Wie eine positive Affirmation Selbstliebe stärken kann

Tag für Tag kannst du dich dafür entscheiden, glücklich zu sein und dich so zu lieben, wie du bist. Dafür musst du deine Gedanken in eine positive Richtung lenken, da sie großen Einfluss auf deine Gefühlswelt haben. Wir verraten dir, wie du die Macht der Gedanken positiv für dich nutzen kannst. Außerdem erfährst du, wie du mithilfe von Affirmationen Selbstliebe und Selbstbewusstsein stärken kannst.

Eine Frau sieht sich voll Selbstliebe in den Spiegel

Wie stärkt eine Affirmation Selbstliebe?

Affirmationen sind eine Form der Autosuggestion, die das Ziel verfolgt, das Unterbewusstsein Bestimmtes glauben zu lassen. Eine oder auch mehrere Aussagen wie beispielsweise „Ich liebe mich so, wie ich bin“ werden gedanklich oder laut ausgesprochen. Bei regelmäßiger Ausführung sollen negative Gedanken und Glaubenssätze durch positive ersetzt werden. Positive Glaubenssätze können uns mit wichtiger Lebensenergie füllen. Sie verleihen uns Mut, schenken uns Freude und stärken unser Selbstwertgefühl.

Affirmationen sind jedoch keineswegs Zaubersprüche, die uns auf wundersame Weise all unsere Zweifel und Sorgen nehmen. Das Geheimnis liegt in der regelmäßigen Wiederholung. Statt auf ein Wunder zu hoffen, solltest du lieber geduldig sein. Selbstliebe hat kein Ende, sondern kann das ganze Leben lang immer weiter gestärkt werden.

Worin liegt die Kraft positiver Glaubenssätze?

Schon vier einfache Worte wie „Ich liebe mich selbst“ können eine große Wirkung haben. Jeder Mensch will geliebt werden. In der Liebe sehen wir das höchste Glück. Doch viel zu schnell vergessen wir, dass die Liebe, nach der wir uns sehen, schon in uns ist. Wir müssen sie nicht draußen in der großen weiten Welt suchen.

Natürlich ist Liebe zu anderen Menschen etwas unvergleichlich Schönes, trotzdem kann sie nicht in vollen Maßen erblühen, wenn man sich selbst nicht respektiert und liebt. Du allein bist dein Anker, der dich vor den Tiefen der Einsamkeit schützt. Viel zu selten nehmen wir uns die Zeit, unsere Glaubenssätze zu hinterfragen. Wenn du noch nicht diese große Liebe zu dir und das tiefe Vertrauen in dir spürst, ist es Zeit, deine jetzigen Glaubenssätze zu überdenken. Reflektiere deine Gedanken und überlege dir, was die Gründe für dein mangelndes Selbstwertgefühl sind! Positive Affirmationen können dich auf deinem langen Weg der Selbstentfaltung begleiten und dir zeigen, dass du alles, was du suchst, auf eine Art bereits gefunden hast. Jetzt geht es darum, diese Liebe, die in jedem einzelnen Menschen schlummert, nach außen zu transportieren. Positive Gedanken können dein Leben beflügeln, indem sie dich zu einem lebensfroheren, mutigeren und selbstbewussteren Menschen machen. Um unsere Lebensfreude zu steigern und mit uns im Reinen zu sein, müssen wir lernen, positiv zu denken.

Frau hat durch Affirmationen für Selbstliebe neue Lebensfreude und tanzt in ihrer Wohnung

Positive Affirmationen für mehr Selbstliebe und Selbstbewusstsein!

