Herz und Kopf verbinden und die richtige Entscheidung treffen

Innere Ruhe und Frieden, Liebe und Dankbarkeit, Öffnung/Hingabe. Das sind die geheimen Zutaten…

Klingt einfach, oder? Und doch gelingt es uns oft nicht, aus dem Grübeln, aus den Zweifeln auszusteigen und die „richtige“ Entscheidung zu treffen. Wir könnten nun ins Philosophieren kommen, wann etwas eine richtige Entscheidung ist und das ist vielleicht schon der nächste Schlüssel, um eine Entscheidung zu treffen.

Eine Frau überlegt, um die richtigen Entscheidungen zu treffen

Gibt es richtige Entscheidungen?

Manchmal kommen Klienten zu mir und fragen mich: „Kannst du mir sagen, ob der Mann, den ich kennen gelernt habe, der richtige für mich ist?“ Oder „Soll ich die Wohnung, den Job nehmen? Ist er der Richtige für mich?“

Meine Antwort darauf ist immer: „Bitte präzisiere deine Frage. Was bedeutet 'richtig' für dich? Was wünschst du dir in der Beziehung/vom Job/von der Wohnung? Und die für dich wichtigsten Punkte können wir abklären, solche Punkte wie: Er kann seine Liebe zeigen, er kann kommunizieren, er liebt die gleichen Sportarten wie ich, wir verstehen uns auf körperlicher Ebene wunderbar, unsere Liebe hat gute Chancen, über einen langen Zeitraum erhalten zu bleiben...“

Man kann bestimmte Grundparameter abfragen und je mehr Übereinstimmungen mit den Wünschen es gibt, desto größer ist die Chance einer dauerhaften Liebe.

Doch so linear, wie wir es in diesen Fällen oft gerne hätten, ist das Leben nicht und WIR sind ja auch die, die bestimmen, WIE wir mit den Situationen in unserem Leben umgehen. Und trotzdem gibt es „richtige“ Entscheidungen, jene, die sich einfach „richtig“ anfühlen, jene, bei denen unser Herz hüpft oder die sich hell, licht und stimmig anfühlen. Das heißt nicht, dass sie keine Herausforderungen mit sich bringen. Sie sind aber der Pfad, auf den uns unsere Seele führen will.

Wie kann ich mich neuen Erfahrungen öffnen?

Unser Kopf, das Denken, die Ängste und manchmal auch gesellschaftliche oder moralische Vorgaben stehen diesem inneren Wissen und Fühlen oft entgegen und lassen uns zweifeln und auch verzweifeln.

Es gilt also, unsere Ängste und Vorbehalte für einen Moment auf die Seite zu schieben und einen Weg zu finden, der uns ins Vertrauen führt, sodass wir uns den Weg zeigen lassen können. In der Angst und im Zweifel rotiert der Kopf. Er hält sich nur an alten Erfahrungen, an Erinnerungen fest und glaubt, die Zukunft auf den Erfahrungen der Vergangenheit festmachen zu können. Doch dem Kopf fehlen die meisten Variablen. Er kennt die Zukunft nicht, kann sie nicht abschätzen und so verliert er sich. Er wäre gerne wie ein Computer, der die vielen Wahrscheinlichkeiten einer Zukunft berechnen könnte und dann das geringste Risiko oder die Chance auf das beste Ergebnis berechnen kann. Doch hat er keine Daten von der Zukunft und kann sich nur auf die Vergangenheit stützen.

Wenn ich aber einen neuen Mann kennen lerne und ihn aufgrund der vergangenen Erfahrungen mit Männern beurteile, kann ich fast nur scheitern. Ich stülpe ihm Charaktereigenschaften über, die er vielleicht gar nicht hat, ich denke zu wissen, was er denkt und reagiere darauf. Missverständnisse sind die Folge.

Will ich also neuen Erfahrungen und Lebenswegen eine Chance geben, heißt es:

  • mich leer zu machen (innere Ruhe und Frieden) im ersten Schritt,
  • mich mit all meiner Liebe dem Neuen zu öffnen (Liebe und Dankbarkeit)
  • und meiner Seele zu erlauben, mich zu führen und mir Impulse zu geben, die mich wissen lassen, was zu tun ist (Öffnung und Hingabe).

Wie kann die Herz-Kopf Kohärenz mir bei Entscheidungen helfen?

