Zu viel gezupft? Dünne Augenbrauen schminken leicht gemacht

Beim Schminken gibst du dir für deine Augen meist besonders viel Mühe. Für einen strahlenden Blick braucht es aber mehr als Farbe auf deinem Lid. Ein perfekter Augenaufschlag ist stark von den Augenbrauen abhängig. Die Augenbrauen verleihen deinem Gesicht nämlich erst seinen Rahmen und seinen Ausdruck. Aus dem Grund ist es sinnvoll, dass du deine Augenbrauen immer perfekt in Szene setzt. Wir zeigen dir, wie du vor allem dünne Augenbrauen schminken kannst.

Zwei Frauen schminken dünne Augenbrauen

Dünne Augenbrauen oder buschige? Was macht perfekte Augenbrauen aus?

Damit dein Make-up auch seinen vollen Effekt entfalten kann, darfst du deine Augenbrauen nicht vergessen. Es ist noch nicht so lange her, da waren sehr dünne und zum Teil sogar schon künstlich wirkende Augenbrauen in Mode. Das ist zum Glück vorbei und der Trend geht hin zur dichten und natürlichen Braue.

Was einfach klingt, ist aber oftmals mit Schwierigkeiten verbunden, da die kleinen Härchen nicht immer exakt in der Form wachsen, in der wir sie gerne hätten. Wir haben uns für dich angesehen, welche Hilfsmittel du brauchst, um die Augenbrauen zu formen und den perfekten Look zu kreieren. Vor allem Frauen mit dünnen Brauen haben dabei oft Schwierigkeiten. Aber keine Sorge, auch dafür gibt es gute und einfache Tipps.

Welches Augenbrauen Make-up brauchst du zum Schminken von dünnen Brauen?

Um das Haar perfekt in Form zu bringen, können verschiedene Produkte zur Hand genommen werden. Wir stellen dir zunächst einmal die verschiedenen Make-up-Typen vor. 

  • Den meisten ist wahrscheinlich der Augenbrauenstift ein Begriff. Mit einem spitzen Stift werden damit ganz dünne Linien aufgemalt, die wie Haare aussehen. Damit kannst du über einzelne Lücken in deinen Augenbrauen schminken, sodass die Haut nicht so hervorblitzt.
  • Wer helle oder besonders dünne Augenbrauen hat, für den ist Puder wahrscheinlich die beste Alternative. Denn wenn du dir deine Augenbrauen nur mit einem Augenbrauen-Stift aufzeichnest, werden sie eher wie Balken ausschauen. Puder grundiert die Haut um einiges natürlicher. Wenn deine Augenbraue sehr dünn ist, wirkt sie durch Puder auch gleich um einiges fülliger. Am besten trägst du den Puder mit einem schrägen Augenpinsel auf und verwendest im inneren Teil der Braue helleres Puder als am Rand. Wer gerade kein Puder bei der Hand hat, kann im Normalfall auch auf normales Augen-Make-Up ausweichen, wenn es einen braunen Lidschatten beinhaltet. 
  • Wer mit der Farbe seiner Augenbrauen nicht zufrieden ist, der kann sich seine Augenbrauen mittlerweile auch ganz leicht selbst färben. Einfach Paste auftragen, einwirken lassen und danach wieder auswaschen. Die Farbe hält mindestens mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen. 
Eine Frau schminkt die dünnen Augenbrauen
  • Augenbrauen-Gel ist vor allem bei widerspenstigen Augenbrauen ein guter Tipp. Zuerst werden die Haare mit einem Bürstchen in Form gebracht und mit dem Gel fixiert. Wer dunklere Augenbrauen haben möchte, der kann einfach zu einem getönten Gel greifen. 
  • Neben klassischem Make-Up, das eigens für die Brauen konzipiert wurde, kann auch herkömmliches Tages-Make-up helfen, die Augenbrauen gekonnt zu betonen. Trage dafür einfach ein wenig Highlighter direkt unter die Braue auf!
  • Den perfekten Schlusspunkt setzt du mit einem Brow Sealer. Dieser versiegelt das Make-up, damit es am Abend noch genauso perfekt aussieht wie in der Früh.

Wenn du dir dichte Augenbrauen wünschst, die deine Gesichtsform gekonnt betonen, musst du dich nicht auf eines dieser Produkte festlegen, sondern kannst auch mehrere davon kombinieren. 

Eine Frau ist beim Augenbrauen schminken mit Bürstchen

Anleitung: Wie komme ich Step-by-Step zu perfekten Augenbrauen?

Du wünschst dir Brauen, wie frisch von Make-up-Artists? Dann gehe einfach nach unserer Anleitung vor und schnell hast du dichte und natürlich aussehende Augenbrauen!

