Muss ich mich denn wirklich immer angegriffen fühlen?

Hast du oft das Gefühl, dass du unter einem Mikroskop stehst, wenn du mit anderen zusammen bist? Vielleicht hat man dir gesagt, dass du dich entspannen und dich nicht dauernd angegriffen fühlen sollst. Wie kannst du erkennen, ob du dich zu leicht persönlich angegriffen fühlst? Zum Glück gibt es bewährte Methoden, die jedem Menschen helfen können, mit Kränkungen und Angriffen besser umzugehen. Hier sind einige der effektivsten.

Angegriffen fühlen - junge Frau ist geschockt und erstaunt, fühlt sich angegriffen.

Was ist der Grund dafür, dass sich manche Menschen einfach immer angegriffen fühlen?

Es gibt einige Gründe, warum die eine Person etwas als Kränkung empfindet, während zig andere Personen in einer ähnlichen Situation sich überhaupt nicht gekränkt fühlen würden. Psychologie ist ein komplexes Thema, doch Betroffene, die nicht über ein starkes Selbstbewusstsein verfügen oder die vielleicht etwas Nachholbedarf im Bereich der emotionalen Intelligenz haben, können sich zum Beispiel aufgrund der folgenden Dinge angegriffen fühlen:

  • Manche Menschen sind hochsensibel.
  • Kritik kann zu emotionalen Flashbacks führen.
  • Sie stimmen mit einer bestimmten Kritik überein.
  • Es fühlt sich einfach nicht gut an, negativ behandelt zu werden.

Wann immer du dich angegriffen fühlst, frage dich: Warum?

Welche Fragen muss ich sonst noch stellen?

Wenn du ein hochsensibler Mensch bist, wie kannst du dich weniger darum kümmern, was andere denken, und einfach du selbst sein? Wenn du als Reaktion auf Kritik emotionale Rückblenden hast, was war die Ursache dafür? Welche Person in deinem Leben hat dich früher zu sehr kritisiert und verletzt?

Um das alles zu verstehen, musst du versuchen, all diese Gefühle an die Oberfläche zu bringen, damit du damit beginnen kannst, alles zu verarbeiten! Wenn du mit einer bestimmten Kritik einverstanden bist, kannst du dann etwas ändern? Wenn das, wofür du kritisiert wirst, dich stört und du es ändern kannst, dann werde aktiv! Wenn es nicht geändert werden kann, dann kannst du nur lernen, dich in Akzeptanz zu üben! Wenn es sich einfach nicht gut anfühlt, weil es nicht angenehm ist, kritisiert zu werden, wie kannst du diese Negativität in deinem Leben minimieren?

Frau kreuzt die Finger und wünscht sich etwas.

Sind es deine eigenen Erwartungen, die dich kränken?

Manchmal hat ein Mensch einfach zu hohe Erwartungen, die nicht mit der Realität übereinstimmen. In gewisser Weise hat jede Person auf Erden eine bestimmte Vorstellung davon, wie andere Menschen sich verhalten sollten, wie sie andere Menschen behandeln sollten und wie sie auf Dinge reagieren sollten. Doch in Wahrheit ist es so: Jede Person verdient zunächst einmal Respekt und muss ihn einfordern. Das ist ein menschliches Grundbedürfnis. 

Was andere Menschen tun, welche Gedanken und Gefühle sie haben, all das liegt nicht in deiner Verantwortung. Jeder ist frei zu entscheiden, was er will und sich so zu verhalten, wie es ihm gefällt, solange ein gewisser gegenseitiger Respekt besteht. Wenn wir davon besessen sind, wie sich unser Partner, unsere Freunde, Verwandten oder andere Personen in unserem Umfeld verhalten, kann das nur schlecht für uns ausgehen. Um mit sich selbst im Reinen zu sein, sollte man Folgendes bedenken und danach handeln: Erwarte nichts von anderen Menschen, sondern setze nur Erwartungen in dich selbst!

