer kein Schimmel an den Wänden befindet.
     
  • Elektrosmog kann den Schlaf empfindlich stören. Verbanne deshalb möglichst alle Elektrogeräte aus deinem Schlafzimmer! Das bedeutet auch: Handy und Tablet haben hier nichts zu suchen. Wenn du dein Smartphone als Wecker benutzen willst, dann schalte es nachts unbedingt in den Flugmodus. Noch besser ist jedoch ein ganz altmodischer Wecker.
     
  • Dinge, die nach Arbeit aussehen, sollten im Schlafzimmer ebenfalls keinen Platz finden. Sonst besteht die Gefahr, dass wir Stress mit in den Schlaf nehmen. Finde deshalb andere Orte für Laptop oder Bügelbrett! Wenn das gar nicht möglich ist, dann entziehe sie zumindest deinem Blick, zum Beispiel durch einen Vorhang oder Paravent.
     
  • Chaos im Zimmer führt auch zu Chaos im Geist, und das stört den Schlaf. Leider ist das Schlafzimmer in vielen Haushalten der Ort, an dem man Sachen abstellt, die anderswo keinen Platz finden. Schließlich schauen Gäste üblicherweise nicht ins Schlafzimmer. Deinem Schlaf tut dieses Verhalten jedoch nicht gut. Achte deshalb besonders im Schlafzimmer auf angenehme Ordnung! Suche für das Gerümpel bessere Orte oder – noch besser – entsorge es gleich ganz!
Frau schläft entspannt.
Anzeige

Wasseradern und andere Störfelder im Schlafzimmer beseitigen

Wenn all die genannten Tipps nichts nützen, könntest du auch ein Problem mit Störfeldern wie Wasseradern haben. In diesem Fall kann es schon hilfreich sein, das Bett an einen anderen Ort im Raum zu stellen oder um 90 Grad zu drehen. Sehr hilfreich ist auch ein Bett, das vollständig auf Metall und Kunststoff verzichtet.

Speziell für energetisches Schlafen hat Meta-Vital ein Bett entworfen, das Störfelder neutralisieren soll. Es ist komplett aus hochwertigem Zirbenholz gefertigt. Um Metallschrauben und Kunststoffverbindungen zu vermeiden, wird es nur mit reinen Steckverbindungen aus Holz hergestellt. Mit altbewährten Handwerkstechniken und viel Liebe entsteht so ein ganzheitlich energetisches Bett, in dem du sicher einen besonders ruhigen Schlaf findest. Das Meta-Vital-Enerty-Balance-System verbessert außerdem deinen Energiehaushalt im Schlaf und kann gesunde Schlafphasen ermöglichen. Positive Schwingungen helfen dir zu mehr Ruhe in der Nacht und mehr Energie am Tag. Lass dich beraten, um es einfach mal auszuprobieren!