  1. Zuerst solltest du die Augen vermessen, um genau zu sehen, wie weit deine Brauen gehen sollen. Dazu nimmst du einen Stift und legst ihn zuerst am Nasenflügel und im inneren Winkel des Auges an. Dort, wo der Stift auf die Braue trifft, beginnt die Augenbraue. Als zweiten Step legst du den Stift wieder an der Nase an und legst ihn gerade über die Mitte deines Auges. So findest du den höchsten Punkt deiner Braue. Im dritten Schritt wiederholst du das Ganze, nur dass der Stift nun gerade am äußeren Winkel des Auges vorbeigeht. Hier endet die Braue. Nachdem du herausgefunden hast, wie deine Braue aussehen soll, kannst du eine Pinzette nehmen und einzelne Härchen, die ungewollt nachgewachsen sind oder einfach nicht in die natürliche Form deiner Augenbraue passen, auszupfen. 
  2. Danach nimmst du eine Augenbrauenbürste und bürstest die feinen Härchen in die richtige Richtung. Dadurch erkennst du, wo die Haare dicht sind oder wo es Lücken gibt, die dich stören und bei denen du nachbessern willst.
  3. Als dritten Schritt beginnst du aktiv dein Gesicht zu schminken. Mit Schminke zeichnest du die einzelnen Härchen nach und lässt die Brauen in deinem Gesicht dadurch dichter wirken. Mit einem Bürstchen bringst du die Brauen danach noch einmal in die perfekte Form.
  4. In einem nächsten Schritt verleihst du den Brauen mit Brauen-Puder noch einmal mehr Fülle und lenkst dadurch den Akzent des Gesichts noch stärker auf sie. Wenn du es lieber natürlich magst, kannst du den Stift auch weglassen und nur mit dem Augenbrauen-Puder arbeiten. 
  5. Mit dem Augenbrauen-Gel fixierst du dann dein Augenbrauen-Styling. 

Du wirst sehen, dass mit dieser einfachen Anleitung dein Gesicht gleich eine ganz andere Wirkung bekommt. Wenn du es lieber kurz und kompakt magst, kannst du auch eine Augenbrauen-Mascara benutzen. Die definiert und färbt deine Augenbrauen gleich in einem Schritt. 

Gibt es auch langfristige Lösungen?

Um das regelmäßige Formen und Zupfen von lästigen Härchen wirst du nicht herumkommen. Das Styling hingegen kannst du dir auch sparen, wenn du auf langfristigere Methoden zurückgreifst.

  • Mittlerweile kannst du die Härchen auch ganz einfach selbst mit ein wenig Farbe versorgen. Dazu trägst du die Farbe einfach auf die Härchen auf und lässt sie ein bisschen einwirken, ehe du sie wieder hinauswäschst. Danach brauchst du dich meist für mehrere Wochen nicht schminken.
  • Noch langfristiger als Farbe ist natürlich Permanent Make-Up. Dabei werden mit einer Nadel feine Striche in die Haut geritzt und mit Farbe gefüllt. Ohne Zweifel ist diese Methode zwar alles andere als angenehm, aber dafür kann sich das Ergebnis sehen lassen. Ohne tägliche Routine zieren durch Permanent Make-up perfekte Augenbrauen dein Gesicht. 
Frau beim Permanent Make-up um ihre dünnen Augenbrauen zu schminken

Zu viel gezupft? So wachsen die Härchen leichter nach

Es ist noch gar nicht so lange her, da waren dünne Augenbrauen im Trend. Damals war es nicht unüblich, dass Frauen täglich ihre Brauen zupften. Wer dabei übertrieben hat, hat jetzt häufig das Problem, dass die Haare nicht mehr nachwachsen. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf wird es auch zunehmen schwieriger, störende Härchen, die an der falschen Stelle nachwachsen, zu zupfen. Aber sei unbesorgt, wir haben ein paar Tipps, wie du deinen Haaren beim Nachwachsen hilfst.

  • Zuallererst ist es wichtig, beim Zupfen auf die richtige Technik zu achten. Zupfe daher immer in Wuchsrichtung! Auf diese Weise verletzt du die Haut nicht und gibst deinen Brauen die Möglichkeit, leicht wieder nachzuwachsen.
  • Es gibt auch gewisse Hilfsmittel, die deine Augenbrauen beim Wachsen unterstützen können. Wenn du zu viel gezupft hast und die Haare nicht mehr nachwachsen, kannst du versuchen, mit einem Augenbrauenserum oder Rizinusöl nachzuhelfen. Denn nicht nur Zupfen, sondern auch das richtige Wachsenlassen ist wichtig für die richtige Form.

Ob du jetzt gerne dicke oder dünne Augenbrauen hättest und dafür nachhelfen musst – mit unseren Tricks ist dir das perfekte Augen-Make-up sicher.