Frau mir Schwert kämpft gegen Drachen aus Schatten.

Nutzt du negative Selbstgespräche zur Motivation?

Die meisten Menschen wachsen mit dem Wissen auf, dass man im Leben nur erfolgreich sein kann, wenn man streng mit sich selbst ist. Dies führt unweigerlich zu einer subtilen, aber wirkungsvollen Angewohnheit des negativen Selbstgesprächs, die sich auf die eigenen Gefühle und damit das Wohlbefinden auswirkt.

Leider ist es so, dass eine strenge und wertende Einstellung zu sich selbst die Leistung beeinträchtigt. Noch schlimmer ist jedoch, dass es zu einer lebenslangen Gewohnheit des negativen Selbstgesprächs führen kann, mit all den damit verbundenen Nebenwirkungen - von Angst und geringem Selbstwertgefühl bis hin zu... ja, du hast es erraten: sich ständig angegriffen zu fühlen. 

Wenn uns jemand kritisiert, beleidigende Worte oder gar persönliche Angriffe verwendet oder uns ein schlechtes Feedback gibt, kann eine starke Gewohnheit des negativen Selbstgesprächs leicht das eigene Denken überlagern und einem sprichwörtlich den Wind aus den Segeln nehmen. Anstatt einen Fehler als Einzelfall zu betrachten, interpretiert man eine Situation extrem für sich selbst.

Frau mit vielen Fragezeichen und einem rot leuchtenden Ausrufezeichen über ihrem Kopf.

Was kann ich tun, um das abzustellen?

Wenn du aufhören willst, Dinge persönlich zu nehmen, dann arbeite an deiner Gelassenheit und verallgemeinere einen Fehler im Verhalten nicht zu einem Charakterfehler! Das ist jedoch sehr schwierig, wenn du dir seit langem negative Selbstgespräche angewöhnt hast, die deine Interpretation der Dinge per Definition übermäßig negativ, übermäßig persönlich und extrem machen. 

Wahre Freiheit davon, Dinge persönlich zu nehmen, entsteht, wenn man die Gewohnheit des negativen Selbstgesprächs ganz ablegt - wenn man lernt, dass man nicht wirklich hart zu sich selbst sein muss, um motiviert zu bleiben und Erfolg zu haben. Techniken wie kognitive Umstrukturierung und Selbstmitgefühl können dir in vielen Situationen dabei helfen, die Gewohnheit des negativen Selbstgesprächs zu beenden.

Liebst du dich selbst?

Letztendlich gilt: Je mehr man sich selbst liebt und je besser das Selbstwertgefühl ist, desto leichter fällt es einem, die Dinge nicht mehr persönlich zu nehmen, ganz gleich, in welcher Situation man sich befindet. Wenn du selbstbewusst bist, weißt du, dass das, was jemand zu dir sagt oder tut, entweder nicht stimmt, ein kleiner Fehler ist, der dich nicht aufhält, oder ein Problem ist, an dem du arbeiten kannst. Es gibt keinen Grund, es persönlich zu nehmen. Ein großer Teil der Selbstliebe besteht darin, Zeit allein zu verbringen und sich selbst kennen zu lernen. Wie bewegst du dich gerne, wie beschäftigst du deinen Geist am liebsten, wie setzt du deine Kreativität frei?

Entspannte und in sich ruhende Frau im Wald.

Warum lohnt sich der ganze Aufwand?

Während du dein tiefstes Selbst kennenlernst, solltest du zulassen, dass Unsicherheiten und Schwächen an die Oberfläche kommen, und langsam an der Erkenntnis arbeiten, dass du, wie alle anderen auch, trotz dieser Schwächen liebenswert bist. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, aber wenn du dich selbst liebst und aufhörst, die Dinge persönlich zu nehmen, ebnest du den Weg für so viel Wachstum, Glück und Freiheit.