Das wichtigste bei der Auswahl von Affirmationen ist, dass du dich mit ihnen gänzlich identifizieren kannst. Wir zeigen dir einige Beispiele von Affirmationen für mehr Selbstliebe und Selbstvertrauen:

  • Meine Schwächen gehören genauso zu mir wie meine Stärken.
  • Ich bin in all meinen Facetten ein wertvoller und besonderer Mensch.
  • Ich habe Vertrauen in mir und folge meiner Intuition.
  • Ich höre auf meinem Körper und tue ihm bewusst etwas Gutes.
  • Ich bin dankbar für das Leben.
  • Ich fühle mich Tag für Tag wohler in meiner Haut.
  • Ich komme meinen Zielen immer näher.
  • Ich respektiere mich und schätze alles, was ich bis jetzt schon erreicht habe.
  • Ich gebe auch in schwierigen Situationen nicht auf.
  • Ich glaube daran, dass sich letztlich alles zum Guten wendet.
  • Meine Schwächen gehören genauso zu mir wie meine Stärken.
  • Ich bin voller Energie und Lebensfreude.
  • Ich nehme Komplimente dankend an.
Eine lachende Frau macht mit ihrer Hand ein Ok Zeichen

Hilfreiche Tipps für Selbstliebe-Affirmationen

Eine wichtige Komponente der Selbstliebe-Affirmation ist, dass man Ich-Botschaften wählt, die nicht komplett von der Realität abweichen. Du sollst dir nicht krampfhaft etwas einreden, was du im Inneren überhaupt nicht so empfindest. Es geht darum, dass du mit positiven Affirmationen lernst, ein gutes Gefühl in dir auszulösen. Deswegen ist die Aussage „Ich strotze nur so voller Selbstbewusstsein“ nicht so hilfreich wie „Jeden Tag fühle ich mich selbstbewusster.“ Achte auf eine zuversichtliche Formulierung, die dir aber nicht das Blaue vom Himmel verspricht! Auf diese Weise können dir Affirmationen wirksamen Anstoß für dein persönliches Wachstum geben.

  • Wiederhole die Glaubenssätze täglich! Spürbare Veränderung können nur stattfinden, wenn du dein mentales Training über mehrere Monate täglich durchführst. Nur über den Gewohnheitseffekt können die Affirmationen in dein Unterbewusstsein dringen und deine Gedanken positiv polen. Der Effekt ist bei täglicher Übung am stärksten. Am besten, du sprichst deine Affirmationen einmal morgens und einmal abends vor dem Spiegel laut vor.
     
  • Sprich die Affirmation laut aus! Natürlich kannst du sie auch in Gedanken sprechen, laut ausgesprochen ist sie aber um einiges effektiver. Am besten stellst du dich dabei vor einen Spiegel und schaust dir in die Augen.
     
  • Übertreibe es nicht mit verschiedenen Affirmationen! Wenige reichen schon aus, um dir ein gutes Gefühl zu geben. Suche dir maximal fünf aus, die du am besten findest und integriere diese in deinen Alltag!
     
  • Finde deine persönlichen Affirmationen! Formuliere deine Glaubenssätze so um, dass du dich zu 100 Prozent wohl fühlst! Idealerweise fühlt sich der Satz für dich so natürlich an, dass du ihn dir gern vorsagst. Wähle Glaubensätze, die dir etwas bedeuten!
     
  • Formuliere Affirmationen immer positiv! Statt „Ich bin nicht ängstlich“ ist die Formulierung „Ich bin mutig“ deutlich effektiver. Probiere positive Formulierungen aus, die dir einen Schub geben und vermeide Verneinungen!
     
  • Mach dir keinen Druck! Negative Gedanken kannst du nie gänzlich aus deinem Kosmos verbannen. Wichtig ist, dass du versuchst, dein Leben positiv zu beeinflussen und dich von inneren Unsicherheiten nicht in deiner Freiheit einschränken zu lassen. Wo ein Wille ist, gibt es einen Weg. Und dieser Weg verläuft nunmal steinig. Auch dein Selbstwertgefühl wird viele Rückschlage erdulden müssen. Eins solltest du dir aber merken: Egal was dir im Leben widerfährt: Du bist und warst schon immer ein wertvoller Mensch, der es verdient hat, Liebe zu erfahren! Schenke dir diese Liebe in erster Linie selber, bevor du sie von anderen erwartest!