Es gibt eine sehr einfache Übung, wie wir diesen Zustand erreichen können und sie nennt sich „Herz-Kopf Kohärenz“.

Das Heart Math Institute hat viele Studien zur Herz-Kopf Kohärenz gemacht und herausgefunden, dass diese Übung Kopf und Herz in einen gemeinsamen, harmonischen Zustand bringt. Das Denken verliert an Härte und wir kommen in einen Zustand der Dankbarkeit, der Freude und des Fühlens. Dies wiederum ist unser Zugang zu Vertrauen, einem positiven Lebensgefühl, vor allem aber auch zu unserer Intuition und unserer Wahrnehmung.

Machen wir diese Übung regelmäßig, wird sich unsere Wahrnehmung des Lebens verändern. Wir erhöhen unsere Schwingung, kommen in inneren Frieden, Freude und Dankbarkeit und ziehen dadurch wieder Menschen, Ereignisse und Gefühle in unser Leben, die damit in Resonanz sind.

Eine Frau hält ihre Hände aufs Herzchakra für die Herz-Kopf Kohärenz

Anleitung: Wie funktioniert die Herz-Kopf Kohärenz?

Du kannst diese Übung mit offenen, oder geschlossenen Augen machen, dich dabei zurückziehen, oder sie aber auch an jedem beliebigen Ort und zu jedem Zeitpunkt des Tages machen.

  • Schritt 1: Lege deine Hände auf dein Herzchakra und bringe deinen Fokus vom Kopf in die Region des Herzchakras. Nimm dir dafür die Zeit, die du brauchst, bis du deine Aufmerksamkeit ganz da sein lassen kannst bei deinen Händen, die auf dem Herzchakra liegen und in deinem Herzchakra selbst.
     
  • Schritt 2: Während deine Aufmerksamkeit weiterhin im Brustbereich liegt, verlangsame bewusst deinen Atem! Langsames Atmen bringt dich automatisch in einen Zustand tiefer Ruhe. Wenn du magst, kannst du beim Einatmen langsam bis Fünf zählen, den Atem dann halten und danach wieder langsam ausatmen und dabei bis Fünf zählen. Dann hältst du den Atem wieder und beginnst von vorne. Mache dies so lange, bis du spürst, wie alles von dir abfällt und du nur noch ruhiger Atem bist und dabei deine Hände angenehm auf deinem Herzchakra spürst und deine Achtsamkeit gleichzeitig dein Herzchakra berührt.
     
  • Schritt 3: Bleibe bei dieser Herzatmung, während du dir nun erlaubst, angenehme Gefühle aufsteigen zu lassen. Vielleicht ist es Dankbarkeit, Dankbarkeit für etwas oder jemanden, Dankbarkeit für diese Minuten, die du für dich hast. Vielleicht sind es Freude, Liebe oder glücklich Sein, die da aufsteigen und DA sein möchten. Spüre nach und lasse die Gefühle wachsen, lasse sie ganz DA sein in deinem Herzen, in deinem Fühlen und deinem Denken! Atme diese Gefühle ein und aus und fühle sie in der Mitte deiner Brust!

Nun sind Herz und Hirn in Harmonie, du bist in deiner Mitte und deiner Wahrnehmung. Du bist achtsam und strahlst deine Energie nach Innen und Außen aus. Du bist klar, du bist fühlend, fokussiert und präsent.

In diesem Zustand spüre deiner Frage nach und heiße die Antwort willkommen!

Die Übung ist leicht, die Umsetzung im täglichen Leben erfordert regelmäßige Anwendung, denn sonst ist der Kopf, vor allem bei Entscheidungen, die viele Ängste und Unsicherheiten beinhalten, wahrscheinlich wieder der Stärkere.

In diesem Fall, und das passiert jedem, kannst du dich gerne auch an uns (Eva oder Renata) wenden. Wir unterstützen dich gerne.

Hab eine wunderbare Zeit und vertraue auf dich!

Von Herzen

Eva

Eine Frau wirkt nach einer getroffenen Entscheidung zufrieden
Der Experte dahinter
Renate Proske und Eva Buttazzoni von der Energetiker Akademie

Buttazzoni Eva, Proske Renata

Im gemeinsamen Ausbildungszentrum bieten Eva Buttazzoni und Renata Proske Ausbildungen im Bereich der Energetik und Bewusstseinsarbeit an.